#effizienzwende

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare

  1. Hmmm, ich habe mir jetzt mal die Publikation zum Thema auf http://www.effizienzwende.de angeguckt, die stammt von 03/2014. Und die fußt auf Szenarien einer Publikation von ewi/gws/prognos aus 2011. Die habe ich mir dann auch mal kurz angeguckt. Und so erfahren, daß da recht übereinstimmend ein deutlich verstärkter Einsatz von Gaskraftwerken in der Stromerzeugung prognostiziert bzw zugrundegelegt wird. Danach sieht es in der Realität aber genau nicht aus, ganz im Gegenteil: Gaskraftwerke werden sogar zunehmend wg. Unrentabilität stillgelegt, weil die subventionierten Erneuerbaren ihnen die ohnehin wenigen Vollaststunden nochmals empfindlich beschneiden.

    Für mich heißt das, daß wenn die Grundlagen der Studie genau falsch waren, die darauf basierende Effizienzstudie mithin wohl auch überholt ist. Na gut, kann vorkommen – das mit dem Strom ist für viele scheinbar ebenfalls ‚Neuland‘.

    Aber wenn man von der Wirklichkeit so brutal überholt wird, dann muß man das doch kommunizieren statt so zu tun, als sei nichts passiert und auf falscher Grundlage weiterzuplanen?