Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare

  1. Natürlich macht eine Brennstoffzelle nur Strom, während sie warmes Wasser erzeugt. Stellt sich die Frage, ob sie „taktet“ oder „moduliert“, d.h. kann so eine Zelle nur 4,3kW Leistung oder nix abgeben oder auch 0,5kW, 1kW usw?

    Denn nicht vergessen: in Deutschland wird es nur an wenigen Tagen „richtig“ kalt, meist herrscht „Übergangszeit“.

    So eine Zelle würde gut auf unser Haus passen, mit einer max. Heizlast von ca. 5kW. Und aus Jahr gerechnet brauche ich auch nur 1kW Leistung an Strom. Aber im Sommer wird ja nicht geheizt, da gibts dann von der Zelle auch keinen Strom.

    Bei ca. 600 EUR Ersparnis pro Jahr darf so eine Zelle aber nicht viel mehr kosten, vielleicht 5000,- EUR mehr.

    Und ein Haus, in dem man heute 2360 EUR pro Jahr für Strom und Gas verbraucht hat auch eine höhere Heizlast als 5kW, d.h. eine zusätzliche Gasheizung ist auf jeden Fall notwendig.
    Das bedeutet wohl auch, dass Viessmann davon ausgeht, dass die Zelle eine sehr hohe Auslastung hat, die 4,3kW also sehr viele Tage auch benötigt werden und dann auch die vollen 1,3kW Strom abgegeben werden.

    Also doch eher was für den ungedämmten Bestand, für die Häuser mit 15kW Heizlast oder so.