Energieeffizienz Kommunikation

Wie passen Energieeffizienz und Virtual-Reality zusammen?

energieeffizienz virtual reality
Energieeffizienz Virtual Reality Event vvon EEIP auf der Hannover Messe 2018, Foto: EEIP

Gastbeitrag von Jürgen Ritzek, Business Director @ Energy Efficiency in Industrial Processes (EEIP). Original auf Englisch von Marianna Santavenere: „Does VR work for Energy Efficiency markets? A review of the VR presentation of the Investor Confidence Project at Hannover Messe 2018“

EEIP beschäftigt sich seit 2016 mit Virtual Reality und Anwendungsmöglichkeiten für die B2B- und B2P-Kommunikation („Business to Policy“). Unser Ziel war und ist es, neue Wege zu finden und zu entwickeln, um auf spannende Weise mit den verschiedenen Zielgruppen von EEIP in Kontakt zu treten. Virtual Reality bietet viele mögliche Vorteile: von neuen Nutzererfahrungen über neue Formen der Zusammenarbeit und bis hin zu neuen Wegen, Informationen aufzunehmen.

2016 waren wir noch nicht überzeugt, dass die Technologie bereits reif genug ist. Das hat sich inzwischen geändert …

Die Herausforderung: Investor Confidence Project ICP

EEIP ist Partner im EU-finanzierten H2020-Projekt ICP. ICP zielt darauf ab, die Finanzmärkte besser mit dem Energieeffizienzsektor in Europa zu verbinden, um Projektentwicklern besseren Zugang zu (Re-)Finanzierung zu ermöglichen und schließlich zu mehr Energieeffizienzprojekten zu gelangen.

Die dahinterstehende Idee ist einfach: Reduzierung der Unsicherheit von Projektergebnisse (Einsparungen) und Projekte „investmentfähig“ machen.

Der Ansatz baut auf dem auf, was die Finanzmärkte die „DNA“ des Geschäfts nennen: Standards. ICP hat zertifizierbare und technologieneutrale Projektprozessstandards entwickelt und unterstützt Projektentwickler (und Investoren) bei der Implementierung mit Trainings und Projektunterstützung.

Und ICP wird dabei von einem globalen Industrie Netzwerk sowie einem Investorennetzwerk unterstützt, das bereit ist, mehr als eine Milliarde Euro zu investieren.

Und die Herausforderung?

Auch wenn die Argumente überzeugen, ist das Erreichen von Zielgruppen mit einem eher trockenen und technischen Thema immer schwieriger als von vielen erwartet. Die Überflutung mit Informationen und der tägliche Wettbewerbsdruck machen es schwer, die Aufmerksamkeit der Projektentwickler für nur 30 Minuten zu bekomme, um die Grundlagen und Vorteile des neuen Ansatzes zu erklären. Sobald dies erreicht ist, kann ICP viele Zielgruppen davon überzeugen, an einem Training teilzunehmen und die ICP Protokolle anzuwenden – aber wie bekomme ich diese kritischen 30 Minuten?

EEIP Virtual Reality Hannover Messe 2018
Jürgen ritzek und Rod Janssen von EEIP auf der Hannover Messe mit Virtual-Reality Brillen, Foto: EEIP

Unser Ansatz: Virtual Reality

Wir haben eine Virtual Reality-Umgebung von einer Firma namens Hyperfair benutzt und sie für unsere Bedürfnisse weiterentwickelt. Diese Umgebung ist per Laptop erreichbar (sieht ein wenig aus wie ein 3D-Spiel), aber inzwischen auch über mobileVR mit einem Standard-Handy bis hin zu den bekannten Full-VR Lösungen mit Hand-Kontrollern inklusive Handsteuerungen. Und man kann von überall zur gleichen Zeit in die VR Umgebung eintreten.

Die Idee war, die Hannover Messe, die weltweit größte Industriemesse, für eine „Veranstaltung in einer Veranstaltung“ zu nutzen: Ein physisches „Event“, bei dem sich die Teilnehmer treffen und VR-Headsets nutzen, um gemeinsam die ICP-Präsentation zu erleben. Dadurch konnten auch diejenigen „teilnehmen“, die kein mobileVR-Headset nutzen konnten, da wir die Präsentation innerhalb der VR Umgebung auf den einen „echten Bildschirm“ gestreamt haben. Mit anderen Worten, wir haben die Veranstaltung in VR durchgeführt, aber die Leute „draußen“ konnten die Präsentation und die VR-Teilnehmer (oder ihre Avatare) von außen sehen.

Und das sah dann so aus wie auf dem Bild ganz oben.

Die Ergebnisse werden überraschen

Die Ergebnisse waren erstaunlich. Wir waren zwar davon überzeugt, dass es ein Erfolg werden würde, aber die Ergebnisse waren sogar besser als erwartet. Mit einer primär online basierten Marketingkommunikation haben wir mehr als 100.000 Personen erreicht – mit diesem Thema …, und dabei ist die Kommunikation von Dritten noch nicht einmal berücksichtigt, z.B. den Newslettern der Hannover Messe selber.

Wir hatten auch mehr positives Feedback und Anfragen, als wir bewältigen konnten. Und mehr Interesse generiert im Vergleich zu vielen Monaten der Kommunikation zuvor.

Ein Grund: der Spaßfaktor 🙂

Hier geht es zum vollständigen Bericht über unsere Vorbereitungs- und Marketingaktivitäten, viele Bilder, Videos, Fakten und Zahlen und – die aufgezeichnete VR-Präsentation selbst. (aktuell nur auf Englisch)

Und nicht vergessen…

Als Projektentwickler / ESCO / Ingenieurbüro, das auf dem Markt für Energieeffizienz aktiv ist, wenden Sie sich bitte an juergen.ritzek@ee-ip.org oder rod.janssen@ee-ip.org, um weitere Informationen über das Projekt und seine Vorteile zu erhalten wie die kostenlose Unterstützung, kostenlose Schulungen und natürlich das Investorennetzwerk selbst.

Hier finden Sie auch die ICP-Dokumente – die „Protokolle“ – für die Industrie. Zurzeit noch auf ENG, aber eine DE Übersetzung ist ab ca. Mitte Juli verfügbar.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Gerne schreibe ich auch Texte für Ihre Medien, wie die Website, den Unternehmensblog oder das Unternehmensmagazin, Darüber hinaus kann ich Sie auch beraten ibei der Online-Kommunikation.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf; kontakt@energynet.de oder Tel. 0176/60951953

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Meine Leistungen für Sie

Gerne schreibe ich auch Texte für Ihre Medien, wie die Website, den Unternehmensblog oder das Unternehmensmagazin. Darüber hinaus berate ich Sie auch bei der Konzeption Ihrer Online-Kommunikation.

Hier finden Sie meine Referenzen.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf:
kontakt@energynet.de oder Tel. 0176/60951953

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Partner

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung

Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.