Energieeffizienz

Tipps & Tricks für Energiewende und Nachhaltigkeit in Unternehmen

energiewende nachhaltigkeit unternehmen
Foto: pexels.com/ Carl Attard

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit der Gaerner GmbH

Gerade für die Wirtschaft ist die Energiewende ein wichtiges Thema und es fließen hier doch Nachhaltigkeit, Verantwortung und Menschlichkeit zusammen: Unternehmen tragen nämlich nicht nur eine Verantwortung sich selbst gegenüber, wirtschaftlich zu handeln, sondern auch ihren Mitarbeitern gegenüber, die für sich und für ihre Kinder in einer Welt leben wollen, in der die Umwelt nicht zerstört wurde. Doch wie können Unternehmen die Energiewende sinnvoll für sich nutzen? Hier kommen einige Vorschläge.

Nachhaltigkeit

Die Energiewende bezeichnet per Definitionem, den Ersatz von nicht nachhaltiger Nutzung atomarer sowie fossiler Energiequellen durch eine nachhaltige Energieversorgung durch erneuerbarer sowie ökologischer Energien. Diesem Prinzip können sich selbstverständlich Unternehmen anschließen und nachhaltig handeln. Gaerner im Beispiel ist ein vorbildliches Unternehmen, das es vormacht und vor allem im Bereich des Verpackungsmaterials handelt. Durch eine Kooperation mit einem Rückholsystem werden diese so gut wie möglich verwertet und damit C02-Emissionen vermieden. Darüber hinaus ist es wichtig, beim Thema Nachhaltigkeit auch die Geschäftspartner mit ins Boot zu holen und darauf zu achten, dass hier klimaneutrale Transporte erfolgen.

Einsparmöglichkeiten

Neben der Nachhaltigkeit ist es zudem wichtig, Energie bewusst einzusetzen und da zu sparen, wo es geht wie zum Beispiel beim Strom. Nicht unnötig alle Lampen brennen lassen oder ohne Grund zu heizen. Schlaues Heizen spart nämlich nicht nur Energie, sondern Geld.

Firmen, die hier ansetzen wollen, sollten folgende Tipps beachten: Der richtige Luftaustausch ist beim Heizen das A und O und das beginnt bei der idealen Raumtemperatur, die bei 20 Grad Celcius liegt. Für jeden zusätzlichen Grad braucht man bereits an die sechs Prozent mehr an Energie und sinkt die Temperatur im Raum unter 16 Grad, riskiert man obendrein Schimmel an den Wänden. Das Zauberwort für den korrekten Luftaustausch heißt hier „Stoßlüften“, dazu die Heizung abdrehen und das Fenster mindestens fünf Minuten weit öffnen. Das andauernde Kippen von Fenstern bei laufender Heizung ist ein absoluter Energieverschwender und sollte unterlassen werden.

Für Firmen ist eventuell ein Energiemanagementsystem sinnvoll, dass systematisch erkennt, wo das jeweilige Unternehmen Einsparpotenziale hat. Darüber hinaus kann man natürlich noch an vielen anderen Stellen im Unternehmen Energiesparen betreiben: Beim Licht Energiesparlampen benutzen (mit LED lassen sich in Büros an die 80 Prozent Strom einsparen), Elektrogeräte nicht auf Stand-by lassen, sondern ausschalten und das Firmengebäude wenn möglich dämmen lassen. Für viele Energieeffizienz-Maßnahmen kann man sogar Förderhilfen der jeweiligen Bundesländer erhalten.

Philosophie

Neben all seinen praktischen Effekten, ist die Energiewende auch eine Philosophie, wie man das Leben des Menschen auf unserem Planeten verbessert: Dahinter steht das Prinzip „PPP“ (People, Planet, Profit), dem sich bereits viele Unternehmen angeschlossen haben. Dahinter steht die Erkenntnis, dass Nachhaltigkeit zum einen soziale Aspekte beinhaltet, umweltschonend ist, aber den Unternehmen durchaus auch finanzielle Vorteile bringt. „Grüne“ Firmen haben zum einen ein viel positiveres Image und Energieeinsparungen bringen schlicht auch Kostensenkungen mit sich. Diese dreiteilige Philosophie beachtet also den Menschen, den Planeten und das Unternehmensziel gleichzeitig. Viel mehr Gründe für die Energiewende in der Wirtschaft kann es eigentlich nicht geben. Nachhaltigkeit sollte deshalb innerhalb der täglichen Firmenstruktur nicht nur als „Add-on“ angesehen werden, sondern als essentielles „Built-in“.

Fazit

Die Energiewende bringt nicht nur eine Verantwortung für unsere Erde mit sich, sondern auch eine gesellschaftliche: Gerade Unternehmen spielen hierbei eine Schlüsselrolle, denn sie sind als Arbeitsplatz Zentrum des Alltags und als Wirtschaftskraft Vorbild für andere. Wenn sich hierbei mehrere Unternehmen zusammenschließen und vernetzen, kann ein nachhaltiges Handeln irgendwann sogar weltweit gespannt werden und eine richtige Änderung anstoßen. Denn die Energiewende bedeutet letztendlich auch eine Bewusstseinswende.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Gerne schreibe ich auch Texte für Ihre Medien, wie die Website, den Unternehmensblog oder das Unternehmensmagazin, Darüber hinaus kann ich Sie auch beraten ibei der Online-Kommunikation.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf; kontakt@energynet.de oder Tel. 0176/60951953

2 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

  • Gut erklärt.

    Ich bin schon sehr gespannt auf die Zukunft und hoffe, dass es bald nur noch Elektro-Autos geben wird und das die Energie vor allem mit Solar gewonnen wird. Das sind wir unserem Planeten schuldig!

Kategorien

Meine Leistungen für Sie

Gerne schreibe ich auch Texte für Ihre Medien, wie die Website, den Unternehmensblog oder das Unternehmensmagazin. Darüber hinaus berate ich Sie auch bei der Konzeption Ihrer Online-Kommunikation.

Hier finden Sie meine Referenzen.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf:
kontakt@energynet.de oder Tel. 0176/60951953

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Partner

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung

Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.