Energieeffizienz

Internationale Nominierungen für den Energy Efficiency Award 2013 zeigt die Vielfalt der Energieeffizienz in der Industrie

Stromverbrauch D Druck
Einsparpotenziale beim Stromverbrauch in Deutschland, Grafik: Initiative EnergieEffizienz / dena
Einsparpotenziale beim Stromverbrauch in Deutschland, Grafik: Initiative EnergieEffizienz / dena
Einsparpotenziale beim Stromverbrauch in Deutschland, Grafik: Initiative EnergieEffizienz / dena

Gute Beispiele sind für mich immer sehr wichtig um zeigen zu können welche Chancen und Potentiale in der Energieeffizienz stecken. Gerade in der Industrie ist das besonders wichtig, da man keine allgemeinen Aussagen machen kann, jede Branche und jedes Unternehmen ist unterschiedlich und hat ganz andere Probleme und Voraussetzungen. Doch Einsparpotentiale zur Reduzierung der Energiekosten gibt es eigentlich überall, wie ich hier schon in einigen Beispielen aufgezeigt habe – zuletzt am Beispiel von Brauereien.

Großes internationales Interesse an Energieeffizienz-Preis

Jetzt wurde eine Liste der Finalisten des diesjährigen Energy Efficiency Award der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) veröffentlicht. In der Endauswahl stehen 15 verschiedene Energieeffizienzprojekte. Die Projekte reichen von der Abwärmenutzung zur Wärmerückgewinnung bis zur Optimierung der unternehmenseigenen Stromerzeugung durch Prozesswärme. Insgesamt haben bei dem Wettbewerb 87 Unternehmen aus elf Staaten ihre innovativen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz eingereicht.

Stephan Kohler, Vorsitzender der dena -Geschäftsführung: „Wir freuen uns über die große Zahl der Bewerber sowie die hohe Qualität und den innovativen Charakter der eingereichten Wettbewerbsbeiträge“.

Zum mittlerweile sechsten Mal ist in diesem Jahr der Energy Efficiency Award im Rahmen der Initiative EnergieEffizienz von der dena ausgeschrieben. Besonders interessant waren in diesem Jahr die vielen internationalen Bewerbungen, die zeigen, dass Energieeffizienz nicht nur in Deutschland ein wichtiges Thema in Unternehmen ist.  Um den Energy Efficiency Award bewerben sich dieses Jahr Projekte aus Ägypten, China, Deutschland, Indien, Nigeria, Österreich, Polen, Rumänien, Spanien, Türkei und Vietnam.

Aus dem Kreis der 15 nominierten Unternehmen werden die besten drei Projekte ausgewählt und im Rahmen des dena-Energieeffizienzkongresses am 25. November 2013 in Berlin mit dem Energy Efficiency Award ausgezeichnet.

Die nominierten Energieeffizienzprojekte

Die Auswahl an Projekten zeigt die Vielfalt der Energieeffizienz, von der kompletten Betrachtung bis zum Bau, der Beleuchtung und der Abwärmenutzung sind sehr viele Bereiche und vertreten. Es sind auch völlig unterschiedliche Branchen vertreten. Energieeffizienz ist eben eine Querschnittsaufgabe für alle Branchen und Unternehmensbereiche.

  • Caféhaus Langes in Hamburg, Konditorei und Kaffeerösterei, mit dem Projekt „Konsequente Energieoptimierung im Cafèhaus“
  • ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, Hersteller von Ventilatoren, Mulfingen, mit dem Projekt „Azubis als Energiescouts bei Druckluftanlagen“
  • EJOT Fastening Systems Co. Ldt., Hersteller von Verbindungstechnik, Bad Laasphe (China), mit dem Projekt „Energieeffizienter Neubau eines Produktionsgebäudes“
  • erecon AG, IT-Beratungsunternehmen, Bremen, mit dem Projekt „Energieeffizienter Umbau eines Rechenzentrums“
  • Eroski S. Coop. Sede Social, Einzelhandelsunternehmen, Elorio (Spanien), mit dem Projekt „Energieeffiziente Beleuchtung“
  • EvoBus GmbH, Nutzfahrzeugehersteller, Neu-Ulm, mit dem Projekt „Konsequente Umsetzung eines Energiemanagementsystems“
  • Evonik Industries AG, Spezialchemie, Standort Worms, mit dem Projekt „Thermische Verwertung von Abgasen“
  • Hettich Holding GmbH & Co. oHG, Hersteller von Möbelbeschlägen, mit dem Projekt „Energieeffizienter Neubau einer Fertigungshalle“
  • Leoganger Bergbahnen GmbH, Bergbahnen, Leogang (Österreich), mit dem Projekt „Nutzung der
    Abwärme aus Antrieben zur Gebäudeheizung“
  • Reiners + Fürst GmbH, Maschinenbau, Mönchengladbach, mit dem Projekt „Energieoptimierung einer Hallenheizung“
  • Robert Bosch GmbH – Diesel Systems, Automobilzulieferindustrie, Stuttgart, mit dem Projekt „Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen an 30 Standorten“
  • Roth Werke GmbH, Energie- und Sanitärsysteme, Buchenau, mit dem Projekt „Energieeffiziente Heizung und Kühlung mittels Prozesswärmenutzung“
  • Salzgitter Flachstahl GmbH, Metallindustrie, Salzgitter, mit dem Projekt „Strategien zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Optimierung der Stromerzeugung“
  • Sandoz Pharmaceuticals GmbH, Pharmazie, Kundl (Österreich), mit dem Projekt „Energieeffiziente Lufttrocknung“
  • Shenzhen Institute of Building Research Co. Ldt., Forschungszentrum, Shenzhen (China), mit dem Projekt „Energieeffizienter Neubau eines Bürogebäudes“

Gerne stelle ich auch eines oder auch mehrere Projekte ausführlicher vor. Bei Interesse bitte melden.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.