Bauen

Thermografiemessungen lieber dem Fachmann überlassen

Diese Woche habe ich eine Pressemitteilung zugeschickt bekommen nach dem Motto „Thermografie für Jedermann“. Das erweckt den Eindruck, als ob man selbst mit einer Thermografiekamera, die man sich beim Absender der Pressemitteilung, Miet24, ausleihen kann, selbst Thermografieaufnahmen erstellen kann. Man kann sie selbst erstellen, aber bei der Interpretation wird es schwierig – diese sollte man daher lieber einem Fachmann überlassen, um Fehler zu vermeiden. Ob selbst erstellte Aufnahmen mit der Thermografie-Kamera eine Vor-Ort-Begutachtung des Energieberaters ersetzen können, halte ich auch für fragwürdig. Nur durch eine Begutachtung des Gebäudes vor Ort kann man alle Schwachstellen erkennen.

Mehr Informationen zu Thermografie-Messungen und wie man im Winter optimal Wärmeverluste identifizieren kann, berichtete diese Woche der BEWAG Ökocenter-Blog. Da ich das BEWAG-Video zu Thermografie-Messungen bereits in ein Beitrag eingebunden habe, möchte ich heute ein anderes Video zeigen:

Link:

Schlüsselwörter

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Ein Kommentar

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

  • Diese Meldung ist mir auch aufgefallen. Sicher ist
    jeder Laie in der Lage, den Aufnahmeknopf an einer Thermografiekamera
    zu drücken und so ein buntes Bild zu erhalten. Aber um zu prüfen, ob
    die Thermografie dann überhaupt tauglich ist, um daraus irgendwelche
    Schlussfolgerungen zu ziehen, reicht das Wissen von Laien schon nicht
    mehr aus. Auch die richtige Interpretation ist immer so eine Sache,
    die Erfahrung verlangt.
    Zudem muss man für die Thermografie die richtige Farbskala finden. Man muss von der Situation abhängig machen, ob eine lineare oder nicht-lineare Skala besser passt und die nicht-lineare Skala will dann auch richtig beurteilt sein.

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.