Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Kommentare

  1. Ich glaub, ich sollte mich auch mal um ein paar Exposé für Mietwohnungen bemühen und dem Makler gleich sagen, dass er den Energieausweis beilegen soll… so kann jeder etwas Druck aufbauen…

    Ich bin gespannt, wann Gerichte eine Mietminderung akzeptieren werden, die der Mieter angesetzt hat, weil das Haus überzogene Heizkosten verschlingt. Vielleicht in zehn Jahren? Wird auf die Preisentwicklung ankommen…

  2. kann mich nur anschließen. Rein gefühlsmäßig würde ich sagen, dass viele Vermieter noch gar keinen Energieausweis haben. Die Unkenntnis ist nach wie vor erschreckend hoch, was viele Gespräche mit den Kunden immer wieder zeigen. Der Druck zur Information kann letztendlich nur vom Mieter kommen. Dort sollte auch die Aufklärung ansetzen.

  3. Viele Vermieter verstehen den Energieausweis nur als weiteres Grundübel des Gesetzgebers. Dennoch birgt dieser doch auch Chancen für den Eigentümer. So erfährt er durch die Ausstellung gleichzeitig wieviel Geld er und seine Mieter pro Jahr einsparen könnten, wenn das Haus energetisch saniert wäre. Angesichts der andauernden Preisexplosion auf dem Energiemarkt wird der Energieverbrauch zukünftig eine entscheidene Rolle bei der Vermietung einer Wohnung spielen.