Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 Kommentare

  1. Finde ich auch total albern. Aber ich treffen auch immer wieder „Fachverkäufer“ in Lampen-Läden, die mir lieber eine Leuchte mit 300W Halogen-Heizstrahler andrehen wollen als eine Leuchte, in die ich auch eine ESL schrauben kann. Und dann kommen die blöden „Argumente“, die Stiftung Warentest schon vor Jahren widerlegt hat…

    Aber Licht ist etwas sehr subjektives. Wir kommen sehr gut zurecht mit einer Mischung aus Vollspektrumlampen (die auch ESL sind) und „normalen“ ESL (Megaman, Osran, Ikea), aber ich kenne auch Leute, die haben die perfekte Lampe noch nicht gefunden und warten noch auf die Super-Soft-ESL mit 100W Glühbirnenequivalent.

  2. Natürlich haben die Energiesparlampen auch Nachteile. Dennoch bin ich ebenfalls etwas verwundert, wie derzeit über die Energiesparlampen berichtet wird. Zuletzt habe ich in der Zeitschrift Ökotest über ESL gelesen. Da wurden die ESL regelrecht zerissen. Bei Kauf, Anwendung und Entsorgung einer ESL gibt es einfach etwas mehr zu beachten, doch das macht sie nicht zu einem schlechten Produkt.

  3. Ich bin auch der Meinung, das steigende Strompreise über kurz oder Lang schon einen Umstieg auf die Energiesparlampe regeln werden. Insgesamt beobachte ich jedoch auch eine große Gruppe von Menschen die vor vielen Jahren mal eine Energiesparlampe ausprobiert haben und nun der Meinung sind die ganzen „schlechten“ Eigenschaften die sie damals bemerkt haben bleiben den Energiesparlampen für immer und ewig erhalten.
    Ein stark populistischer Bericht wie in der Zeitschrift Öko-Test (der übrigens auch von vielen Umweltverbänden für absurd erklärt wurde) tut dann noch das nötige dazu.

    Fest steht auch das Energiesparlampen nicht genau die Eigenschaften wie eine Glühbirne (nur sparsamer) haben können. Es handelt sich halt um einen gänzlich anderen technischen Weg, um Licht zu erzeugen. Die Frage ist nur, wie sehr wir uns der Nachteile die normale Glühbirnen global verursachen bewusst werden. Denn wenn sich versucht klar zu machen, das die Bewohner der Halligen im Watt dort zukünftig nicht mehr leben können weil der Meeresspiegel steigt, weil ich eine Glühbirne verwende, dann wird der Umstieg plötzlich kinderleicht.

  4. Hallo,

    meiner Meinung nach ist das purer Populismus und Lobbyismus.

    Warum werden den nicht elektrische Wäschetrockner und Klimaanlagen verboten? Oder die tollen supergroßen Fernseher, die gerne mal 500 W nehmen?

    Geld regiert die Welt. Nichts anderes.

  5. Pingback: Energiesparlampe
  6. Hallo an Alle,

    ich arbeite seit 20 Jahren als selbständige Innenarchitektin.
    Nein, eine Energiesparlampe erzeugt noch immer nicht das anheimelnd warme Licht einer Glühlampe oder das brillante Licht einer Halogenglühlampe.
    Nein. Nein. Nein.
    Nicht annähernd. Seit Ihr denn alle so dumpf??
    Ich habe vor kurzem eine Arztpraxis zusammen mit einem Lichthaus eingerichtet. Im Sprechzimmer freundlich brillantes Niedervolt-Halogenlicht. In den Gängen Energiesparlampen im angeblich „freundlichsten“ Tageslichtton, wie das Lichthaus mir versicherte. Die Wandfarbe sieht dadurch in den Gängen komplett anders aus. Die Beleuchtung irgendwie dumpf, verschleiert, depressiv. Das Lichthaus gab zu: Naja, Energiesparlampen sind halt immer noch nicht so weit entwickelt… da hätte ich recht.

    Vor kurzem sagte eine andere Kundin zu mir: Schauen Sie mal in mein Restaurant, seit ich an den vorderen Tischen Energiesparlampen reingedreht habe, wollen die Leute dort nicht mehr sitzen….

    Desweiteren: Ich bin eine Frau, schaue gerne in den Spiegel und mache mich auch gerne mal zurecht. Mit dem richtigen Licht über oder neben dem Spiegel: wunderbar! Ich freue mich an meinem Spiegelbild und gehe selbstbewußt aus.
    Im Urlaub aber vor der Leuchtstoffröhre, auch in warmweiß, stehe ich immer zweifelnd vor dem Spiegel: Das soll ich sein? So alt schon? Woher kommen die Schatten unter den Augen? komische Gesichtsfarbe, komische Haarfarbe? Wieso habe ich kaum Wimpern?
    Ich hab dann gar keine Lust mehr, mich zu schminken. Gehe ich dann ans Tageslicht vors Fenster: Erleichterung! Es ist nur das blöde Licht….

    In vielen Gesprächen mit Kunden habe ich herausgefunden: Auch andere Menschen sind genauso sensibel, was Licht und Farben angeht. Das ist nicht nur die pingelige Innenarchitektin.
    Nur: ein Laie kann vielleicht schlechter analysieren, was genau zu dem ungemütlichen Raumcharakter führt. Da wird dann etwas hilflos noch etwas Deko reingestellt, und in Wirklichkeit ist es die Energiesparlampe…

    Was habe ich mal bei einem Kunden LED-Leuchten abgeklebt, mit hellgelber Folie. Es sollte ein privater effektvoller Treppenaufgang hergestellt werden. 12 Wandleuchten strahlten zuerst die Wände hart-kalkweiss an. Dann probierten wir die Lichtfarbe „amber“. Wir waren uns einig: Puffcharakter! Das geht gar nicht!! Also wieder die kaltweißen LEDs, diese dann mit Folie selbsttätig abgeklebt. Jetzt sieht es ganz gut aus.

    Könnte noch mehr erzählen….. Also bitte kommt mir nicht mit
    „Vorurteilen“. Vor-Urteile fällt Ihr selber!!

    Viele Grüße

  7. Ausserdem stimme ich Christian zu!!!
    Wäschetrockner sind ziemlich unnötig, wenn die Architekten in Häusern Trockenräume vorsehen. Ausserdem leidet die Wäsche im Wäschetrockner!
    Und riesen Fernseher finde ich affig.
    Verbieten könnte man auch Laubsauger.
    Oder SUVs. Hihi. Ne Energiesparlampe reindrehen, aber mit so einem Riesengeschoss von Auto durch die Strapen donnern…..hihi
    ihr habtse net mehr alle…

  8. Hallo Antje

    Bei LEDs ist man im Moment bei fertiggekauften Produkten meist auf die kaltweißen LEDs beschränkt. Dabei gibt es LEDs in neutralweiß und warmweiß die allerdings etwas weniger Lichtleistung haben. Wenn man sich dann noch etwas näher mit der Materie beschäftigt stößt man auf Hochleistungs-LEDs mit einem CRI von bis zu 93. Da wird es dann doch auch für die Innenarchitektin interessant oder 😉

    MfG

  9. Sicherlich macht jeder andere Erfahrungen. Meine Energiesparlampen eines schwedischen Möbelherstellers geben kein großartig anderes Licht als die zuvor eingesetzten Heizungen mit Leuchtfunktion. Bei einem zu kalten Licht oder flackerndem Licht hätte sich sicher meine Frau schon beschwert.
    Aber vielleicht macht jeder die Erfahrung, die er oder sie machen möchte. Was mich aber stört, ist dass immer wieder Behauptungen aufgestellt werden zu Energiesparlampen, die längst widerlegt sind und auf alten Versionen beruhen – ohne Beachtung einer möglichen technischen Weiterentwicklung.

  10. Da scheinen beide Seiten unterschiedliche Erfahrungen zu machen, mir ist noch nie eine Energiesparlampe kaputt gegangen.

    Sind denn diese Heizkörper mit Leuchtwirkung eine Alternative? Kerzen geben übrigens auch ein sehr schönes Licht.

  11. Ja ja immer diese Lichtansprüche, ich benutze abends, auch mal das Licht einer LED Lampe, das braucht ganze 2,5 Watt. Zur Orientierung reichts aus. Was manche für Ansprüche ans Licht haben ist unglaublich. Früher gabs nur Kerzen und Öllampen und das Funzellicht reichte auch aus. Von daher, diese Lichtfanatiker spinnen ! Ich halte überhaupt nichts von der EU, aber hier hat ein blindes Huhn auch mal ein Korn gefunden.