Podcast 42 mit Craig Morris über die EEG-Umlage 2015

Podcast energynet.deSeit einigen Jahren wird Mitte Oktober immer der Blick auf die scheinbaren Kosten der Energiewende gerichtet – von der Bundesnetzagentur wird die Höhe der EEG-Umlage für das kommende Jahr festgelegt. Bislang war diese Verkündung mit viel Mediengetöse über die steigenden Kosten der Energiewende verbunden. Dass aber die Höhe der Umlage nichts über die Kosten der Energiewende aussagt, ist hingegen noch nicht überall bekannt.

In diesem Jahr war es medial ruhiger, denn erstmals wurde eine geringere EEG-Umlage verkündet als im Vorjahr. Sie sinkt im kommenden Jahr um 0,07 Cent auf 6,17 ct/kWh. Der Hintergrund ist das hohe Guthaben auf dem Konto der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB), bisher war dieses Konto deutlich im Minus. Trotz dieses großen Unterschiedes zum Vorjahr wird die EEG-Umlage nur leicht gekürzt.

Werden die Strompreise wieder sinken oder steigen sie trotz gesunkener Umlage weiter an?

Ob es zu niedrigeren Strompreisen kommen wird, ist bei der nur geringen Kürzung fraglich. Wie entwickeln sich Netzentgelte und andere Kosten? Die Beschaffungskosten für die Stromversorger sind jedenfalls deutlich weiter auf dem Weg nach unten.

Über diese Fragen habe ich mit Energieblogger Craig Morris gesprochen. Er erklärt die deutsche Energiewende einem internationalen Publikum im englischsprachigen Energiewende-Blog der Heinrich-Böll-Stiftung und bei dem ebenfalls englischsprachigen Online-Magazin Renewables International.

Die Podcast-Ausgaben möchte ich jetzt etwas kürzer halten und meinen Gesprächspartnern nur drei Fragen stellen. Damit wird der Aufwand geringer und vielleicht schaffe ich es dann wieder regelmäßige Ausgaben zu erstellen. Was haltet Ihr davon? Eure Meinung würde mich sehr interessieren.

 Podcast Ausgabe 42 im Gespräch mit Craig Morris über die EEG-Umlage 2015

Weitere Informationen zum Podcast

Den energynet.de Podcast findet man auch im Audio-Portal SoundCloud. Darüber hinaus findet man den Podcast auch im Verzeichnis von podcast.de und natürlich auch im Podcast-Verzeichnis von itunes, sowie in der Podcast-App Stitcher.

Abonnieren kann man ihn auch über den RSS-Feed von Soundcloud. Eine Übersicht aller bisherigen Podcast-Ausgaben gibt es hier. Kennt Ihr weitere Verzeichnisse, um den Podcast bekannt zu machen? Wenn er Euch gefällt, dann freue ich mich über eine Weiterempfehlung. Über Spenden zur Unterstützung der Arbeit freue ich mich ebenfalls, oben rechts ist ein Link zu meinem Paypal-Konto und unterhalb des Beitrags ein flattr-Button.

In 14 Tagen geht es wieder weiter mit einer neuen interessanten Ausgabe. Ideen für neue Gesprächspartner habe ich schon. Wer Interesse zu einem Podcast oder Vorschläge für Gesprächspartner hat, kann sich gerne in einem Kommentar melden. Das Gleiche gilt auch für Fragen an meine künftigen Gesprächspartner.

Weitere Podcast-Ausgaben

Über Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich. Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

Eine Antwort auf Podcast 42 mit Craig Morris über die EEG-Umlage 2015

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *