Photovoltaik-Anlage auf dem Verbandssitz des BSW-Solar

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Kommentare

  1. Zu dem gerne vorgebrachten Einwand, die Solarenergie trage relativ wenig Strom bei und koste dabei einen relativ hohen Anteil der Fördergelder ist die passende Antwort:

    Richtig, aber die Förderung der Solarenergie hat den deutlichsten Erfolg bei der strategisch wichtigen Absenkung der Preise zu verbuchen. Diese es eines der vier Ziele in § 1 EEG (Förderung der Weiterentwicklung von Technologien der erneuerbaren Energien).

    Andererseits ist wohl auch klar, dass bei 7.5 GW pro Jahr Zubau in ein paar Jahren der Strombedarf Deutschlands nicht mehr reichen würde, um das Angebot allein der Solarenergie abzunehmen. Ganz so wie in den letzten Jahren kann es nicht weiter gehen, aber nicht aus Kostengründen.

  2. Pingback: CSU warnt vor Scheitern der Energiewende
  3. Pingback: ABB-Chef warnt vor Scheitern der Energiewende