Energieeffizienz Wettbewerb

Auszeichnungen für Energieeffizienz in Thüringer Unternehmen

Thüringer EnergieEffizienzpreis 2016. Foto: ThEGA
Thüringer EnergieEffizienzpreis 2016. Foto: ThEGA
Thüringer EnergieEffizienzpreis 2016. Foto: ThEGA

Gestern hat die Umweltministerin von Thüringen, Anja Siegesmund, den mit 10.000 Euro dotierten EnergieEffizienzpreis der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) verliehen. Gemeinsam mit ThEGA-Geschäftsführer Professor Dieter Sell zeichnete sie Thüringer Unternehmen aus, die sich besonders um das Einsparen von Energie und Ressourcen verdient gemacht haben. Mir ist es wichtig auf solche Auszeichnungen hinzuweisen und zu zeigen, dass in deutschen Unternehmen nach wie vor ein Potential besteht zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz.

„Die ausgezeichneten Firmen handeln in dreifacher Hinsicht nachhaltig: Sie schützen unsere Umwelt, stärken die eigene Wettbewerbsfähigkeit und festigen den Wirtschaftsstandort Thüringen“, so die Thüringer Umweltministerin.

Preisträger des Thüringer EnergieEffizienzpreis 2016

Für den Thüringer EnergieEffizienzpreis 2016 hat eine sechsköpfige Jury mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft diese drei Preisträger ausgewählt:

Hako GmbH aus Waltershausen für die Entwicklung des innovativen Hybrid-Elektro-Fahrzeuges „Green Multicar“, mit dem energieeffiziente Arbeitsabläufe in Kommunen möglich sind. Dieses Fahrzeug benötigt ca. 30% weniger Kraftstoff als herkömmliche kommunale Arbeitsfahrzeuge. Somit sind durch die geringe Geräusch- und Schadstoffbelastung auch Arbeiten morgens oder abends möglich.

Viega GmbH & Co. KG aus Großheringen für das Reduzieren des Energieverbrauchs um 14,5 Millionen Kilowattstunden pro Jahr durch Energiemanagement in den Produktionshallen. Das entspricht etwa dem jährlichen Stromverbrauch aller Privathaushalte in einer Kleinstadt wie Schleiz und spart 4.800 Tonnen Kohlendioxid jährlich. Als weitere Maßnahme wurden zwei Erdgas-BHKW installiert, die für Heizung, Kühlung und Stromversorgung genutzt werden, eine Belüftungsanlage mit Frequenzumrichter und Wärmerückgewinnung, sowie ein neues Druckluftkonzept, das vom Energiemanagement nach Bedarf gesteuert wird.

HKL Ingenieursgesellschaft mbH aus Erfurt für den Einsatz der Eisspeichertechnologie beim Neubau des Kommunikationszentrums der Universität Erfurt. Der intelligente Heiz- und Kühlkreislauf reduziert den Energiebedarf des Gebäudes erheblich, der durch die Abwärme des Rechenzentrums und der Menschen im Hörsaal entsteht. Der Eisspeicher wird in diesem Fall zur energieeffizienten Gebäudekühlung eingesetzt, in dem Kälte aus dem Winter in die Übergangszeit verschoben und genutzt wird. Auch an anderen kühlen Tagen und in der Nacht kann Kälte kurzfristig in dem 400 m³ großen Eisspeicher gespeichert werden.

Der mit 1.000 Euro dotierte Sonderpreis für herausragendes Engagement geht in diesem Jahr an den Friseursalon Suite 406 aus Erfurt. Damit werden die vielfältigen Maßnahmen des Teams für mehr Energie- und Ressourceneffizienz im Friseurhandwerk honoriert. Neben dem Einkauf umweltfreundlicher und ressourcenschonender Produkte gehört die Nutzung von elektrischem Geräten auf dem neuesten Stand, wie auch Beleuchtung mit LED, Nutzung von Tageslicht, Bewegungsmelder und bedarfsgesteuerte Fußbodenheizung dazu.

Weitere nominierte Unternehmen für den Thüringer EnergieEffizienzpreis

Auch die weiteren nominierten Unternehmen und ihre Projekte sind es wert kurz vorgestellt zu werden.

Der Fleischverarbeitungsbetrieb Zitzmann aus Erfurt versorgt sich über 2 BHKW komplett selbst und CO2-neutral mit Energie aus nachwachsenden Rohstoffen. Als Brennstoff werden Holzhackschnitzel aus Waldrestholz vom Thüringer Wald eingesetzt. Durch diese Maßnahmen spart der Betrieb pro Jahr 400 Tonnen CO2 ein.

Mit dem Halfen Iso-ElemenT von der Halfen GmbH aus Artern können auskragende Stahlbeton-Bauteile, wie Balkon- und Deckenplatten, thermisch vom Gebäude getrennt werden. Diese können die Wärmeverluste deutlich um bis zu 86% verringern. Alle Bauteile und Materialien sind recycelbar und bestehen selbst aus recyceltem Material.

Für die Planung von geregelten Pumpen wurde die Firma Galek & Kowald GmbH nominiert. In dem Projekt konnte der Energiebedarf dadurch um 53% reduziert werden.

Insgesamt haben sich 27 Unternehmen, Initiativen und Kommunen für den Thüringer EnergieEffizienzpreis 2016 beworben. Seit der ersten Verleihung im Jahr 2012 haben 114 Projekte aus Thüringen am Wettbewerb teilgenommen. Die Thüringer Energie AG (TEAG) ist Hauptsponsor und langjähriger Partner des Thüringer EnergieEffizienzpreises. In diesem Jahr wurde der Thüringer EnergieEffizienzpreis bereits zum fünften Mal verliehen.

Solange es noch solche Beispiele gibt, die zeigen was möglich ist in Sachen Energieeffizienz in Unternehmen, die ihren Energiebedarf deutlich reduzieren und sich um die eigene Energieversorgung kümmern, solange bleibt Energieeffizienz in Unternehmen ein wichtiges Thema. Und solange zeige ich auch gerne solche Beispiele aus der Praxis. Wer weitere gute Beispiele kennt, kann mir gerne Informationen zusenden und mich darauf hinweisen.

Über den Autor

Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich.
Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

Ein Kommentar

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Partner

Unterstützt meine Arbeit!

Unterstütze mich auf Steady

Werbung

Werbung


Energieblogger, ich bin dabei!

energieblogger.net, ich bin dabei!

Werbung