Bauen

Feuchtigkeit und Schimmelbildung in Wohnräumen

Der aktualisierte Ratgeber der Verbraucherzentralen informiert ausführlich über das Problem Schimmel. Er erklärt, wie man Pilze in der Wohnung vermeiden kann und was man tun sollte, wenn der Schimmel sich bereits ausbreitet. Leicht verständlich werden die Faktoren, die zur Schimmelbildung führen können, erläutert. Informiert wird über die verschiedenen Arten von Feuchtigkeit, die zu Schäden führen können oder über die Risiken verschiedener Baumaterialien. Der Ratgeber gibt einen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung und Möglichkeiten des Schadensersatzes.

Schimmelpilz kann nicht nur massive Schäden am Gebäude anrichten, sondern sich auch negativ auf das Raumklima und die Gesundheit der Bewohner auswirken – schnelles und frühzeitiges Handeln ist daher wichtig.

Informiert wird unter anderem über die verschiedenen Arten von Feuchtigkeit, die zu Schäden führen können oder über die Risiken verschiedener Baumaterialien.

In dem Buch finden Sie einfach umsetzbare Verhaltenstipps etwa zum richtigen Lüften und Heizen. Das Ziel einer „schimmelfreien“ Wohnung kann man auch mit einfachen Mitteln erreichen. Falls die Wohnung dennoch von Schimmel befallen sein sollte, bietet eine Auflistung der möglichen Schäden und der zu erwartenden Sanierungsarbeiten eine Orientierungshilfe. Außerdem beinhaltet der Ratgeber einen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung und Möglichkeiten des Schadensersatzes.

Schlüsselwörter

Über den Autor

Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich.
Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

4 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

  • Schimmel in der Mietwohnung. Das habe ich heute auch zum ersten Mal entdeckt.
    Hinter dem Kleiderschrank im Schlafzimmer hat sich der Schimmel allmählich ausgebreitet, bis der modrige Geruch kam und das Übel somit entdeckt wurde.
    Das Problem ist, dass der Schrank seitlich an die Außenwand angedockt war und das Haus sehr schlecht gedämmt ist.
    An der kältesten Stelle trat die Feuchtigkeit aus und es bildete sich Schimmel.
    Ich habe es in unserem Blog festgehalten:
    Schimmel hinter dem Schrank im Schlafzimmer.

    Derzeit bauen wir unser Eigenheim. Wir werden nun großen Wert auf die Anordnung der Möbel legen. Keinen Schrank an die Außenwände stellen, etc.
    Ich hoffe nur, dass die Bearbeitung mit dem Schimmelbekämpfungsmittel erfolgreich war.

  • In Anbetracht der Tatsache, dass in Deutschland mehr als sieben Millionen Haushalte von Schimmelbefall betroffen sind (so eine Studie der Universität Jena, 2002), kann man gar nicht genug tun, die Sensibilität für dieses Thema zu steigern!!!

  • Ich kenne bisher nur ein effektives Mittel gegen Schimmel und das ist das von Hygrosan. Es beseitigt nicht nur den Schimmel sondern bekämpft auch die Ursachen. Ich rede hier von feuchten Mauern. Klar wenn die Wand von außen schon nicht gut isoliert ist, dann bringt natürlich kein Mittel etwas. Aber meistens ist es doch so, das zu viel Feuchtigkeit im Wohnraum ist und die muss ja irgendwo hin. Lüftet man nicht anständig, nimmt es die Wand auf. Irgendwann ist Schluss und die Wände können vor lauter Feuchtigkeit keine Wärme mehr aufnehmen. Also entsteht jetzt überall wo keine Belüftung stattfindet Schimmel. Der Feuchteschutz von Hygrosan wird einfach auf der Wand aufgetragen. Dieser bildet erst einmal eine Dampfsperre und Feuchtigkeit kann nie wieder eindringen. Zum anderen sorgt er dafür, das sich die Poren der Wand wieder öffnen und Wärme ins Mauerwerk kommt, die die Wände autrocknet. Das ist schon alles. Den Anstrich kann man überall verwenden, in feuchten Kellern oder im Wohnraum. Ist ganz einfach in der Handhabung, nur mit Wasser anrühren und wie beim Malern anstreichen.

Kategorien

Partner

Unterstützt meine Arbeit!

Unterstütze mich auf Steady

Werbung

Werbung


Energieblogger, ich bin dabei!

energieblogger.net, ich bin dabei!

Werbung