Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare

  1. Eine Bankrotterklärung für alle Beteiligten! Da dachte das BMVBS, das Fraunhofer, die Bau- und Chemieindustrie, der DIN-Ausschuss, die Softwarehersteller und sonstige Verbände, Vereine, Innungen und Kammern, der Markt wird es schon richten. Je breitgestreuter das Angebot, um so qualitativ hochwertig das Ergebnis – dachte man. Ist eben eine riesige Jobmaschine, die wir da anschmeissen. Wo gehobelt wird, da fallen auch Späne. Und nun. Klimaschutz und Nachhaltigkeit wurden von der Bundesregierung, ja von Frau Merkel persönlich, zum obersten Ziel erklärt. Förderprogramme aufgelegt, Gesetze erlassen, Zusatzausbildungen aus dem Boden gestampft. Und nun? Aus der Traum! Selbst hartgesottene Ingenieure müssen verdammt rechnen, bis sie alle Zonierungen ausgetüftelt haben.

    Aber wovon reden wir. Schon die Einführung des Energieausweises war eine einzige Farce. Kein Mensch hat verstanden, was es soll, zwei Ausweise einzuführen, die letztlich beide total verfehlt sind. Ganzheitliche Ansätze, wat’is’n dat?? Nun ist das Kind endgültig in den Brunnen gefallen. Und wahrscheinlich müssen Gerichte und Haftpflichtversicherungen klären, was hier Sache ist.

    Dem Klimaschutz, der Umwelt und vor allen Dingen, denjenigen Ingenieuren und Architeken, die gebetsmühlenartig auf die Komplexität und Anwendungsferne hingewiesen haben – und nicht gehört wurden – ist am wenigsten geholfen. Statt hochwertiges, weltweit vermarktbares Fachwissen zu fördern, haben die gesiegt, die kleingeistiges Fast-Food-Wissen verkaufen wollte. Hauptsache der Euro rollt. So gewinnt man kein Vertrauen und verplempert Millionen von Geldern!!!

    Sechs, setzen!

    Dagmar Hotze
    greenIMMO, Hamburg

  2. Pingback: Initative Pro Immobilie