Photovoltaik

Solar Impulse – beeindruckender Flug mit Solarenergie um die Welt

Solar Impulse 2
Solar Impulse 2 im Flug über Hawaii während Wartungsarbeiten in 2016, Foto: © Solar Impulse
Solar Impulse 2
Solar Impulse 2 im Flug über Hawaii während Wartungsarbeiten in 2016, Foto: © Solar Impulse

Solar Impulse – der Traum vom Fliegen mit Solarenergie. Noch eine Etappe fehlt, dann ist erstmals ein Flugzeug um die Welt geflogen ohne einen Tropfen Kerosin zu verbrauchen, nur mit der Kraft der Sonne. Mit zwei Piloten, die abwechselnd fliegen, hat das Solar-Flugzeug Solar Impulse 2 auf bisher 16 Etappen die um Welt gezeigt, dass der fliegen mit Solarenergie möglich ist.

Dieses beeindruckende Projekt zeigt, was alles machbar sein kann, wenn man sich ein Ziel vorgenommen hat. So wie Bertrand Piccard, der die Idee hatte ein Solar-Flugzeug zu bauen. Flugexperten hatten ihm gesagt, so etwas funktioniert nicht. Doch er lies sich nicht beirren und versuchte es weiter mit Nicht-Experten. Wissenschaftler aus anderen Bereichen von der École  Polytechnique Fédérale de Lausanne (ETH), dem MIT der Schweiz konnte er für seine Idee gewinnen. Darunter war auch der erfahrene Pilot und Maschinenbau-Ingenieur André Borschberg, der das Flugzeug schließlich mitentwickelt hat und es abwechselnd mit Bertrand Piccard bei der Weltumrund fliegt.

Das Solar-Flugzeug Solar Impulse ist ein wunderbares Beispiel und Vorbild für die Energiewende. Es funktioniert durch ein intelligentes Zusammenspiel von Energieeffizienz, erneuerbaren Energien und Speichertechnologien. Die Effizienz kommt  durch die modernen Materialien und der Aufbau des Flugzeugs für ein besonders geringes Gewicht. In dem obigen Video ist die Rede von den Maßen eines Jumbo Jets mit dem Gewicht eines Kleinwagens.

Acht technische Daten von Solar Impulse

Wer sich für die Technik des Solar-Flugzeugs Solar Impulse interessiert, hier sind ein paar technische Daten, Quelle.  solarimpulse.com:

  1. Spannweite: 72 m (Boeing 747-81: 68,5 m)
  2. Rumpflänge: 25 m
  3. Volumen des Cockpits:
  4. Gewicht: 2.300 kg
  5. Reisegeschwindigkeit: 45 – 55 km/h
  6. maximale Flughöhe 8.500 m
  7. 4 Elektromotore mit 13,5 kW maximaler Leistung gespeist durch 17.248 Solarzellen auf den Flügeln und 4 Batterien mit je 38,5 kWh
  8. Effizienz des Antriebssystems: 93% (Auto mit Verbrennungsmotor: 30%)

Pioniergeist und Unternehmertum machen den Flug mit Solarenergie möglich

Mich fasziniert an diesem Projekt nicht nur die Technologie, auch der Pioniergeist und das Unternehmertum, das dieses Projekt erst möglich machen. (Gibt es eigentlich eine bessere Übersetzung als Unternehmertum für „Entrepreneurship“?) Das Solarflugzeug ist in vielerlei Hinsicht ein Vorbild für eine der größten Herausforderungen der heutigen Zeit – die Transformation der Energiewirtschaft hin zur effizienten Nutzung von sauberen Technologien.

Mit einer riesigen Leidenschaft hat Bertrand Piccard es geschafft andere Menschen, Institute und Unternehmen zu überzeugen sich an dem Projekt zu beteiligen und es zu ermöglichen. Er hat in einem beeindruckenden Blog-Beitrag gezeigt, wie er seit 2002 insgesamt 170 Millionen Dollar organisiert hat, um den Flug um die Welt mit einem Solarflugzeug zu ermöglichen.

Er hat Mitstreiter gefunden, die an das Vorhaben geglaubt haben, wie den Forschungsleiter der ETH in Lausanne und André Borschberg. Das Projekt, ein Solarflugzeug zu entwickeln und zu bauen, hat er angefangen, ohne zu wissen ob es jemals realisiert werden kann. Bertrand Piccard ist in der glücklichen Lage, dass er sich selbst kein Gehalt auszahlen brauchte. Das Geld hat er nur für die Entwicklung und den Bau des Solarflugzeugs gebraucht. Und hinzu kommt, viele der Sponsoren hat er als Partner für die Entwicklung des Flugzeugs an Bord holen können.

Flug von Solar Impulse 2 über die Pyramiden in Ägypten, Foto: © Solar Impulse | Revillard | Rezo.ch
Flug von Solar Impulse 2 über die Pyramiden in Ägypten, Foto: © Solar Impulse | Revillard | Rezo.ch

Die Vision von Bertrand Piccard

Es gibt heute noch viele Abenteurer auf der Welt, aber keiner ist so überzeugt für ein Ziel unterwegs, wie Bertrand Piccard:

„Wenn ein Flugzeug Tag und Nacht ohne Benzin fliegen kann, könnte jeder auf dem Boden die gleichen Technologien nutzen, um den Energieverbrauch auf der Welt zu halbieren, natürliche Ressourcen zu sparen und die Lebensqualität zu verbessern. Unsere Hoffnung ist, jeden zu motivieren, ihre Abhängigkeit von fossilen Energien im täglichen Leben zu reduzieren und zu konkreten Aktionen für Nachhaltigkeit zu ermutigen“

Freie Übersetzung eines Textes aus dem Pressebereich von solarimpulse.com

Solar Impulse is flying over the Torresol Energy’s Gemasolar Thermosolar Plant, which is partially owned by Masdar, Solar Impulse’s host partner in Abu Dhabi, after taking off from Seville to Cairo, Egypt with André Borschberg at the controls. Departed from Abu Dhabi on march 9th 2015, the Round-the-World Solar Flight will take 500 flight hours and cover 35’000 km. Swiss founders and pilots, Bertrand Piccard and André Borschberg hope to demonstrate how pioneering spirit, innovation and clean technologies can change the world. The duo will take turns flying Solar Impulse 2, changing at each stop and will fly over the Arabian Sea, to India, to Myanmar, to China, across the Pacific Ocean, to the United States, over the Atlantic Ocean to Southern Europe or Northern Africa before finishing the journey by returning to the initial departure point. Landings will be made every few days to switch pilots and organize public events for governments, schools and universities.
Solar Impulse über dem Torresol Energy’s Gemasolar Thermosolar Kraftwerl nach dem Start von Sevilla. Foto: © Solar Impulse | Revillard | Rezo.ch

Begeisterung für Solar Impulse wächst

Je näher die Weltumrundung zum Ende kommt und, je mehr Filme ich gesehen habe, um so begeistertet bin ich von dem Projekt. Es ist ein weiterer und wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energieversorgung. In Deutschland scheint das Interesse und die Begeisterung nicht so groß zu sein wie in anderen Ländern. Wir sind schon recht weit in der Umsetzung und haben damit vielleicht zu viele praktische Probleme. Dennoch sollten wir auch hier erkennen, was technisch machbar ist und daraus neue Motivation schöpfen für die Energiewende.

Für mich ist Solar Impulse auch ein Beispiel, was mit Unternehmergeist möglich ist. Solch ein Projekt ist nicht abhängig von der Unterstützung der Politik. Es lebt allein durch Pioniergeist und Unternehmertum.

Ich könnte viel mehr schreiben zum Solarflugzeug Solar Impulse 2. Aber es reicht auch nur die Bilder sprechen zu lassen und Filme zu sehen.

Wie seht Ihr das Projekt? Seid Ihr begeistert oder ist es für Euch mehr eine Show als hilfreich für eine weltweite Energiewende?

Über den Autor

Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich.
Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

Ein Kommentar

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Partner

Unterstützt meine Arbeit!

Unterstütze mich auf Steady

Werbung

Werbung


Energieblogger, ich bin dabei!

energieblogger.net, ich bin dabei!

Werbung