Energieeffizienz Haushaltsgeräte

Sparsame Haushaltsgeräte leichter online finden

Label Kühl-/Gefriergeräte mit 10 Klassen, Quelle: ZVEI
Label Kühl-/Gefriergeräte mit 10 Klassen, Quelle: ZVEI
Label Kühl-/Gefriergeräte mit 10 Klassen, Quelle: ZVEI
Label Kühl-/Gefriergeräte mit 10 Klassen, Quelle: ZVEI

Es ist ein bewährter Service der EnergieAgentur.NRW: das Online-Tool „Besonders sparsame Haushaltsgeräte“. Es ermöglicht mit nur wenigen Eingaben und Mausklicks einen aussagekräftigen Vergleich der technischen Angaben und Energieverbrauchswerte so gut wie aller gängigen Neugeräte.

Das hilft ganz konkret, wenn eine Neuanschaffung ansteht. Denn beim Kauf eines Haushaltsgeräts sollte nicht nur der Kaufpreis, sondern auch die langfristigen Strom- und gegebenenfalls auch Wasserkosten berücksichtigt werden können. Wer darauf achtet, kann unnötigen Stromverbrauch im Haushalt vermeiden und die Stromrechnung entlasten.

Jetzt hat das nützliche Online-Tool zum Thema Haushaltsgeräte ein Upgrade erhalten, denn es ist maßgeblich erweitert worden. Ergänzt worden sind die Daten von zahlreichen Altgeräten. Damit ist nun auch eine schnelle und unkomplizierte Altgeräte-Recherche möglich. Mit dieser können Interessenten ermitteln, wie viel Strom und eventuell Wasser ihr vorhandenes Altgerät verbraucht. Anhand dieser Angabe können sie die Ersparnis abschätzen, die ihnen im Vergleich dazu der Kauf eines Neugeräts einbringen kann.

Das Altgerät wird anhand von Herstellername, Baualter, Bauart, Bauform, Größe und Modellbezeichnung gesucht. Sind einzelne Daten nicht bekannt, kann auch sozusagen unscharf gesucht werden. Als Ergebnis wird die Bandbreite der Strom- beziehungsweise Wasserverbräuche aus der Menge derjenigen Geräte angezeigt, die mit den bekannten Daten eingegrenzt werden konnten. Umfasst die Auswahl weniger als 35 Geräte, dann werden deren Daten auch in Listenform angezeigt. Diese lässt sich als PDF downloaden. Erstellt und entwickelt wurde das Tool vom Niedrig-Energie Institut in Detmold.

Über den Autor

Andreas Kühl

3 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

  • nteressanter Blog. Damit lässt sich zusammen mit dem Einsatz von LEDs Leuchten enorm Geld aber auch CO2 im Haushalt einsparen.

    Schöner Artikel

    Lieben Gruss,
    Markus

    • Sehr geehrter Herr Klaus, diese Meldung basierte auf einer Presseinformation der Energieagentur NRW. Ihren Hinweis habe ich gerne eingefügt als Text. Einen Link kann ich nicht einfügen, da Sie das ja nicht wünschen, mit welcher Rechtsgrundlage auch immer.

Kategorien

Partner

Unterstützt meine Arbeit!

Unterstütze mich auf Steady

Werbung

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung

Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.