Wo stehen vorbildhafte, energieeffiziente Wohnhäuser?

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) ruft Bauherren, Architekten, Planer und Handwerker auf, sich am bundesweiten “Tag der Energiespar-Rekorde” am 10. Oktober 2009 zu beteiligen. An diesem Aktionstag öffnen landesweit energetisch vorbildlich sanierte Effizienzhäuser ihre Türen. Denn gute Beispiele sind der beste Anreiz für die Sanierer und Bauherren von morgen. Beteiligen können sich Eigentümer von Ein- und Mehrfamilienhäusern, Kindergärten oder Museen. Die Gebäude können bereits fertig gestellt, mitten in der Sanierung oder noch im Bau sein. Bei kurzen Führungen sollen interessierten Besuchern die technischen und baulichen Besonderheiten vorgestellt und in Gesprächen individuelle Fragen beantwortet werden. Wohnungsbesichtigungen können zudem einen Eindruck vermitteln, wie man in einem Effizienzhaus lebt. Denn Effizienzhäuser sind nicht nur durch ihren sehr geringen Energiebedarf eine zukunftssichere Investition, sondern bieten gleichzeitig einen hohen Wohnkomfort.

Vorreiter gesucht: Anmelden und mitmachen
Teilnehmen können Eigentümer besonders energieeffizienter Gebäude. Bei Wohnhäusern gilt für Neubauten der Mindeststandard Effizienzhaus 55 (ehemals “KfW-40″), für sanierte Gebäude Effizienzhaus 70 (ehemals “EnEV-Neubau-30%”). Auch Eigentümer besonders energieeffizienter öffentlicher Gebäude wie zum Beispiel Schulen oder Kindergärten können mitmachen. Anmeldungen sind online unter www.energiespar-rekorde.de bis September möglich. Die dena unterstützt alle Teilnehmer bei ihrer Öffentlichkeitsarbeit und präsentiert die Bauprojekte als Best-Practise-Beispiele im Internet und in der dena-Gebäudedatenbank.

Gute Beispiele regen zur Nachahmung an
Bereits zum dritten Mal öffnen am “Tag der Energiespar-Rekorde” bundesweit vorbildhafte Beispiele des energieeffizienten Bauens und Sanierens ihre Türen. Die zukunftsweisend sanierten Gebäude der dena- Modellvorhaben “Niedrigenergiehaus im Bestand”, wie Ein- und Mehrfamilienhäusern sind ebenso vertreten wie auch Schulen, Turnhallen und Museen. Im Rahmen der Modellvorhaben wurden bereits mehr als 400 Gebäude hocheffizient saniert, bei Wohngebäuden mit einer durchschnittlichen Energieeinsparung von 85 Prozent. Die Vorzeige-Sanierungen regen mit übertragbaren, wirtschaftlich sinnvollen Sanierungsempfehlungen zur Nachahmung an und fördern den Wissenstransfer in der Region. Unterstützt wird das Modellvorhaben durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), die BASF SE sowie den Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW).

Ausführliche Vorstellung auch hier möglich
Wer Interesse hat sein energieeffizientes Wohnhaus mit allen Daten zum Gebäude und zur  Technik vorzustellen, ist auch gerne eingeladen hier, bei energynet.de, eine ausführliche Vorstellung einzusenden. Ich werde alle Berichte in der Rubrik Best-Practice veröffentlichen.

Über 

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible vor allem für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Aber auch die kostenlose Energie, die uns die Natur zur Verfügung stellt ist faszinierend und Herausforderung zugleich.

    Mehr von mir im Netz:
  • facebook
  • flickr
  • googleplus
  • linkedin
  • pinterest
  • skype
  • twitter
  • youtube

Kategorien: Bauen, Best-Practice Schlagwörter: ,

Eine Antwort zu Wo stehen vorbildhafte, energieeffiziente Wohnhäuser?

  1. Bertl schrieb:

    Schade dass es soetwas nicht auch in Österreich gibt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>