Wie man online und berufsbegleitend zum Energieexperte wird

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de

Ein Gastbeitrag von Tatjana Rauch vom Zentrum für mediales Lernen am Karlsruher Institut für Technologie

Weiterbildung zum Energieexperten am KIT
Wissenschaftliche Weiterbildung berufsbegleitend und onlinebasiert am KIT

Eine DIW-Studie im April 2015 konstatierte: Die Energiewende schafft auch in Zukunft Arbeitsplätze. Schätzungen zufolge werden bis zum Jahr 2020 durchschnittlich 18.000 Arbeitsplätze entstehen. Dieses Potenzial hat das Zentrum für Mediales Lernen (ZML) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bereits 2011 erkannt und arbeitet – mit seinem Partner KIC InnoEnergy, dem europäischen Unternehmen für Innovation, Geschäftsgründung und Bildung im Bereich nachhaltiger Energien – kontinuierlich an berufsbegleitenden, onlinebasierten Energie-Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte.

Die fünf Kontaktstudien – vom ZML mit seiner langjährigen Expertise in einem Blended Learning-Format umgesetzt – profitieren von der wissenschaftlichen Kompetenz der mitgestaltenden Energie-Experten. Sie weisen zudem einen hohen Praxisbezug auf. …mehr »

U-Start: Neue Förderung für Energie-Startups von KIC InnoEnergy und Veolia

U-Start Frühphasen Startup Accelerator
U-Start: Veolia und KIC InnoEnergy unterstützen gemeinsam Energie-Startups, Foto: startupstockphotos.com

Es gibt immer mehr spezielle Programme zur Unterstützung von Startups im Energiebereich. Jetzt haben sich KIC InnoEnergy und Veolia Deutschland zusammen getan für U-Start – ein neues Programm mit ganz speziellen Anforderungen. Im Fokus stehen Startups, die Antworten auf die energiebezogenen Herausforderungen von Industrie- und Gewerbestandorten sowie von Quartieren anbieten.

Die Kooperation des Umweltdienstleistungsunternehmens mit dem europäischen Unternehmen für Innovation, Business Creation und Bildung im Bereich nachhaltiger Energie zielt darauf ab, Startups in der Frühphase ihrer Entwicklung zur Marktreife zu begleiten. …mehr »

Batteriespeicher von Startup Qinous sichern saubere Energieversorgung in Haiti

Qinous realisiert Inselbetrieb mit PV-Anlage und Batteriesystem
Berliner Start-Up Qinous sichert saubere Energieversorgung in Haiti, Foto: pixabay.com/ tpsdave

Regionen mit unsicherer Stromversorgung, in denen Diesel-Generatoren eingesetzt werden, eignen sich besonders gut für die Versorgung mit erneuerbaren Energien. Diese kann sogar günstiger sein als die bisherige Versorgung. Neuestes Beispiel ist ein Krankenhaus in Haiti. Dort sichert seit Jahresbeginn das Berliner Startup Qinous mit Hilfe seines Batteriesystems die saubere Energieversorgung. …mehr »

Energieeffizienz-Netzwerk der mitteldeutschen Industrie gestartet

Energieeffizienz-Netzwerk der mitteldeutschen Industrie
Start des Energieeffizienz-Netzwerks in der mitteldeutschen Industrie, Foto: enviaM

Es gibt weiter Bewegung bei den Energieeffizienz-Netzwerken. In der vergangenen Woche wurde das Energieeffizienz-Netzwerk der mitteldeutschen Industrie offiziell gestartet mit enviaM als Netzwerkträger. Neun Unternehmen gehören dem Netzwerk an.

Zum Start des Netzwerks, das bereits angemeldet ist im Rahmen der Initiative Energieeffizienz-Netwerke, begrüßte enviaM-Vertriebsvorstand Dr. Andreas Auerbach die Netzwerkpartner im Projekthaus METEOR der Technischen Universität in Chemnitz. Als Gäste waren Ulrich Benterbusch, Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), sowie Barbara Meyer, Abteilungsleiterin im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, anwesend. …mehr »

Spannende Konferenz-Vorträge und innovative Finalisten beim Perpetuum Energieeffizienzpreis 2016

DENEFF JAK 2015
Diskussion bei der DENEFF Jahresauftaktkonferenz 2015

Energieeffizienz mit Leidenschaft ist zu einem wichtigen Faktor in diesem Blog geworden in den letzten Jahren. Dieses Thema lässt mich nicht mehr los. So freue mich immer wieder darauf andere Akteure aus diesem Bereich zu treffen. Am 24.02. ist wieder einer dieser Tage, bei der Jahresauftaktkonferenz der DENEFF. Das Motto in diesem Jahr „NEXT Generation! Quantensprünge der Energieeffizienz – Menschen, Technologien und Geschäftsmodelle“ verspricht wieder ein interessantes Programm, wie auch der Wettbewerb um den Perpetuum Energieeffizienzpreis 2016.

Quantensprünge der Energieeffizienz bei der DENEFF Jahresauftaktkonferenz

Die Konferenz hat sich zu einer starken Branchenveranstaltung entwickelt  – mit mehr als 350 Entscheider aus Energiewirtschaft, Verbänden, Politik und Wissenschaft. An einem ungewöhnlichen Konferenzort, in einer ehemaligen Kirche und heutigem Berliner Umweltforum, präsentieren hochkarätige Referenten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ihre Konzepte und Gedanken für einen Energiemarkt im Wandel – nicht nur im Bereich der Energieeffizienz. …mehr »

Stadtwerke Gießen schaffen Raum für innovative Ideen und Gründer

Stadtwerke Gründer sucht innovative Ideen und Gründer
Stadtwerke Gießen suchen Gründer mit innovativen Ideen, Foto: unsplash.com

Wieder ein neuer Accelerator für Gründer aus dem Bereich der Energiewirtschaft. Die Stadtwerke Gießen bieten Räume und fachliche Unterstützung für Gründungswillige, die ihre Ideen verfeinern oder umsetzen wollen. Einen Bewerbungsschluss für die Ideenwerkstadt und die Gründungswerkstadt gibt es nicht. Wird das jetzt zu einem neuen Trend für Stadtwerke auf der Suche nach den Ideen für den Markt von Morgen?

Digitalisierung wird als größte Aufgabe der Stadtwerke gesehen

Stadtwerke und andere Energieversorger stehen immerhin vor großen Herausforderungen – die Energiewende und die Digitalisierung verändern den Markt deutlich. Wer sich nicht selbst verändert und auf diese Veränderungen reagiert, steht bald vor großen Schwierigkeiten. Für die Stadtwerke Gießen steht vor allem die Digitalisierung im Fokus des Angebotes. …mehr »