Veranstaltungen

Erste Einblicke in das Programm der Berliner Energietage 2017

Programm Berliner Energietage 2017
Eingang zu den Berliner Energietagen 2016
Programm Berliner Energietage 2017
Eingang zu den Berliner Energietagen 2016

Seit wenigen Tagen ist das Programm der Berliner Energietage 2017, 03. – 05. Mai 2017, öffentlich einsehbar. Mir ist keine andere Veranstaltung in Deutschland bekannt, die so viele unterschiedliche Aspekte der Energiewende betrachtet. Traditionell sind die Gebäude und die Energieeffizienz im Mittelpunkt der überwiegenden Veranstaltungen, zumindest gefühlt. Es geht aber auch um Stromversorgung mit Diskussionen um den Kohleausstieg, um den Emissionshandel, um Sektorkopplung und um Mobilitätskonzepte. Was mich besonders interessiert ist das Thema Wärmewende, sind innovative Konzepte, neue Geschäftsmodelle und der Themenbereich „Faktor Mensch“. In diesem Umfeld findet auch wieder ein Open-Table der Energieblogger statt, zu dem ich wieder herzlich einladen möchte.

Die Highlights im Programm der Berliner Energietage 2017

Alle Veranstaltungen der Berliner Energietage 2017 kann ich nicht aufzählen, das wird zu viel. Es ist auch schwer einen Überblick zu behalten und heraus zu filtern, was wirklich interessant ist. Für mich sind sind die wirklich neuen Ideen interessant und, das was die Energiewende insgesamt voran bringen kann. Ich möchte nicht jedes Jahr ähnliche Inhalte hören. Daher freut es mich so viele spannende Themen gefunden zu haben. Darunter kann ich mir nur wenige aussuchen, mit denen ich mich genauer beschäftigen werde.

  • WindNODE-LIVE! Digitalisierung als dezentraler Treiber einer neugedachten Sektorenkopplung: (Link)
    Im Fokus des Schaufensterprojekts WindNODE steht eine systemische Energiewendebetrachtung. Die Veranstaltung wirft einen Blick auf verschiedene digitale Services als Knotenpunkt für die Sektorenkopplung. (Ausrichter: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH)
  • Energiewende 4.0: elektrisch, digital, smart: (Link)
    Bei der Umsetzung der Energiewende geht es schon lange nicht mehr nur um die CO2 -freie Stromerzeugung. Im Fokus steht heute die intelligente Vernetzung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr durch die Entwicklung digitaler und smarter
    Prozesse, Dienstleistungen und Produkte. (Ausrichter: E.ON)
  • Innovative Mobilitätskonzepte im Spannungsfeld von Wohnen und Energie:  (Link)
    Anhand aktueller Projektbeispiele aus der Entwicklung städtischer Quartiere wird die Kopplung von Wohnen, Mobilität und Energie in der Hauptstadtregion beleuchtet. Lösungsansätze werden interaktiv erarbeitet und diskutiert. (Ausrichter: inno2grid GmbH)
  • Sektorenkopplung – Infrastruktur – Preise: Wie Wärme- und Kälteversorgung dekarbonisieren? (Link)
    Die Dekarbonisierung der Wärme- und Kälteversorgung ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Aber welche Antworten haben Politik, Ministerien, Unternehmen und Verbände im Jahr der Bundestagswahl auf diese? (Ausrichter: BEE und VKU)
  • Solare Wärmewende – Lösungen für Gebäude, Quartiere und Industrie: (Link)
    Die Potenziale und Umsetzung der direkten Solarwärmenutzung werden auf Basis aktueller Best-Practice-Beispiele und der Strategie bis 2050 als wichtiger Baustein der Wärmewende dargestellt. (Ausrichter: Deutsche Solarthermie-Technologieplattform (DSTTP))
  • Neue Geschäfts- und Kooperationsmodelle – Erfolgsfaktoren für die Wärmewende? (Link)
    Die Energiewende ist nicht nur Treiber für neue Technologien. Ebenso ermöglicht sie neue Geschäftsmodelle und Dienstleistungen – gerade für den Wärmemarkt. Die Veranstaltung stellt innovative Ansätze vor und diskutiert Zukunftsperspektiven. (Ausrichter: GASAG AG)
  • (R)Evolution im Wärmemarkt: Innovative Energiekonzepte und Quartierslösungen (Link)
    Neue städtische Entwicklungsgebiete und Quartiere bieten die Chance für die Anwendungen innovativer Wärme-Versorgungkonzepte mit hohem erneuerbaren Anteil. ASUE stellt unterschiedliche Ansätze vor für Neubausiedlungen, aber
    auch für Bestandsgebiete. Dabei werden sowohl Konzepte mit Umweltwärme, Sonnenenergie und Biomasse präsentiert. (Ausrichter: ASUE – Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V.)
  • Urbane Wärmewende – Beispiele, Erfolgsfaktoren und Rahmenbedingungen (Link)
    Im Kontext des Forschungsprojekts „Urbane Wärmwende“ werden Ansätze für eine umwelt- und klimaschonende Wärmeversorgung reflektiert. Neben konzeptionellen und politischen Überlegungen werden innovative Praxisprojekte auf dem Weg zur klimaneutralen Wärmeversorgung vorgestellt und diskutiert. (Ausrichter: Berliner ImpulsE/Projekt: Urbane Wärmewende)
  • Umsetzung eines Niedrigstenergiegebäudes – Erfahrungen aus der Praxis (Link)
    Vorstellung eines Neubaus im KfW-Effizienzhaus-Standard 40 Plus inkl. KostenNutzen-Darstellung und Fördermöglichkeiten.
    Die beteiligten Industriepartner präsentieren die verwendeten innovativen Komponenten. (Ausrichter: GIH Bundesverband – die Interessenvertretung für Energieberater)
  • Klimaschutz und bezahlbarer Wohnraum: Wieviel Energieeffizienz brauchen unsere Gebäude? (Link)
    Die Energiewende muss auf den Wärmemarkt ausgedehnt werden und kann nur mit energieeffizienten Gebäuden erfolgreich sein. Wie aber können wir Energieeffizienz pro eingesetzten Euro und pro Einheit Kohlenstoff maximieren? (Ausrichter: Covestro AG)
  • Berliner Energietage 2017Rückblick und Zukunft: EnergieeffizienzNetzwerke in Deutschland – wer profitiert? (Link)
    Energieeffizienz-Netzwerke senken die Energiekosten schneller. Aber Planung, Finanzierung und Re-Investitionszyklen brauchen Zeit. Der volle Erfolg für Betrieb und Klima liegt auf der Langstrecke. (Ausrichter: Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI/Initiative Energieeffizienz-Netzwerke der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft)
  • Ideenwettbewerb „EnEff.Gebäude.2050“ (Link)
    Innovative Vorhaben für den nahezu klimaneutralen Gebäudebestand 2050. Im Zuge dieser Abendveranstaltung erfolgt die Vorstellung und Auslobung des Ideenwettbewerbs „EnEff.Gebäude.2050“ durch den Projektträger Jülich. (Ausrichter: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi))
  • Innovations- und Gründerforum: Energieeffizienz und Klimaschutz (Link)
    Mit Berlin hat Deutschland eine der herausragenden Gründerregionen Europas. Gerade auch im Bereich der Energiewende und des Klimaschutzes bringt Berlin jedes Jahr eine Vielzahl von innovativen Startups und Projekten hervor. Das Innovations- und Gründerforum Energieeffizienz und Klimaschutz präsentiert auch 2017 eine große Bandbreite innovativer Unternehmen aus der Region und beleuchtet politische Rahmenbedingungen, Förderung und bestehende Cluster. (Ausrichter: Berliner ImpulsE)
  • NTRI-Innovationsworkshop: „Heizen, Kühlen und Lüften neu und energieeffizient gedacht.“ (Link)
    Ziel des interaktiven Workshops ist die Erarbeitung innovativer Produktideen mittels Methoden aus dem nutzerzentrierten Designprozess („Design Thinking“). (Ausrichter: Nationale Top-Runner Initiative (NTRI) des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi))

Themenbereich „Faktor Mensch“ im Programm der Berliner Energietage 2017

OpenTable 2016
Open Table 2016 bei den Berliner Energietagen, Foto: Stephanie Schropp, co2online

Einen besonderen Blick möchte ich auf den Themenbereich „Faktor Mensch“ werfen. Politische Konzepte sind wirkungslos, wenn die Menschen nicht mitgenommen und nicht einbezogen werden. Innovationen müssen immer den Blick auf die Bürger gerichtet haben, um erfolgreich zu sein. Daher halte ich diesen Themenbereich für besonders wichtig und werfe einen eigenen Blick auf diese Veranstaltungen. Nicht zuletzt ist dort auch wieder der Open-Table mit dabei, an dem ich beteiligt bin.

  • Klimaschutz für alle! Energiewende sozial gestalten (Link)
    Häuslebauer, Alleinerziehende, Hartz-IV-Empfängerinnen – für eine erfolgreiche Energiewende müssen alle Bürgerinnen und Bürger mit einbezogen werden. Doch wie gestalten wir die Energiewende sozial? (Ausrichter: co2online gemeinnützige GmbH)
  • Bildungsoffensive Klimaneutrales Berlin – Klimaschutz lernen (Link)
    Gute Bildungsansätze sind Grundbedingung für eine langfristige, wirksame Einbettung von Energie- und Klimaschutzthemen in die Gesellschaft. Die Veranstaltung informiert über transformative Methoden und Reallabore als vielversprechende  Umsetzungsformen für Klimabildung. Bildungsansätze verschiedener Ausprägungen werden durch die Trägerinnen kurz vorgestellt. Anschließend sollen zentrale Fragen der Klimabildung in Berlin gemeinsam mit Ihnen sowie den Referentinnen und Referenten diskutiert werden. (Ausrichter: Berliner ImpulsE)
  • Frauen an die Front: Warum eine größere Sichtbarkeit von Frauen an der Zeit ist (Link)
    Eine Großzahl weiblicher Führungspersönlichkeiten ist weder auf den großen Bühnen zu finden, noch in den Vorständen oder oberen Management-Ebenen von Unternehmen, Verbänden und Organisationen. Auch als Gründerinnen bleiben sie in der Minderheit und müssen stärker um Investitionskapital kämpfen als Männer. (Ausrichter: Hypatia – Frauennetzwerk Erneuerbare Energien und Cleantech e.V.)
  • Die Energiewende im Kopf: Methoden-Workshop „Faktor Mensch“ (Link)
    Diese Veranstaltung widmet sich einer grundlegenden pädagogischen Fragestellung, die in Zeiten der Energiewende eine immense Tragweite hat: Welche Seminar- und Workshop-Methoden unterstützen in besonderer Weise Lern- und Bildungsprozesse bei Erwachsenen? (Ausrichter: EnergieAgentur.NRW, Wuppertal)
  • Energieversorgung für Verbraucher sichern: Nachhaltig, fair, partizipativ (Link)
    Gebäudesanierung, Eigenerzeugung, Finanzierung der EEG-Umlage: Verbraucher spielen bei der Energiewende eine wichtige Rolle. Die Aufgabe der Politik ist es, für Akzeptanz, Chancengleichheit und Fairness zu sorgen. (Ausrichter: Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (VZ NRW))
  • Open Table 2017: Wie gehen wir mit Stimmungsmache gegen die Energiewende um? (Link)
    Die Stimmung in öffentlicher und veröffentlichter Meinungslandschaft ist zunehmend angespannt. In den Medien taucht immer häufiger die Idee sogenannter „Fake-News“ auf und hat als dankbares Diskussionsobjekt die Bundespolitik erreicht. Auch Aspekte der Energiewende werden vorgeblich „kritisch“ analysiert, teils zerredet und manchmal ganz ungeniert in den Schmutz gezogen. Menschen sollen erkennbar verunsichert und umgestimmt werden. Mit Begriffen wie KlimaWahn, Dämm-Wahn und Wind-Wahn werden negative Emotionen geschürt. (Ausrichter: Energieblogger & VME Verlag und Medienservice Energie)
  • Smart City – Mensch im Mittelpunkt?! (Link)
    Berlin will Smart City werden, doch welchen Mehrwert bietet die intelligent vernetzte Stadt für die Bürgerinnen und Bürger? Und welche Rolle spielen dabei die effiziente Energieversorgung und -nutzung?
  • Der Mensch gestaltet die Zukunft – Energiewende als Baustein für eine nachhaltige Entwicklung (Link)
    Wie wir leben und wie wir leben wollen, ist eine entscheidende Frage für den Erfolg der Energiewende. Das gilt auch für eine Wärmewende in der Metropolregion Berlin. Es diskutieren namhafte Köpfe aus Wissenschaft, Energieversorgung und Politik. (Ausrichter: zwanzig20-Forum Wärmewende/Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ)

Erfreulicher Trend zu mehr Partizipation im Programm der Berliner Energietage 2017

Energiewende ist mehr als Technologie und politische Entscheidungen. Es ist eine große Aufgabe, die wir uns nicht zerreden lassen dürfen. Es ist notwendig, die Menschen mehr einzubeziehen in Prozesse und Entscheidungen. Transparenz ist ein wichtiges Stichwort. Die Berliner Energietage sind eine offene Veranstaltung für alle Interessierte Bürgerinnen und Bürger. Ich freue mich besonders über die zunehmende Anzahl an Workshops, die sich von den rein vortragenden Veranstaltungen durch die Partizipation der Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterscheiden. Sie können mehr Ideen und neue Sichtweisen in die Diskussionen einbringen.

Was für mich auch schön ist, sind die vielen Veranstaltungen zur Wärmewende. Vielleicht kann ich meine Gespräche weiter fortsetzen bis zu den Energietagen. Was mein Ihr, habt Ihr Interesse?

Welche Themen im Programm der Berliner Energietage sind für Euch am interesseantesten?

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Ein Kommentar

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

PV-Wind-Betreiberkonferenz

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.