Energieeffizienz

Großes Potenzial für Energieeffizienz in allen Branchen des Mittelstandes

Ludwig Veltmann
Mittelstandsverbund Hauptgeschäftsführer Dr. Ludwig Veltmann

Nach der Urlaubspause wollte ich eigentlich erst einmal auf eine englischsprachige Meldung zur Umsetzung der Energieeffizienz-Richtlinie verweisen. Aber das verschiebe ich noch, denn der Mittelstandsverbund hat im Rahmen des Projekts „Mittelstand für Energieeffizienz“ eine interessante Studie veröffentlicht. Darin geht es um das Potenzial und die Bedeutung der Energieeffizienz in verschiedenen Handelsbranchen, sowie die Investitionshemnisse.

Energieeffizienz in gewerblichen Verbundgruppen

Mittelstandsverbund Hauptgeschäftsführer Dr. Ludwig Veltmann
Mittelstandsverbund Hauptgeschäftsführer Dr. Ludwig Veltmann

Energieeinsparungen sind demnach wichtig, um die Energiekosten zu begrenzen, und gleichzeitig einen wirkungsvollen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Die Vereinigung „Der Mittelstandsverbund“ bekennt sich mit ihren 230.000 Mitgliedern in 320 Verbundgruppen in ihrem Engagement für Energieeffizienz zur Energiewende, so Hauptgeschäftsführer Dr. Ludwig Veltmann.

Die Mitglieds-Unternehmen aus den Bereichen Handel, Handwerk und Dienstleistung werden seit 2012 mit dem geförderten Projekt „Mittelstand für Energieeffizienz“ unterstützt. So konnten die teilnehmende Unternehmen ihre Energiekosten bislang um durchschnittlich 30 Prozent reduzieren. Insgesamt wurden durch das Projekt schon mindestens 3.000 Tonnen CO2 eingespart.

Die Studie „Studie Energieeffizienz im Mittelstand: Großes Einsparpotenzial in allen Branchen“ (Download der Zusammenfassung) wurde erstellt von Kai Hohnold (M.Sc.) von der Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Institut für Genossenschaftswesen.

Energieeffizienz stärkt Wettbewerbsfähigkeit

Dennoch ist nach wie vor viel Potential vorhanden, um die Energiekosten in mittelständischen Unternehmen zu reduzieren. Ein effizienter Energieeinsatz hat immerhin den großen Vorteil, dass sich künftige Erhöhungen der Energiepreise weniger auf die Kosten des Unternehmens auswirken. Die möglichen Einsparungen sind nach der neuen Studie höher als die zusätzliche Belastung durch die EEG-Umlage seit Anfang 2013. Das ist noch ein wichtiges Argument für Unternehmen, die ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern wollen.

Die Potenziale zur Energieeinsparung sind in den betrachteten Handelsbranchen  unterschiedlich und variieren auch innerhalb der Branchen, so dass eine individuelle Energieberatung wichtig ist, um die jeweiligen Potenziale zur Energieeffizienz erschließen zu können. Während im Lebensmittelhandel die größten Potenziale zur Reduzierung des Energieverbrauchs in den Kühl- und Gefriermöbel stecken, ist es bei anderen Handelshäusern eher die Beleuchtung oder die Heizung, bzw. Klimatisierung.

Vorteil für Verbundgruppen bei Energieeffizienz

Die Studie hat auch untersucht, welche Vorteile von Mitgliedsunternehmen in Verbundgruppen bei der Energieeffizienz vorhanden sind. Diese werden vor allem in einheitlichen Systematik beim Energiemanagement gesehen. Damit könnten einheitliche Strukturen geschaffen werden, um die Kosten zu senken und Investitionshemnisse abzubauen. In Verbundgruppen könnten auch einheitliche Energieeffizienz-Datenbanken helfen die Potenziale zu erschließen.

Investitionshemnisse für Unternehmen

Auf die angesprochenen Investitionshemnisse wird nur kurz eingegangen in der Zusammenfassung der Studie. Dabei wäre dieses Thema hier mal sicher ein eigener Beitrag wert. Es werden vor allem die Investitionskosten als Hemmnis genannt – für dieses Problem habe ich einen guten Beitrag in Vorbereitung. Nur kurz: Die KfW-Förderbank bietet Zuschüsse für die Kosten der Energieberatung im Mittelstand und zinsgünstige Kredite für die Umsetzung der Maßnahmen.

Daneben werden Unsicherheiten über die Profitabilität der Maßnahmen genannt, sowie die künftige Preisentwicklung bei Energieträgern. Mit sinkenden Energiekosten wird man allerdings so schnell nicht rechnen können.

Die Studie fordert neben der Beseitigung von Hemmnissen auch mehr Forschung im Bereich der Energieeffizienz. Dieser bezieht sich vor allem auf aussagekräftigere Kennzahlen der einzelnen Branchen, aber auch auf Instrumente zur Ermittlung der Schwachstellen und Verbesserungsmöglichkeiten.

Auch wenn sich diese Studie vor allem auf Verbundgruppen konzentriert, gilt vieles davon auch für Einzelunternehmen im Mittelstand, die die vielfältigen Potenziale im Mittelstand nutzen können, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

PV-Wind-Betreiberkonferenz

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.