Startups

Erste visuelle Eindrücke vom Ecosummit 2014 in Berlin

Sonnebatterie Eco14
Vorstellung der Sonnenbatterie GmbH auf dem Ecosummit 2014, Foto: Andreas Kühl
Vorstellung der Sonnenbatterie GmbH auf dem Ecosummit 2014, Foto: Andreas Kühl
Vorstellung der Sonnenbatterie GmbH auf dem Ecosummit 2014, Foto: Andreas Kühl

Die Energiewende braucht viele neue Ideen und damit auch innovative Unternehmen, die diese an den Markt bringen. Es gibt immer wieder neue junge Unternehmen, auf neudeutsch Startups, die den Markt revolutionieren oder ganz neue Märkte öffnen. Wo der Trend bei Startups im Cleantech-Sektor und spezieller im Energie-Bereich hingeht, kann man sehr schön erkennen beim Ecosumit. Der Ecosummit findet bereits zum 5. Mal in Berlin statt und bietet Startups die Gelegenheit sich zu präsentieren vor internationalen Venture Capitalists (Wagniskapitalfinanzierer) und Kontakte zu knüpfen.

In den letzten beiden Jahren habe ich bereits von meinen Eindrücken und den Startups berichtet. Auch in diesem Jahr bin ich vor Ort und kann Gespräche führen, neue Kontakte knüpfen und spannende Startups kennenlernen. Heute erst mal nur ein paar visuelle Eindrücke in Bildern und Kurz-Videos.

Kurzvideos vom Ecosummit 2014

Im letzten Jahr hieß es von einem US-amerikanische VC „cleantech is dead“, davon merkt man in diesem Jahr nichts. Vielleicht hat sich die Ausrichtung geändert, es wird immer noch viel investiert in Cleantech-Startups und es gibt wieder viele neue und auch bereits bekannte Startups. Nach meinem Eindruck steigt das Interesse jedes Jahr weiter an. Für den ersten Tag möchte ich es bei den Eindrücken belassen, in einem weiteren Beitrag zeige ich dann eine Auswahl der interessantesten Startups.

Netzwerken in den Pausen direkt an der Spree gehört einfach dazu.

Am zweiten Tag geht es weiter mit der Vorstellung von Startups, daher berichte ich erst nach dem Ende von meinen Favoriten unter den Energie-Startups.

20140604-092545-33945600.jpgGestern gab es noch den traditionell visionären Vortrag, dieses mal gehalten von Professor Volker Quaschning. Er sprach über die Potentiale des Eigenverbrauchs des Stroms von Photovoltaik-Anlagen, der auch mit einem Speicher günstiger oder fast so günstig sein kann als Strom aus dem Netz. Allerdings hat er die geplante Abgabe auf den Eigenverbrauch dabei nicht erwähnt. Die Politik war sowieso nur am Rande ein Thema, wobei die Entwicklung mit großem Unverständnis betrachtet wird.

Schlüsselwörter

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.