Finanzielle Unterstützung vom Bundesumweltministerium für Energieeffizienz-Netzwerke

Im Netzwerk mehr Energieeffizienz, Foto: pixabay/ Start, Start-Up, Menschen, Silicon Valley, Teamarbeit×  Bedanke Dich bei unseren freiwilligen Bildautoren Spendiere uns eine Tasse Kaffee  Kaffee Folge uns    Start Start-Up Menschen Silicon Valley Teamarbeit 10 46   + Public Domain  Arbeitsplatz, Home Office, ComputerArbeitsplatz, Home Office, Computer Start, Start-Up, Notizbücher, Kreative Start, Start-Up, Notizbücher, Kreative Schreiben, Planen, Geschäft, StartSchreiben, Planen, Geschäft, Start Unternehmer, Start, Start-Up, MannUnternehmer, Start, Start-Up, Mann 20 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben. Tags start, start-up, menschen, silicon valley, teamarbeit, geschäft, team, büro, gruppe, treffen, corporate, konferenz, kaufmann, unternehmen, männer, partnerschaft, tisch, technologie, lässig, erfolgreiche, seminar, kollegen, arbeiten, planung, netzwerk, strategie, zusammenarbeit, professional, notizen, notizblock, stifte, schreiben, laptop, computer, getränke, kaffee , kostenlose fotos, kostenlose bilder StartupStockPhotos StartupStockPhotos
Im Netzwerk mehr Energieeffizienz, Foto: pixabay/ StartupStockPhotos
Für eine Teilnahme von Industrie-Unternehmen an Energieeffizienz-Netzwerken gibt es viele inhaltliche Gründe. Darauf werde ich in den kommenden Tagen mal gesondert ausführlich eingehen. Von den Kosten dürfte eigentlich nicht viel dagegen sprechen. Dennoch gibt es jetzt vom Bundesumweltministerium eine finanzielle Unterstützung zur Erleichterung der Teilnahme an einem neuen Energieeffizienz-Netzwerk. Wie heute mitgeteilt wurde, wird das seit August 2014 laufende Projekt "LEEN 100" wurde mit 1,3 Millionen Euro zu "LEEN 100 plus" aufgestockt. Damit können allen Unternehmen, die an einem LEEN-Netzwerk im Rahmen der Netzwerke-Initiative teilnehmen wollen, die erforderlichen Lizenzen für die Tools und Arbeitshilfen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Um welche Tools es sich genau handelt, ist mir jedoch nicht bekannt. weiterlesen

StartGreen – ein neues Portal und Netzwerk für grüne Gründer

Nachrichten bei Startgreen
Innenansicht des neuen Portals und Netzwerks für grüne Gründer - Startgreen
Mit Startups aus dem Energiebereich habe ich mich schon länger nicht mehr befasst und aus zeitlichen Gründen konnte ich in diesem Jahr nicht den Ecosummit besuchen. Dabei tut sich in diesem Bereich momentan sehr viel. Auch in der Unterstützung für energiebzogene Startups gibt es mittlerweile einige Angebote, die Kilian Rüfer in seinem Blog zusammen getragen hat. Aber ein recht neues Angebot fehlt noch in seiner Auflistung. StartGreen ist ein neues Online-Informations- und Vernetzungsportal für die grüne Gründerszene in Deutschland. weiterlesen

Biogas-Anlagenbetreiber verzeichnen Verluste in Millionenhöhe durch EEG Reform 2014

Eine Pressemeldung der WEMAG AG, Sponsor von energynet.de
Biogas, eine lokale Ressource, Foto: pixabay, ADMC
Biogas, eine lokale Ressource, Foto: pixabay, ADMC
Der Bestandsschutz von Biogasanlagen wird durch das am 1. August 2014 in Kraft getretene EEG 2014 und der Erhebung einer Höchstbemessungsleistung erheblich verletzt. Die gesetzlich garantierte Vergütung des erzeugten Stroms wurde dadurch drastisch gekürzt. Mit der vom Verein Nachhaltige Energien e.V. eingereichten verfassungsrechtlichen Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe soll der Gesetzgeber daran erinnert werden, dass er für die Investitionssicherheit in den Vorgängergesetzen des EEG 2014 ein Versprechen abgegeben hat. Die Klagegemeinschaft wird durch die Anwaltskanzlei Paluka Sobola Loibl & Partner aus Regensburg vertreten. Die Begrenzung der sogenannten Höchstbemessungsleistung auf 95 Prozent der bisherigen Anlagenleistung führt zu einem drastischen Einbruch der Umsätze der Betreiber. weiterlesen

Liste der 9 nominierten Projekte für die Sustainable Energy Awards 2015

EUSEW
EU Sustainable Energy Week 2015
Gute Projekte muss man kommunizieren, habe ich hier glaube ich schon häufiger erwähnt. Daher berichte ich immer wieder gerne von guten Beispielen aus der Energiewelt. Heute möchte ich neun unterschiedliche Projekte aus ganz Europa vorstellen. Diese sind für die Sustainable Energy Awards 2015 nominiert, mit dem die innovativsten EU-Projekte für nachhaltige Energie ausgezeichnet werden. Die Preisträger werden am 16. Juni von Klimaschutz- und Energiekommissar Miguel Arias Cañete und vom Vorsitzenden des Industrieausschusses des Europäischen Parlaments, Jerzy Buzek, im Rahmen der EU-Woche für nachhaltige Energie 2015 vorgestellt: die wichtigste Veranstaltung zu Energie- und Klimaschutzzielen wird dieses Jahr auf die Rolle der Verantwortung der Verbraucher in der neuen Energieunion konzentrieren. Im Rahmen der Sustainable Energy Week gibt es vom 15. bis 19. Juni in ganz Europa unterschiedliche Veranstaltungen, die sich mit sauberer, sicherer und effizienter Energienutzung befassen. Die neun Projekte lassen sich in drei Kategorien einteilen: Erneuerbare Energie, Energieeffizienz und Städte, Gemeinden und Regionen. weiterlesen

Intensiver Austausch zu großen Batteriespeichern beim StorageDay XXL

StorageDay XXL
Eindruck vom StorageDay XXL in Nördlingen, Foto; SolarAllianz
Bei der Betrachtung von Batteriespeicher konzentrierte man sich bislang vor allem auf die Nutzung in Privathaushalten oder auf Netzebene, wie z.B. mein Sponsor WEMAG AG. Der weite Bereich dazwischen war noch kein Thema. Wenn der Strom von Photovoltaikanlagen auf den Dächern von Industriegebäuden zunehmend selbst genutzt wird, dann werden Speicher da auch immer interessanter - aber in einer anderen Größenordnung als im privaten Haushalt. Diese Speichergröße kann auch interessant sein auf kommunaler Ebene, vielleicht zur gemeinsamen Nutzung. Das Interesse an größeren Batteriespeichern ist vorhanden, wie der erste StorageDay XXL der SolarAllianz gezeigt hat. Rund 70 Teilnehmer haben sich am 05. Mai in Nördlingen bei der VARTA Storage GmbH getroffen um sich über neue Entwicklungen zu informieren und innerhalb der Branche auszutauschen. Das Interesse kam überwiegend aus Stadtwerken, Energieversorgern und den Herstellern von Speichern, sowie aus dem Installationsbetrieben. weiterlesen

Energieeffizienz-Netzwerke kommen langsam in Fahrt

Auszug aus dem Programm der VEA Veranstaltung zu Regionalen Energieeffizienz-Netzwerken
Auszug aus dem Programm der VEA Veranstaltung zu Regionalen Energieeffizienz-Netzwerken
Mittlerweile ist der NAPE schon 160 Tage alt und es wird Zeit nach dem Stand der Umsetzung der einzelnen Vorhaben zu fragen. In der Öffentlichkeit bekannt ist ja vor allem das Scheitern eines der größten Projekte - der steuerlichen Förderung der energetischen Gebäudesanierung. Auch sonst sind allenfalls Ankündigungen bekannt, wie das Anreizprogramm Energieeffizienz. Vieles ist noch in der Ausarbeitung und wird wohl auch noch einige Monate bis zur Umsetzung benötigen. Um staatlichen Vorgaben zu entgehen, haben 20 Industrieverbände eine Vereinbarung mit der Bundesregierung unterzeichnet. In 500 Energieeffizienz-Netzwerken soll der Anteil der Unternehmen am Ziel zur Einsparung von Primärenergie erreicht werden werden - das sind immerhin 5 Millionen Tonnen CO2 bis zum Jahr 2020. weiterlesen