Energie-Blogs

Nicht schwer ein Klimaheld zu sein, aber Chance zur Einbindung von Blogger verpasst

Ich als Klimaheld?

Ich als Klimaheld?Eigentlich ist die diesjährige Aktion von Entega zur Berlinale gut gedacht. Begleitend zum Filmfestival wurde die Kampagne „Mission Zero Emission“ gestartet. Ein Comic, der unter anderem in Kinos verteilt wird, soll die Besucher unter dem Motto „ Es ist nicht schwer ein Held zu sein“ zum Energiesparen animieren. Titelheld des Comics ist ein Agent, der den Auftrag hat, weltweit den CO2-Ausstoß zu senken. Er stellt bald fest, dass er dabei nicht allein ist – es gibt auch andere Klimahelden.

Auf Facebook-Seite von Entega kann jeder seine persönliche Klimaheldentat wie etwa einen Energiespartipp posten. Jeder Teilnehmer bekommt als kleines Dankeschön sein Profilbild individuell im Comic-Stil gezeichnet. Im Vorfeld wurden Blogger angeschrieben, um die Aktion bekannt zu machen. Die Blogger sollten als Erste ihre Energiespar-Tipps und ein Foto abgeben, damit sie in einem Comic als Klimaheld dargestellt werden können und anschließend darüber schreiben.

Eigentlich ist die Idee ganz gut, aber die Aktion war sehr kurzfristig organisiert. Die Tipps und Fotos sollten sehr kurzfristig an die Agentur verschickt werden und dann, als die Blogger in Comic-Form fertig waren,  sollten kurzfristig Beiträge darüber verfasst werden. Dass Blogger auch andere Aufgaben haben und eventuell etwas Zeit benötigen wurde durch die kurzfristige Aktion nicht berücksichtigt. Ein anderer Blogger hat auf Rückfragen keine Antwort erhalten.

Noch ein Kritikpunkt fällt mir ein. Was wollen Blogger als Belohnung bei solchen Aktionen? Aufmerksamkeit durch Backlinks sollte schon gegeben sein. Auch hier ist mir nichts davon bekannt und versprochen wurde uns nichts. Daher ist die Reaktion auf diese Aktion, so wie ich es sehe, äußerst gering. Wenn man es besser planen würde, könnte eine solche Aktion wesentlich erfolgreicher sein.

ENTEGA verbessert den CO2-Fußabdruck der Berlinale

Schade, so entfällt die Chance auf eine bessere Berichterstattung von den Aktivitäten der Entega zur Berlinale. Immerhin kümmert sich der Ökostromanbieter als Co-Partner des Festivals seit drei Jahren um die Verbesserung der CO2-Bilanz des Filmfestivals. Zusammen mit dem Öko-Institut wurden zahlreiche Vorschläge erarbeitet, wie die Berlinale ihre Treibhausgas-Emissionen senken kann, die ich jetzt aber nicht aufzählen werde.

Schlüsselwörter

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.