Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

  1. Ich finde das sehr wichtig. Ich habe neulich mal über den Daumen gepeilt und komme bei uns auf so 200kWh die wir wohl im Jahr noch sparen könnten, wenn wir noch konsequenter mit StandBy umgehen würden (wir machen heute schon die meisten Geräte häufig stromlos) oder wenn die Geräte effizienter wären. Wir reden also von 35 EUR pro Jahr vs. Bequemlichkeit. Im Moment gewinnt da die Bequemlichkeit, weil ich dafür auch in neue/andere Steckerleisten investieren müsste und so.

    Auch sonst geht nicht mehr viel im Haushalt. Ein Induktionsherd würde noch was bringen, aber dann müsste ich auch Töpfe wegwerfen :-(. Und der Kühlschrank hat schon ein paar Jahre drauf…

    Wie immer: der Bestand ist das Problem. Ich hab mir neulich ausgerechnet, wenn ich jetzt so ein 4-5l-Auto (also real 4-5l, nicht auf dem Papier) kaufen würde, dann wäre mir auch bei 2 EUR pro Liter der Benzinpreis noch egal, weil bei den monatlichen „Standkosten“ des Autos von 200-250 EUR das Benzin fast egal ist.