Solarstrom und SoNick-Batterien

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Kommentar

  1. Sehr geehrter Herr Kühl,

    ein recht euphorischer Artikel für diesen Typ von Batterie, finde ich.

    1.) Eine Batterie, die sowieso nur bei einer Temperatur von ca. 300° arbeitet, hat natürlich von Hause aus nicht das Problem der Außentemperaturabhängigkeit („minus 20 und plus 60 Grad Celsius“), da sie ohne entsprechende Isolation unter Standardbedingungen gar nicht funktionieren würde.

    2.) Eine „Klimaanlage“ ist nicht von Nöten, aber sicherlich eine Heizung, ansonsten werden die Elektrolyte fest; Die Batterie wird unbrauchbar.

    3.) Solange Nickel in massiver Form vorliegt ist er relativ ungefährlich. Das Einatmen organischer Nickelverbindungen kann jedoch Krebs auslösen und ist in D als Berufskrankheit anerkannt.

    mit freundlichen Grüßen,

    Sven Reimann