Energieeffizienz Heizung Wettbewerb

Offene Gebäudemanagement-Systeme zur Optimierung der Energieeffizienz

ECOSUMMIT 2012

Es gibt viele interessante Neugründungen im Bereich grüner Technologien. Die internationale Konferenz für Smart Green Business Ecosummit 2012, vom 22. – 23. März 2012 in Berlin, prämiert mit dem Ecosummit Award die besten intelligenten grünen Unternehmen in Europa. Die Veranstaltung lockt 400 Topmanager von Investoren, Startups, Konzernen und Energieversorgern in die Hauptstadt.  Auf dem ECO12 geht es um Cleantech, erneuerbare Energien, Elektromobilität, Smart Green City und Venture Capital. Bereits 30 intelligente grüne Startups aus 6 Ländern sind für den ECO12 Award nominiert.

In einer losen Serie stelle ich die nominierten Unternehmen und ihre Technologien vor. Im sechsten Teil geht es um eine Technologie, die für jeden End-Anwender interessant sein könnte. Denn die Produkte von Passiv Systems aus Großbritannien könnten die Energieeffizienz in Gebäuden deutlich erhöhen und komfortabler gestalten – nach eigenen Angaben.

Das System der intelligenten Gebäudesteuerung von PassivSystems Limited ist eine intelligente Gebäudesteuerung zur Überwachung und Optimierung des Heizenergie- und Stromverbrauchs, wie auch Energieerzeuger mit Erneuerbaren Energien. Damit soll die Energieeffizienz des Gebäudes und auch die Kontrollmöglichkeit, wie auch die Bequemlichkeit, für den Eigentümer erhöht werden.

Die bequeme Überwachung und Steuerung der Energieparameter, wie z.B. Raumtemperaturen, kann mit üblichen Smartphones oder mit Bedienfeldern in den Räumen erfolgen. Damit weiß die Steuerung, wann Räume belegt sind und wann die Nutzer nach Hause kommen, etc. Mit dem System wird nicht nur die Heizung entsprechend geregelt, auch elektrische Warmwasserbereiter können damit angesteuert werden. Darüber hinaus lässt sich mit diesem System die Solaranlage (egal ob thermische Sonnenkollektoren oder eine PV-Anlage) überwachen.

Wenn der Stromversorger zeitvariable Tarife anbietet (ich weiß nicht, ob dies in GB der Fall ist), kann der Verbrauch mit diesem System von PassiveSystems Ltd. entsprechend optimiert werden.

Weitere potentielle Kunden für diese Gebäudemanagement-Systeme sind Stromversorger, die damit ihre Effizienzvorgaben erfüllen können und die Ausbalancierung der Stromnetze verbessern können, wobei dazu aber Daten der Verbraucher an den Versorger übermittelt werden müssen. Näher liegend sind aber auch Gebäudemanager, die größere Liegenschaften optimieren wollen. Ebenso gehören Betreiber von Solaranlagen zum potentiellen Kundenkreis, die ihre Anlagen überwachen wollen, oder auch öffentliche Verwaltungen zur Überwachung und Verwaltung von Fördermaßnahmen.

Das System besteht aus dem Basisgerät, das PassiveHub, das über Funk mit den Temperatursensoren kommuniziert und die Heizung, sowie die Warmwassbereitung steuert. Im Bedarfsfall wird von diesem Gerät auch die Solaranlage überwacht. Die Bedienung erfolgt über ein Touchscreen am PassivController. Dort wird die gewünschte Temperatur eingestellt und die Anwesenheitszeit eingegeben. Für eine Bedienung von unterwegs ist eine iphone-App verfügbar. Darüber hinaus kann die Benutzung einzelner Räume über entsprechende Bedienfelder an die Zentrale weiter gegeben werden. Über  Temperatursensoren in den Räumen erhält das System eine Rückmeldung und kann die Heizung entsprechend steuern. Neben den Nutzungsgewohnheiten berücksichtigt das System auch die Wettervorhersage zur Optimierung der Heizungssteuerung. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit der Kopplung mit dem Stromzähler.

Ein weiterer Vorteil von PassiveSystems gegenüber bereits existierenden Systemen zur intelligenten Gebäudemanagement ist der offene Standard mit OpenSource-Komponenten, auf der Basis der ZigBee Technologie. Diese Technik wird sich in der Gebäudeautomation vermutlich eher durchsetzen als verkabelte Bussysteme.

Weitere Artikel der Serie:

Teil 1: Spanisches Unternehmen macht gebäudeintegrierte Photovoltaik attraktiver.

Teil 2: Mit Umweltinformationen Punkte sammeln

Teil 3: Einfache CO2-Neutralisierung des täglichen Konsums

Teil 4: Auf der Suche nach neuen Mobilitätskonzepten

Teil 5: Wasserbehandlung – energiesparend, klein und effizient

Alle Artikel der Serie über die nominierten Unternehmen zum Ecosummit Award 2012.

 

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

2 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.