Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

  1. besonders die smarten Batterien von dem Startup Moixa klingen interessant.

    Ein leistbarer Batteriepseicher in Kombination mit einer ausgereiften Energiemanagementsoftware wäre doch die Lösung für 100% Eigenstromversorgung im eigenen Wohnhaus.

    Ohne Stromspeicher ist es so gut wie unmöglich die gesamte Energie einer PV-Anlage selbst zu verbrauchen ohne Einspeisung vom oder in das öffenltichen Netz oder?

    1. Ob man wirklich völlig autark werden muss in jedem Haus, das bezweifel ich. Das könnte sehr aufwändig und teuer werden. Aber in der Nachbarschaft oder Region wäre das sicher ein Ziel. Dann gehört zur Energiemanagementsoftware auch die Einbeziehung einer Ladesäule oder Wallbox dazu für mobile Stromspeicher. Auch die Wärmeversorgung kann noch einbezogen werden, auf verschiedenen Wegen.