Bauen erneuerbare energien

Landeswärmegesetz für erneuerbare Energien wird für Bestandsgebäude ab 2010 wirksam

Eine Ergänzung zum Artikel über das Erneuerbare-Energien Wärmegesetz von Baden-Württemberg v. 03.12.09:

Ab Januar wird in Baden-Württemberg die zweite Stufe des Landeswärmegesetzes wirksam. Künftig müssen neu installierte Heizungen im Gebäudebestand zehn Prozent erneuerbare Energien nutzen. „Hausbesitzer betrifft das Erneuerbare-Wärme-Gesetz, wenn sie ihre Heizung ab dem 1. Januar 2010 austauschen lassen“, sagt Claudia Rist vom Landesprogramm Zukunft Altbau und stellt klar: „Das gilt auch für die Fälle, bei denen der Auftrag zum Austausch bereits 2009 vergeben wurde.“ Für die Erfüllung sieht das Gesetz von Umweltministerin Tanja Gönner eine Reihe von Alternativen vor, etwa eine Verbesserung der Wärmedämmung oder den Anschluss an ein Nah- oder Fernwärme-Netz. Wirksam wird das Gesetz für eine große Anzahl von Gebäuden: Jedes Jahr werden in Baden-Württemberg rund 50.000 Häuser mit neuen zentralen Heizungsanlagen ausgestattet.

Jetzt noch rasch eine neue Heizung zu bestellen, um die Anforderungen des Gesetzes zu vermeiden, sei nicht sinnvoll, so Claudia Rist. Auch für einen Auftrag im Dezember mit Installation im neuen Jahr gelte das neue Gesetz. „Hausbesitzer sollten sich in Ruhe eine passende Heiztechnik aussuchen. Dazu gehört auch eine kompetente Beratung durch Gebäudeenergieberater.“

Gebäudeenergieberater geben Informationen über die unterschiedlichen Heizsysteme und deren Fördermöglichkeiten. Sie betrachten das Gebäude ganzheitlich und erstellen für die Gebäudetechnik einschließlich Gebäudehülle ein Gesamtkonzept. Nur so zeige sich, welche der Maßnahmen zur Erfüllung des Gesetzes für das Gebäude am sinnvollsten sei, so Rist.

Die erste Stufe des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes trat 2008 für Neubauten in Kraft. Diese Vorgaben wurden 2009 durch das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz des Bundes abgelöst. Die Regelungen des Landesgesetzes für bestehende Gebäude bleiben jedoch weiter in Kraft. Auskunft zum neuen Erneuerbare-Wärme-Gesetz in Baden-Württemberg geben Experten am kostenfreien Beratungstelefon von Zukunft Altbau: 08000 12 33 33.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Ein Kommentar

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

  • Tweets die Landeswärmegesetz für erneuerbare Energien wird für Bestandsgebäude ab 2010 wirksam | energynet erwähnt -- Topsy.com sagt:

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Andreas Kuehl und Technisch Denken, EnergieundBau erwähnt. EnergieundBau sagte: RT @energynet: Blogpost: "Landeswärmegesetz für erneuerbare Energien wird für Bestandsgebäude ab 2010 wirksam" http://bit.ly/5mjpit #eew … […]

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.