Solarenergie

Zwitschernde Solaranlagen

Mein Feedreader ist so umfangreich geworden, dass ich einige Blogs erst nach ein paar Tagen lese. So auch beim Blog von IBC Solar, den ich vor einige Wochen vorgestellt habe. Da konnte ich einen kurzen Artikel mit einer interessanten Idee lesen. Der Sinn von Twitter mag ja nicht jedem einleuchten, aber wenn die Photovoltaik-Anlage meldet, dass Randalierer am Werk sind oder dass sie dreckig ist macht es durchaus Sinn. Wie wäre ein Tweet „Hilfe, ich bin dreckig und habe deshalb eine zu geringe Leistung.“ wie in dem Blog von IBC Solar vorgeschlagen? Würde so etwas nicht Sinn machen?

Und wäre ein täglicher oder wöchentlicher Tweet mit der erzeugten Strommenge nicht auch sinnvoll?

Ich bin gespannt was die Photovoltaik-Experten unter meinen Lesern dazu sagen.

Schlüsselwörter

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

3 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

  • Auch mir erschließt sich Twitter (bisher) noch nicht so richtig. Den Vorschlag der „zwitschernden“ Solaranlage finde ich aber sinnvoll.

  • […] bei Twitter und knapp 250 bei SMS sind mir einfach zu wenig. Vor drei Tagen wurde ich jedoch durch Energynet von meiner Skepsis befreit: Twitternde Solaranlagen lautete der […]

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.