Contracting Kraft-Wärme-Kopplung

Mehr BHKW-Ausbau, Contracting und virtuelle Kraftwerke statt Atomkraft

Der Verband für Wärmelieferung e.V. fordert Taten statt Worte und mehr Förderung für BHKW und Contracting:

Atomkraft ist überholt und bedarf einer dringenden Ablösung. Spätestens seit dem jüngsten Vorfall im japanischen Atomkraftwerk Fukushima 1 sind die möglichen und  äußerst weitreichenden Gefahren dieser Technologie präsenter, als sie es jemals waren. Bei der Suche nach alternativen Lösungen bietet sich die Energieversorgung von Häusern und Wohngebieten mit Blockheizkraftwerken (BHKW) an, weil dieses Verfahren hohe Energieeffizienz ohne großen Netzumbau ermöglicht.

Wärme- und Stromlieferung mittels BHKW-Technik bietet eine weite Palette von Vorteilen, die sich inzwischen nicht nur Inhaber großer Industrieanlagen zunutze machen können. Denn Blockheizkraftwerke sind sowohl zur Deckung der Grundlast von einzelnen Gebäude- und Mietkomplexen als auch von ganzen zusammenhängenden Wohngebieten geeignet. Durch die vielfältigen Gerätespezifikationen lassen sich die Anlagen auf die individuellen Bedürfnisse des vor Ort gegebenen Energiebedarfs ausrichten. Somit wird die passende Anlage zur Nutzungsstruktur ausgesucht, und nicht umgekehrt. Auch an anderer Stelle überwiegen die Vorteile gegenüber herkömmlichen Energienutzungsanlagen, wie z.B. Gas-und-Dampf-Kombikraftwerken. Im Gegensatz zu großen Anlagen dieser Art entfällt bei der Realisierung lokaler BHKW-Netze ein großer und langwieriger Planungs- bzw. Genehmigungsaufwand.  Dazu passt, dass lokale BHKW-Anlagen direkt ins lokale Niederspannungsnetz einspeisen können und dadurch Atomstrom ersetzen können, ohne dass das Netz ausgebaut werden muss, wie z. B. im Falle von Wind- oder Wasserkraft . Mehrere BHKW-Anlagen können zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengeschaltet werden. Darum: Atomkraftwerke abschalten und virtuelle Kraftwerke einschalten!

Bei der Realisierung einer Versorgungsstruktur mit BHKW sollten Interessenten auf Fachkompetenz und Know-How eines Energiedienstleisters bauen. Er kennt sich mit Vertragswerk und der umfangreichen Rechtslage aus, kennt Planungs- und Kostenaufwand genau, weiß welche Anlage geeignet ist, kümmern sich um die fortwährende Wartung und ist Ansprechpartner für alle weiteren Fragen, die mit der Zeit auftreten können. Deshalb empfiehlt der Verband für Wärmelieferung e. V. die Installation einer BHKW-Anlage mit einem seiner ausgebildeten 270 Mitglieder, damit die die Anlage vom ersten bis zum letzten Tag effizient, sicher und stressfrei arbeitet.

Informationen zur BHKW-Technik und passenden Contractoren sind unter www.energiecontracting.de erhältlich.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.