High-Tech

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

  1. Guten Tag,

    ich glaube ja, um eine gute Energieeffizienz bzw. eine Bedarfssenkung zu erreichen, braucht es weitaus mehr Aufklärung in den einzelnen Unternehmen. Viele, zumindest gehe ich davon aus, wollen auch nichts ändern, weil der Betrieb ja gut läuft oder die Erstanschaffung ist ihnen zu teuer. Nur die Einsparung, die man danach hat, wird absolut nicht mit berechnet. Es is schwierig, hier wirklich einen Grund zu nennen. Selbst die Heizung oder die Klimaanlage zu erneuern kann schon wahre Wunder bewirken, was Einsparung betrifft.

    Beste Grüße,
    B. Sahlmann

  2. Sehr geehrter Herr Kühl, Sie haben mit Ihrer Analyse den Nagel auf den Kopf getroffen. Tatsächlich ist das einzige Problem bei der industriellen Energieeffizienz-Steigerung das notwendige Investment und das daraus resultierende ROI. Aus diesem Grunde habe ich gestern ein neues Beratungsunternehmen gegründet, das exakt dieses Problem eliminieren wird. Da das Unternehmen sich noch in der Gründung befindet, möchte ich nicht zu viele Details öffentlich machen, wäre aber sehr daran interessiert, wenn Sie über meine E-Mail-Adresse mit mir Kontakt aufnehmen möchten, damit wir uns vorab austauschen können und eventuell sogar Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit finden könnten. Ich bin sicher, dass unser Geschäftsmodell für Sie hochinteressant sein dürfte und selbstverständlich ist unsere Beratung völlig kostenlos. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich von Ihnen eine Mail erhalten würde, damit wir zunächst auf diesem Wege zusammenfinden könnten. Mit freundlichen Grüßen, Robert Piller, ESP Consulting Group (der Name meines neuen Unternehmens)