Klima Wettbewerb

Mit Umweltinformationen Punkte sammeln

ECOSUMMIT 2012

Es gibt viele interessante Neugründungen im Bereich grüner Technologien. Die internationale Konferenz für Smart Green BusinessEcosummit 2012, vom 22. – 23. März 2012 in Berlin, prämiert mit dem Ecosummit Award die besten intelligenten grünen Unternehmen in Europa. Die Veranstaltung lockt 400 Topmanager von Investoren, Startups, Konzernen und Energieversorgern in die Hauptstadt.

In einer losen Serie stelle ich die nominierten Unternehmen und ihre Technologien vor. Im zweiten Teil geht es nicht um ein Technologie-Unternehmen, sondern um Umweltinformationen und die Erfahrbarkeit für Kunden. Das französisches Unternehmen MyCO2 SAS macht die Umweltwirkungen von Produkten der Kunden greifbar für die Endkunden, z.B. mit einem Bonusprogramm, das nachhaltiges Verhalten belohnt und dafür exklusive Angebote bereithält.

Das Angebot des Unternehmens besteht im wesentlichen aus der Untersuchung der Umweltwirkungen der Produkte von Händlern und Herstellern und die verständliche Sichtbarmachung für den Endkunden mit einem eigenen Label. Den Kunden soll es damit ermöglicht werden eine strategische Führungsrolle in nachhaltiger Unternehmensentwicklung einzunehmen. Die Kriterien sind mir allerdings nicht bekannt und auch nicht wie weit die Untersuchungen in die Tiefe gehen, es scheint mir aber dennoch ein Schritt in die richtige Richtung – zur Angabe des ökologischen Fußabdrucks eines Produktes – zu sein.

Green Points ist das erste Bonusprogramm, das auf  sozialen und ökologischen Kriterien beruht. Es wird nicht nur der Einkauf an sich belohnt, vielmehr einen Einkauf oder eine Aktion nach den genannten Kriterien. Einbezogen in das Programm sind Unternehmen, Städte und Gemeinden (bisher nur aus Frankreich), die ihre Kunden, bzw. Bewohner, informieren, sie zu sozial-ökologischem Verhalten anregen und sie belohnen möchten.

Wer Produkte mit einem einem Öko- oder Fairtrade-Label kauft, erhält für je 2 € einen Green Point. Die Mülltrennung wird von der lokalen Verwaltung mit 5 bis 50 Green Points belohnt. Weitere Aktionen, die belohnt werden, sind die Teilnahme am Autoteilen, sparen von Papier, Kauf von energiesparenden Haushaltsgeräten und die Installation energiesparender Haustechnik. Einlösen kann man die Green Points in Partnerunternehmen, die wie bei anderen Bonusprogrammen, entsprechende Angebote bereithalten.

Klingt sehr interessant, und ich frage mich, warum es so etwas noch nicht bei uns gibt und ich bin gespannt, ob dieses Konzept auch in Deutschland angeboten wird.

Teil 1: Spanisches Unternehmen macht gebäudeintegrierte Photovoltaik attraktiver.

Alle Artikel der Serie über die nominierten Unternehmen zum Ecosummit Award 2012.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

7 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.