Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare

  1. Wo genau liegt jetzt das Datenschutzproblem in Lörrach?
    Personenbezogene Daten (Name, Vorname, Alter, Geschlecht) konnte ich der Karte nicht entnehmen.
    Folgende Information habe ich durch die Recherche erhalten hier eine Beispiel:
    Sehr gutes Solarpotential für die Flachslandstraße 10, Lörrach.
    Mit ein wenig Geschick kann ich noch die größe der Dachfläche abschätzen.
    OK! Und jetzt? Ich suche im Telefonbuch nach Anschlüssen in der oben genannten Strasse. telefonbuch.de = kein Eintrag ohne Angabe des Namens zu finden.
    Rechercher auf Google ergibt folgendes Bild:
    http://maps.google.de/maps?q=10+Flachslandstra%C3%9Fe+L%C3%B6rrach&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&hq=&hnear=Flachslandstra%C3%9Fe+10,+D-79539+L%C3%B6rrach&gl=de&ei=-9CZTJfXNYPEOIHFkccP&sa=X&oi=geocode_result&ct=title&resnum=1&ved=0CBcQ8gEwAA
    Im gegenüber liegenden Haus ergibt sich eine Adresse (allerdings Gewerblich)

    Undine Berczuk
    Flachslandstr. 5, 79539 Lörrach 07621/48535 ()
    Kategorie: Orientteppiche Einzelhandel

    Wo liegt das Problem! Ich würds gerne verstehen. Muss ein Blog unreflektiert jeden Müll den deutsche Journalisten so verzapfen aufgreifen? Wird ab jetzt jede sinvolle Internetanwendung pauschal und unhinterfragt als „Datenschutzverletzer“ denunziert?

  2. Das Problem liegt darin, dass die Daten an Handwerksbetriebe verkauft werden, um die Solarkataster zu finanzieren. Damit können die Betriebe dann die Hausbesitzer direkt rangehen für Werbung – sofernd die Hausbesitzer damit ausfindig gemacht werden können.

    Ich habe den Titel bewusst als Frage formuliert und als Aufruf zur Diskussion verstanden. Denn ich halte die Solarkataster prinzipiell für eine sinnvolle Einrichtung. Und ich will nicht einfach nur Meldungen veröffentlichen, ich will die Diskussion.

    Warum wird nicht mit offenen Karten gespielt? Dann kommt solche Kritik natürlich auch auf, aber dann kann man ganz anders darüber diskutieren.

  3. Naja, werden die Daten jetzt mit oder ohne Besitzernamen weitergegeben? Ich als Hausbesitzer habe damit eigentlich kein Problem. Es könnte sich auch so jeder die Mühe machen, die Häuser in seiner Umgebung abzugehen… so ist es effizienter und mehr Marktteilnehmer können die Daten nutzen. Dem Ausbau von PV gestehe ich schon eine gewisse gesellschaftliche Priorität zu. „Eigentum verpflichtet“, wie es so schön im Grundgesetz heisst…