Haushaltsgeräte

Durch das Wochenende mit energieeffizienten Haushaltsgeräten von AEG

IMG 2109
Energieeffiziente Kühlschränke mit A+++ -10% von AEG, Foto: Andreas Kühl

Dieser Artikel wird unterstützt von AEG

Endlich ist wieder Wochenende und Zeit für die Familie und für Freunde. Vielleicht ist Besuch von Verwandten oder von Freunden am Samstagabend angesagt. Dann passt dieses Beispiel ganz gut für eine Vorstellung der energieeffizienten Haushaltsgeräte von AEG. In anderen Beiträgen habe ich bisher bei einzelnen Gerätetypen die sparsamsten Modelle auf dem Markt gesucht, jetzt möchte ich durch die Modellpalette eines einzelnen Herstellers  gehen, am Beispiel von AEG/Electrolux und dem besagten Besuch.

Auf das Kochen selbst möchte ich nicht eingehen, da gibt es die Food-Blogger wie Zorra oder Annette, die können das deutlich besser als ich. Aber vor dem Kochen kommt der Einkauf und dann müssen einige Lebensmittel in den Kühlschrank, die erste Station der Hausgeräte.

Effizient kühlen und kochen

Energieeffiziente Kühlschränke mit A+++ -10% von AEG, Foto: Andreas Kühl
Energieeffiziente Kühlschränke mit A+++ -10% von AEG, Foto: Andreas Kühl

Wir öffnen die Türe des AEG Santo Einbaukühlschranks und die LED-Beleuchtung geht an. Die Geräte gibt es in den Energieeffizienzklassen A++ und A+++. Oder wenn es eine Kühl-Gefrierkombination sein soll, dann könnte die AEG Santo SCS91800C1 mit 178 cm Höhe zum Einsatz kommen. Diese hat die erwähnte LED-Beleuchtung im Innenraum und schließt dank Softclosing-Funktion am Ende selbsttätig und leise. Darin finden wir einen Nutzinhalt von 267 Liter bei 10 Prozent weniger Energiebedarf als der Grenzwert für A+++. Dieser geringe Stromverbrauch wird erreicht durch eine Isolierung aus hocheffizienten Vakuum-Paneelen und mit einer neuen variablen Kompressortechnologie.

Das Kochen überlassen wir denen, die etwas davon verstehen, ich gehöre leider nicht dazu. Aber vielleicht gelingt mir es mit dem Vakuumgaren im AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer. Damit soll das Kochen ja praktisch wie von selbst gelingen. Der Stromverbrauch des Multi-Dampfgarers liegt 20% unterhalb des Grenzwertes für die Energieeffizienzklasse A.

Ausreichend Platz im sparsamen Geschirrspüler

Ausreichend Platz im XXL-Geschirrspüler von AEG, Foto: Andreas Kühl
Ausreichend Platz im XXL-Geschirrspüler von AEG, Foto: Andreas Kühl

Springen wir lieber weiter für die Zeit nach dem Essen, der Tisch muss abgeräumt und das Geschirr gespült werden. Für die Reinigung des Geschirrs haben wir ja zum Glück fleißige und zuverlässige Helfer heute. Wenn wir zu zweit waren und ein Candle-Light-Dinner hatten, dann reicht ja ein kleiner Geschirrspüler von 45 cm Breite. Immerhin passen auch hier 9 Maßgedecke rein und bei 0,62 kWh pro Spülvorgang, bzw. 174 kWh Stromverbrauch im Jahr, wird – einmalig in dieser Baugröße – die Energieeffizienzklasse A+++ erreicht.

Hatten wir eine große Runde mit vielen Gästen, dann befüllen wir den sparsamen Geschirrspüler der ProClean-Serie mit Energieeffizienzklasse A+++ und XXL-Innenraum mit Platz für 15 Maßgedecke. Diese Geräte haben ein AutoSense-Programm, das den Verschmutzungsgrad des Wassers erkennt und den Reinigungsablauf anpasst, um Wasser und Energie zu sparen.

Jetzt noch Wäsche effizient waschen und trocknen

OK, Geschirr ist sauber geworden. Jetzt muss bevor das Wochenende wieder vorbei ist, noch die Wäsche gewaschen und  getrocknet werden. Kein Problem mit den neuen Modellen der ÖkoMix-Serie L89499FL, L89498FL und L89495FL verbrauchen wir nur noch halb so viel Strom wie in der ohnehin schon sparsamen Energieeffizienzklasse A+++. Darüber hinaus können wir bis zu 9 kg Wäsche auf einmal waschen. Erreicht wird diese Einsparung durch einen Permanentmagnetmotor, genannt Öko-Inverter-Motor, anstelle des herkömmlichen Motors sowie durch die Vormischung des Waschmittels mit dem Wasser bevor es mit der Wäsche vermischt wird.  Die Reinigung wird durch die Vormischung effektiver und gründlicher.

Es reicht übrigens bei normal verschmutzter Wäsche das Programm Super Eco 30º um mit nur 30 Grad eine saubere Wäsche zu erzielen.

Wird die Waschmaschine mal nicht voll, dann werden der Verbrauch und die Waschzeit automatisch an die vorhandene Beladung angepasst. Den optimalen Verbrauch hat man bei voller Beladung der Maschine.

So, die Wäsche ist gewaschen. Wenn wir Wäsche aber nicht im Freien aufhängen können und im Haus oder in der Wohnung keinen Platz haben, dann müssen wir die maschinelle Trocknung nehmen. Kein Problem, denn in den ProSteam Wärmepumpentrocknern können wir bis zu 9kg Wäsche trocknen (EE-Klasse A++), selbst Kleidung, die sonst chemisch gereinigt werden muss, kann aufgefrischt werden. Bis zu 8 kg in der Energieeffizienzklasse A+++ können wir mit den Geräten Typen T97689IH, T97688IH und T97685IH trocknen und benötigen lediglich 177 kWh im Jahr und für eine einzelne Ladung bei voller Befüllung 1,51 kWh Strom.

Waschtrockner spart Platz und Energie, Foto: Andreas Kühl
Waschtrockner spart Platz und Energie, Foto: Andreas Kühl

Sind das zu viele Geräte? Dann kann der Waschtrockner Ökokombi beide Funktionen erfüllen und 9 kg Wäsche waschen und 6 kg Wäsche trocknen. Oder eine Ladung mit 6 kg Wäsche kann automatisch hintereinander gewaschen und getrocknet werden. Mit dem ersten Waschtrockner mit Wärmepumpentechnologie Lavamat L99695 HWD kommt man auf einen Kombiverbrauch für Waschen und Trocknen von 3,67 kWh Strom und 63 Liter Wasser. Damit ist man 40 Prozent sparsamer als mit vergleichbaren Geräten der Energieeffizienzklasse A.

So, jetzt aber erst mal das Wochenende genießen.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

PV-Wind-Betreiberkonferenz

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.