Energieeffizienz

Attraktivere Förderungen für Energieeffizienz in Produktionsanlagen von Unternehmen

valve 1842 640
Foto: pixabay.com/ PublicDomainPictures
Foto: pixabay.com/ PublicDomainPictures
Foto: pixabay.com/ PublicDomainPictures

In diesem Jahr müssten wir eigentlich viele neue Initiativen sehen, die Energieeffizienz voran bringen. Die Bundesregierung hat mit dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) zumindest einen großen Plan vorgelegt, wie die Effizienz-Ziele noch erreicht werden können. Auch zum Klimaschutz kann Energieeffizienz noch einiges beitragen und es macht uns unabhängiger von den Energiepreisen.

KfW erweitert und verbessert ihr Förderangebot für Energieeffizienz in Unternehmen

Für Unternehmen, egal ob es um eine Produktion, ein Handwerk oder ein Handel geht, kann Energieeffizienz Vorteile im Wettbewerb mit sich bringen. Als ein Teil der Umsetzung des NAPE verbessert die KfW ab dem 01.07.2015 ihr Förderangebot für Investitionen in energieeffiziente Produktionsanlagen und -prozesse durch besonders zinsgünstige Darlehen aus dem „KfW-Energieeffizienzprogramm – Produktionsanlagen/-prozesse“.

Die KfW öffnet das Förderprogramm damit auch für alle Unternehmensgrößen, denn Energieeffizienz ist keine Frage der Größe des Unternehmens. Vielmehr kommt es auf die Effizienzsteigerung an, daher gilt künftig:

Je höher die Effizienzsteigerung, desto günstiger die Kreditkonditionen.

Einstieg der KfW-Förderung bei Energieeinsparung ab Prozent

Im  „KfW-Energieeffizienzprogramm – Produktionsanlagen/-prozesse“ werden Investitionen in Energieeinsparungen mit einem zinsgünstigen Darlehen gefördert, wenn der Energieverbrauch um mindestens 10% reduziert werden kann.

Darüber hinaus ist ein Premium-Standard vorgesehen, der zu einer Einsparung von mehr als 30% des bisherigen oder branchenüblichen Energieverbrauchs führen wird. Hierfür wird es einen weiter reduzierten Zinssatz geben.

Der Kreditrahmen beträgt höchstens 25 Millionen Euro. Bei besonderer Förderungswürdigkeit kann er auch darüber hinaus ausgedehnt werden.

Energieeffizienz im Unternehmenn stärkt den Mittelstand

„Die Höhe des Energieverbrauchs von Unternehmen sind nicht mehr nur eine Frage des Klimaschutzes, sondern zunehmend auch der Zukunftsfähigkeit unserer Volkswirtschaft. Die KfW richtet daher ihre Mittelstandsförderung zusätzlich noch stärker auf den Aspekt der Energieeffizienz aus“, sagt Dr. Ingrid Hengster Vorstandsmitglied der KfW.

Eine Studie des KfW Research zeigt, dass sich schnell steigende Energiepreise überproportional negativ auf Unternehmen mit einem hohen Energiekostenanteil auswirken. Dies gilt vor allem für Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes. Energieeffizienz wird daher zu einem zunehmend wichtigen Wettbewerbsfaktor.

Zinssätze werden erst zum Start des Programms veröffentlicht

Gewerbliche Unternehmen können die Förderkredite im „KfW-Energieeffizienzprogramm – Produktionsanlagen/-prozesse“ ab dem 1. Juli 2015 über ihre Hausbanken beantragen. Die Zinssätze werden zum Start des Programms bekanntgeben.

Ja, jetzt fragt man sich bestimmt, wie weit die Zinssätze runter gehen können, so dass sie richtig attraktiv sind. Die Zinsen sind doch schon so weit unten. Ich bin gespannt mit welchen Zinssätzen das Programm im Juli starten wird und wie es angenommen wird.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Gerne schreibe ich auch Texte für Ihre Medien, wie die Website, den Unternehmensblog oder das Unternehmensmagazin, Darüber hinaus kann ich Sie auch beraten ibei der Online-Kommunikation.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf; kontakt@energynet.de oder Tel. 0176/60951953

Ein Kommentar

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Meine Leistungen für Sie

Gerne schreibe ich auch Texte für Ihre Medien, wie die Website, den Unternehmensblog oder das Unternehmensmagazin. Darüber hinaus berate ich Sie auch bei der Konzeption Ihrer Online-Kommunikation.

Hier finden Sie meine Referenzen.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf:
kontakt@energynet.de oder Tel. 0176/60951953

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Partner

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.