Startups

Cleantech-Startups aufgepasst – neue Förderrunde bei ClimateKIC und Messe-Förderung der BAFA

Leitmesse Energy auf der Hannover Messe
Leitmesse Energy im Zeichen der Energiewende, Foto: Hannover Messe

Endlich wieder Meldungen aus der Welt der jungen Unternehmen. Für Startups und Jungunternehmer habe ich zwei interessante Nachrichten. Es geht um den Neustart eines Förderprogramms für Cleantech-Startups und um Förderung für eine Messepräsentation von jungen Unternehmen auf der Hannover Messe 2015.

Neue Förderrunde bei ClimateKIC, dem größten Cleantech-Förderprogramm Europas

Green-Garage Berlin ClimateKIC
Cleantech-Inkubator Green-Garage Berlin, Foto: ClimateKIC

Bis zum 16.02.2015 können sich noch Gründer mit skalierbaren und technologisch vielversprechenden Geschäftsideen, die eine hohe Klimarelevanz aufweisen, für das Intensiv-Programm von ClimateKIC bewerben. Im April beginnt dann die Förderrunde für Cleantech-Start-ups im ClimateKIC Accelerator, dem größten gezielten Förderprogramm für Klima-Innovationen Europas.

Das Förderprogramm setzt sich aus drei Phasen von jeweils sechs Monaten zusammen. Darin bietet der Accelerator ein Gesamtpaket im Wert von bis zu 95.000 Euro mit

  • Professionelles Pitch-Training und Business Coaching,
  • finanzielle Förderung,
  • Büroflächen in einem Cleantech-Inkubator in Berlin oder München
  • sowie der Zugang zum europäischen und internationalen Climate-KIC Netzwerk helfen den Jungunternehmen, Investoren für die Anschlussfinanzierung und erste Kunden zu finden.

Die Schwerpunkte liegen auf der Entwicklung des Geschäftsmodells, der Kundenakquise und dem Markteintritt. Es bewerben sich sowohl Teams aus Hochschulen mit dem Ziel der Ausgründung als auch eine große Bandbreite an unterschiedlichsten Gründern und Jungunternehmern.

Europaweite Förderung mit großem Netzwerk

„Der Climate-KIC Accelerator unterstützt europaweit jährlich über 120 Gründerteams und hilft den vielversprechendsten Cleantech-Start-Ups, ihre Ideen an den Markt zu bringen. Neben der Anschubfinanzierung profitieren die Teilnehmer von unserem einzigartigen Netzwerk der besten Klima-Innovatoren Europas, dem Erfahrungsaustausch der Startups untereinander und den gezielten Trainings zu Themen wie Business Development, Kundenakquise oder Investorensuche,“ betont Maura Kessel, Managerin des deutschen Climate-KIC Accelerators.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung finden Interessenten auf bit.ly/climate-startup.

Bekannte Startups haben von ClimateKIC Förderung profitiert

Von den bekanntesten Cleantech-Startups in Deutschland haben einige von dem ClimateKIC Förderprogramm profitiert.  Drei der erfolgreichsten deutschen Start-ups sind tado, die eine Heizungssteuerungs-App entwickelt haben und erfolgreich
vertreiben, der Heizungsbauer 2.0 Thermondo, der mit einem Online-Heizungskonfigurator und eigenen Meister-Teams den fragmentierten Heizungsmarkt umkrempelt und ECF Farmsystems, die kombinierte Fisch- und Gemüsezucht im städtischen Raum anbieten. Auch der Photovoltaik-Marktplatz Milk the Sun, als Handelsplattform für Photovoltaik-Anlagen und -Projekte gehört zu den bekannten Startups, die von ClimateKIC gefördert wurden.

Seit der Gründung im Jahr 2010 haben 45 europäische Cleantech-Start-Ups des Accelerators Investments in Höhe von insgesamt 59 Millionen Euro eingesammelt.

Förderung für junge Unternehmen für Präsentation auf der Hannover Messe 2015

Leitmesse Energy auf der Hannover Messe
Leitmesse Energy im Zeichen der Energiewende, Foto: Hannover Messe

Eine weitere interessante Förderung ist die Unterstützung des Bundeswirtschaftsministeriums für junge und innovative Unternehmen auf der Hannover Messe. Dort stehen in diesem Jahr die Energiethemen ganz im Zeichen der Energiewende. Mehr als 1 000 Anbieter werden ihre Produkte und Lösungen für eine nachhaltige, wettbewerbsfähige und sichere Energieversorgung zeigen. Dazu gehören auch viele junge und innovative Unternehmen. Nach Angaben des Borderstep Instituts, Berlin, gab es allein in Deutschland in den Jahren 2006 bis 2013 170 000 Unternehmensgründungen in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz.

In diesem Jahr gibt es für diese Unternehmen besondere Konditionen. Im Rahmen eines vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Gemeinschaftsstandes können sich diese jungen und innovativen Unternehmen präsentieren, um so Kunden, Kooperationspartner oder Investoren zu finden. Dabei werden 70 Prozent der Kosten für Standbau und Standmiete vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) übernommen.

Energiewende ist zentraler Bestandteil der Leitmesse Energy auf der Hannover Messe

„Das sind sehr lukrative Konditionen für junge Unternehmen. Damit wird ihnen eine Messebeteiligung auf der weltweit wichtigsten Industriemesse ermöglicht. Hier in Hannover treffen sie auf Entscheider aus aller Welt, die sich über Produktneuheiten und aktuelle Trends informieren“, sagt Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter Hannover Messe, Deutsche Messe AG.

Bei den Energiethemen geht es auf der kommenden Hannover Messe, vom 13. bis 17. April 2015, neben der erneuerbaren und konventionellen Energieerzeugung, der Energieversorgung, -übertragung, -verteilung und -speicherung erstmals auch um die Themen Umwelttechnik und Ressourceneffizienz. Dabei stehen die Bereiche Abluftreinigung und Luftreinhaltung, Wasser- und Abwasserbehandlung sowie Energie- und Ressourceneffizienz in der Produktion im Mittelpunkt. Dieser neue Ausstellungsbereich befindet sich in der Halle 13.

Förderung der BAFA auch für weitere Messen

Es gibt auch weitere interessante Veranstaltungen, bei der junge und innovative Unternehmen Förderung für ihren Messeauftritt von der BAFA erhalten. Dazu gehören zum Beispiel die Heizungsmesse ISH im März in Frankfurt, die New Energy Husum, die Intersolar Europe im Juni in München, die HUSUM Wind im September.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Ein Kommentar

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.