Allgemein Klima

Krise als Chance nutzen und Wirtschaft zukunftsfähig gestalten

Zur Zeit reden viele nur über die Finanzkrise und es werden ständig neue Vorschläge gemacht zur Rettung der deutschen Industrie, wie z.B. ein Schutzschirm für große Unternehmen. Alle Vorschläge haben das Ziel eine unvorstellbar große Menge Geld auszugeben, um z.B. den Verkauf spritschluckender Autos zu fördern. Aber es gibt keine Konzepte um die Wirtschaft wirklich zukunftsfähig zu machen. Oder spielt eine Zukunftsfähigkeit keine Rolle für die Bundesregierung mehr? Bei den Kosten, die die Finanzkrise nach sich zieht, ist es extrem fahrlässig sich nicht für weitere mögliche Krisen fit zu machen und der Klimawandel könnte weit teurer werden als die aktuelle Finanzkrise. Aber der Klimawandel ist noch unbestimmt, nicht greifbar und zu weit weg für die aktuelle Politik.

Dabei bietet die aktuelle Situation die Möglichkeit gestaltend einzugreifen und zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen. Warum soll die Förderung zum Neukauf von Autos nicht mit Bedingungen zum Benzinverbrauch oder den CO2-Emissionen verknüpft werden? Das Problem ist dass die deutsche Autoindustrie nicht vorbereitet ist und eher ausländische Firmen gefördert werden würde. Aber soll lieber die jetzige Politik der Industrie unterstütz werden?

Es gibt weltweit weitere Vorschläge für zukunftsfähige Investitionsprogramme, wie der Campact.de Kampagnen-Blog berichtet.

Mit Investitionen in Wärmedämmung, Erneuerbare Energien, Schienenwege und den öffentlichen Nahverkehr könnten wir endlich Fortschritte beim Klimaschutz erzielen. Investitionen in Infrastruktur und Personal für Kindergärten, Ganztagsschulen und Universitäten würden Kindern und Jugendlichen gleiche Bildungschancen eröffnen – sodass ihre Zukunft nicht durch ihre soziale Herkunft vorprogrammiert ist.

Noch ist es nicht zu spät in die Zukunft zu investieren. Bisher scheint es aber, dass mehr in die Vergangenheit als in die Zukunft investiert wird. Um das verhindern, unterstütze ich die Kampagne von Campact.de für ein zukunftsfähiges Konjunkturpaket.

Update:

Im Blog Klima-der-Gerechtigkeit weist Jörg Haas zusätzlich darauf hin, dass der künftige US-Präsident Obama und auch China die Krise als Chance nutzen wollen. Frau Merkel scheint in alte Verhaltensmuster zurück zu fallen, vielleicht hilft etwas Nachhilfe durch die Campact-Kampagne.

Schlüsselwörter

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Ein Kommentar

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.