Startups Windenergie

Diese 10 Startups findet Ihr auf der WindEnergy Hamburg

startups der windenergy Hamburg 2018
Startups auf der Windenergie Messe in Hamburg, Foto: unsplash.com/ Chris Barbalis

Bei immer mehr Messen und Konferenzen gibt es einen Ausstellungsbereich für Startups und junge Unternehmen. Diese Entwicklung zeigt, wie diese hoch innovativen Unternehmen auf den Markt drängen. Sie nutzen insbesondere die Digitalisierung um neue Lösungen anzubieten und die Energiewende voran zu bringen. So ist es auch bei der WindEnergy Hamburg 2018. Dort sind einige interessante Startups am Gemeinschaftsstand von InnoEnergy und weitere junge Unternehmen am Gemeinschaftsstand Junge Innovative Unternehmen zu finden. Neben dem Windenergie Hackathon können Besucherinnen und Besucher dort weitere Innovationen entdecken. Dies ist für mich wieder eine gute Gelegenheit die zehn innovativsten Startups vorzustellen.

Startup-Area und Speeddating auf der WindEnergy 2018 in Hamburg

Die Organisatoren der Messe haben einen eigenen Bereich für junge innovative Unternehmen auf der Messe reserviert. Diesen finden die Besucher in Halle B7. Den Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen auf der WindEnergy Hamburg 2018 hat die Hamburg Messe und Congress GmbH im Auftrag der Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) organisiert. Die jungen Unternehmen haben durch die BAFA eine Förderung für den Messeauftritt im Rahmen des „Messeprogramm junge innovative Unternehmen“  erhalten. Das Ziel ist es die Teilnahme junger innovativer Unternehmen an internationalen Leitmessen in Deutschland zu fördern, um die Vermarktung von innovativen Produkten bestmöglich zu unterstützen.

Bei der Förderung für den Messeauftritt bleibt es aber nicht. Für eine maximale Vernetzung, so steht es auf der Website, bietet die Messe ein Speeddating an, bei dem Startups in 8-minütigen Gesprächen auf etablierte Unternehmen und Investoren treffen. Vielleicht können sie in diesen Gesprächen gemeinsam neue Produkte und Geschäftsmodelle auf den Weg bringen. Damit das auch gelingt und die Gespräche erfolgreich verlaufen, müssen die Teilnehmerinnen und Teilenehmer bei der Anmeldung ihre Interessen und Wünsche angeben. Ein Algorithmus des Speeddating-Veranstalters Energieloft ermittelt passende Gesprächspartner, damit beide keine Zeit verschwenden. Das Speeddating auf der WindEnergy Hamburg findet am 26. und 27. September für jeweils eine Stunde am Vormittag und eine Stunde am Nachmittag statt.

Internationale Startups von InnoEnergy auf der WindEnergy 2018

Das Innovationsnetzwerk InnoEnergy unterstützt innovative Startups aus dem Energiesektor in ganz Europa.  Fünf von ihnen erhalten die Möglichkeit sich auf einem gemeinsamen Stand von InnoEnergy auf der WindEnergy 2018 zu präsentieren. Dieser Stand ist in Halle B6 mit der Nummer 260 zu finden.

Die zehn interessantesten Startups der WindEnergy Hamburg

Von beiden Initiativen habe ich 19 Unternehmen gezählt, die auf der WindEnergy 2018 ausstellen werden. Daraus habe ich zehn ausgewählt, die ich für Euch in alphabetischer Reihenfolge vorstelle:

cms@wind GmbH (Stand: B7.JIU.27), cms@wind entwickelt und vertreibt innovative Zustandsüberwachungssysteme für kompakte Antriebsstränge in Windkraftanlagen. Diese sind spezialisiert auf Antriebsstränge, die keine Stirnradstufen mehr aufweisen und gehen sowohl vom diagnostischen als auch vom sensorischen Anspruch her über bisher handelsüblichen Systeme hinaus. Das Ziel des Systems ist die Fehlerfrüherkennung.

e2 Security GmbH (Stand B7.JIU.18), Die e2 Security GmbH bietet eine Echtzeit-Anomalieerkennung bei kritischen Infrastrukturen, wie die Stromversorgung. Dazu gehört die Abwehr von Angriffsversuchen und eine lückenlose Überwachung der Steuernetze. Weiter bieten sie eine permante Überwachung aller Netzaktivitäten und eine Aufzeichnung aller Sicherheitsvorfälle.

EOLOS Floating LiDar Systems (Stand B6, 260), EOLOS bietet die Echtzeit Erfassung und Ermittlung von Wetterdaten für Offshore Windenergie. Sie verwenden dafür eine autonome schwimmende Plattform, die Wetter- und Meeresdaten einsammelt. Diese positionsabhängigen Daten verarbeitet eine Online-Plattform für die übersichtliche Darstellung.

Fleximaus GmbH & Co. KG (Stand B7.JIU.09), Der intelligente Fledermausschutz Fleximaus für Windräder hat das Ziel zuverlässigen Naturschutz mit einem wirtschaftlichen Anlagenbetrieb zu vereinbaren. Er arbeitet so, dass die Windräder nur gestoppt werden, wenn die Tiere im Umfeld sehr aktiv sind. So sind die gefährdeten Fledermausarten bestmöglichst geschützt.

morEnergy GmbH (Stand B7.JIU.05), morEnergy ist ein Ingenieurbüro für Stromnverteilnetze und Erneuerbare Energien aus Hamburg. Der Schwerpunkt liegt auf der Bestimmung der Impedanz von Netzverknüpfungspunkten und Anlagen. Weitere Leistungen sind die Modellbildung und Netzintegration von Anlagen mit Erneuerbaren Energien, der Blitzschutz von Windenergieanlagen und die Netzberechnung, bzw. -simulation.

Nabrawind Technologies (Stand B6 260), Das Startup Nabrawind Technologies aus Spanien entwirft und entwickelt fortgeschrittene Komponenten für Windenergieanlagen, wie innovative Flügel und einen selbst errichtenden Turm. Diese Entwicklungen haben die Ziele die Kosten deutlich zu reduzieren, logistische Barrieren abzubauen und bewährte Basistechnologien zur Bereitstellung robuster und zuverlässiger Komponenten einzusetzen.

Principle Power Inc. (Stand B6 260), Principle Power ist ein Technologie- und Service Provider für den Offshore Windenergie Markt in tiefen Gewässern. Als Produkt bieten sie ein schwimmendes Fundament für Windenergieanlagen. Dieses Produkt, WindFloat, soll zur wettbewerbsfähigsten, sichersten, zuverlässigsten und umweltfreundlichsten Technologie für Tiefsee-Offshore-Windprojekte werden.

Pro-Drone (Stand B6 260), Eine neue Art der Inspektion von Windenergie-Anlagen bietet Pro-Drone mit autonom fliegenden Drohnen. Diese fliegen in einem festgelegten Winkel zu den Flügeln der Anlage und können so die Inspektion mit einer deutlichen Zeitersparnis durchführen. Die ermittelten Daten und Bilder werden auf eine Cloud-Plattform übertragen. Dort sind sie für die Kunden gut einsehbar.

Rhebo GmbH (Stand B7.JIU.17), Datengetriebene Steuerungsnetze sind durch starke Vernetzung, Flexibilität und hohe Komplexität gekennzeichnet. Die Rhebo GmbH kümmert sich um die Ausfallsicherheit von vernetzten Industrieanlagen und kritischen Infrastrukturen. Sie bietet auch einen Schutz vor versteckten Cyberangriffen und kümmert sich somit um Aufrechterhaltung der Produktivität und Versorgungssicherheit.

Vertequip (Stand B6 260), Mit S.T.E.P. bietet Vertequip aus Portugal ein  Hilfsmittel für sicheres Arbeiten in großen Höhen, wie es bei Windenergieanlagen oder bei Offshore-Plattformen der Fall ist. Die Arbeiten sollen damit auch produktiver und schneller ausgeführt werden können.

Trend der Digitalisierung bei Startups der WindEnergy Hamburg

Diese Liste zeigt klar, dass auch im Bereich der Windenergie die Digitalisierung hilft Fortschritte zu erzielen. Es geht vor allem um die Produktivität der Anlagen, also um die optimale Betriebsdauer und damit möglicher Einnahmen für die Betreiber. Hinzu kommt das Thema Sicherheit, das bei einer zunehmenden Vernetzung deutlich an Bedeutung gewinnt. Daher finde ich es sehr gut, dass die Messe sich auch um junge innovative Unternehmen kümmert und die Vernetzung mit etablierten Unternehmen und Investoren unterstützt.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Gerne schreibe ich auch Texte für Ihre Medien, wie die Website, den Unternehmensblog oder das Unternehmensmagazin, Darüber hinaus kann ich Sie auch beraten ibei der Online-Kommunikation.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf; kontakt@energynet.de oder Tel. 0176/60951953

2 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Meine Leistungen für Sie

Gerne schreibe ich auch Texte für Ihre Medien, wie die Website, den Unternehmensblog oder das Unternehmensmagazin. Darüber hinaus berate ich Sie auch bei der Konzeption Ihrer Online-Kommunikation.

Hier finden Sie meine Referenzen.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf:
kontakt@energynet.de oder Tel. 0176/60951953

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Partner

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung

Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.