Crowdfunding Mobilität

Erfolgreiches Crowdfunding für Sion Solarauto aus Deutschland

Sion Solarauto von Sono Motors, Foto: Sono Motors
Sion Solarauto von Sono Motors, Foto: Sono Motors
Sion Solarauto von Sono Motors, Foto: Sono Motors

Durch die sozialen Netzwerken ging es schon seit Ende Juli, aber außerhalb hat man vermutlich kaum etwas mitbekommen vom neuen Elektroauto mit integrierten Solarzellen. Das Unternehmen dahinter heißt Sono Motors und hat in München in den letzten drei Jahren in einer Garage ein neues Elektroauto mit integrierten Solarzellen entwickelt. Um die ersten Prototypen zu bauen, sollte in einem Crowdfunding das notwendige Geld eingesammelt werden. Heute ging das Crowdfunding erfolgreich zu Ende, knapp 180.000 EUR wurden eingesammelt und 490 Autos vorbestellt.

Sion – Selbstladendes Auto für den Alltag

Das Konzept des Autos klingt revolutionär. Es soll das erste Serienfahrzeug werden, das seine Batterien durch die Sonne lädt. Die Reichweite wird somit unterwegs oder im Stand um 30 Kilometer erhöht. Wer ohnehin nicht mehr fährt am Tag, was im Alltag sicher häufig vorkommt, der muss nicht mal nachladen. Das Auto kann somit im Optimalfall komplett autark fahren, ohne geladen zu werden. Bisher war das noch unvorstellbar.

Auf einer Fläche von 8 m² sind auf dem Auto Solarzellen in die Karosserie integriert. Das heißt Dach, Motorhaube, Heck und die Seiten „bestehen aus monokristallinen Siliziumzellen, die mit einer 8 mm dicken Polycarbonat-Schicht überzogen sind. “

Zusätzlich verfügt das Auto über ein bidirektionales Ladesystem. Das bedeutet, dass mit dem Auto andere Geräte mit bis zu 2 kW geladen werden können. Die Leistung des Motos beträgt 50 kW und sorgt für eine maximale Geschwindigkeit von 140 km/h. Alltagstauglich scheint auch die Größe zu sein, mit 5 Türen und 6 Sitzen (2 x3), sowie einer Länge von 4,10 m.

Zwei Varianten des Sion für unterschiedliche Ansprüche

Innenraum des Sion Solarauto, Foto: Sono Motors
Innenraum des Sion Solarauto, Foto: Sono Motors

Der Sion soll in zwei Varianten angeboten werden, je nach gewünschter Reichweite und Geldbeutel. Die Version für den Stadtverkehr nennt sich Urban und wird mit einer 14,4 kWh Batterie angeboten. Die Reichweite beträgt ca. 120 km. Bei einer Ladekapazität von 22 kW AC kann die Batterie innerhalb von 30 Minuten auf 80% der Kapazität aufgeladen werden. Diese Variante hat einen geplanten Preis von 12.000 EUR plus Kauf oder Miete der Batterie.

Mit einer größeren Batterie von 30 kWh ist die Variante Extender ausgestattet und kommt damit auf eine Reichweite von 250 km. Dieser hat eine Schnellladeleistung von bis zu 43 kW, bei der die Batterie in 30 Minuten auf 80% aufgeladen werden kann. Somit sind auch längere Fahrten kein Problem mehr. Der Preis dieser Variante soll 16.000 EUR plus Kosten für Kauf oder Mieter der Batterie betragen.

Ausstattung des Sion Solarauto

Das Konzept des Sion Solarauto geht natürlich über das reine Fahrerlebnis hinaus. Es ist an ausreichend Platz gedacht mit den 2 x 3 Sitzen, und auch der Kofferraum kann durch umklappen der Sitze noch vergrößert werden. Die Sitze können einzeln umgeklappt werden, je nach Bedarf.

Die Innenausstattung soll übersichtlich angeordnet werden. Jeder Fahrer kann sein  Smartphone mit dem zehn Zoll großen Bildschirm koppeln und seine spezifischen Einstellungen vornehmen.

Eine Besonderheit ist der natürliche Luftilter namens breSono. Dieser soll die Luftqualität im Fahrzeuginneren positiv beeinflussen. Dazu wird eine spezielle Moosart verwendet, welche keinerlei Pflege bedarf und Feinstaub durch elektromagnetische Ladung aus der Luft filtert.

Crowdfunding für erste Prototypen des Sion Solarauto

Mit einem Crowdfunding wurde Kapital eingesammelt, um erste produktionsnahe Prototypen des Sion Solarauto bauen zu können. Die Unterstützer konnten das Auto unverbindlich für 100€ vorbestellen. Sie hatten auch die Aussicht auf eine Probefahrt mit dem Sion Anfang 2017 in Aussicht, mit welcher dessen Alltagstauglichkeit unter Beweis gestellt werden soll. Nach der Probefahrt gibt es die Möglichkeit den Sion verbindlich zu kaufen.

Damit soll die Produktion sichergestellt werden, die gemeinsam mit bestehenden Automobilherstellern und Zulieferern geplant ist, so dass kein eigener Produktionsstandort notwendig wird.

Das Crowdfunding auf der Plattform Indiegogo endete heute erfolgreich. Das Ziel war es 150.000 EUR einzusammeln, erreicht wurden knapp 180.000 EUR.

Auch wenn das Crowdfunding bereits vorbei ist und genügend Geld eingesammelt wurde, wird es sicher interessant sein zu erfahren wie es weiter geht. Wollt Ihr mehr darüber wissen oder generell mehr zum Thema Elektromobilität lesen?

 

About the author

Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich.
Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

4 Kommentare

Click here to post a comment

Kategorien

Partner

Unterstützt meine Arbeit!

Unterstütze mich auf Steady

Werbung


Energieblogger, ich bin dabei!

energieblogger.net, ich bin dabei!

Werbung