Strom

Warmwasser-Zirkulation effizient einsetzen

Als mein Beitrag für den Blog Action Day möchte ich mich mit dem effizienten Einsatz von Zirkulationspumpen für das Warmwasser im Haus beschäftigen:

Man kann die Pumpe natürlich ganz weglassen. Ob eine Zirkulationspumpe im Einfamilienhaus wirklich benötigt wird, ist wahrscheinlich Geschmackssache. Wer nicht auf die Pumpe verzichten möchte, hat zwei Möglichkeiten (sicher gibt es noch weitere Möglichkeiten), die ich hier vorstellen möchte. Gefunden habe ich diese Tipps bei den WISO-Energiespartipps der Kampagne „Klima sucht Schutz“.

Die erste Möglichkeit ist die Betriebsdauer der Zirkulationspumpe zu minimieren. Mit Hilfe einer Zeitschaltuhr oder einer Takt-Steuerung der Pumpe, lässt sich die Betriebsdauer schon mal deutlich verkürzen. Die Zeiten, wenn geduscht wird, sind ja meistens regelmäßig oder nur ein kurzer Zeitraum am Tage. Die restliche Zeit wird keine Zirkulation benötigt, dann reicht die, ohnehin nicht lange, Wartezeit für das Warmwasser aus.

Wer zu unregelmäßigen Zeiten warmes Wasser benötigt und auf die Zirkulationspumpe nicht verzichten möchte, hat noch eine andere Möglichkeit. Mit Funkschalter und Zeitmodul wird die Pumpe vom jeweiligen Bad aus nach Bedarf aktiviert. Die Pumpe selber hängt an einer Funkschaltsteckdose. „Je nach Lage der Entnahmestelle dauert es etwa 15 bis 60 Sekunden, bis das warme Wasser aus dem Hahn entnommen werden kann. Zur Sicherheit gegen vergessenes Ausschalten habe ich die Funksteckdose auf zehn Minuten Schaltzeit programmiert.

Die Kosten für eine Funkschaltsteckdose mit Timerfunktion sowie einem Wandsender liegen bei etwa 40 Euro. Läuft die Warmwasserzirkulationspumpe nicht den ganzen Tag, spart das sowohl Energie für das Warmwasser als auch Strom für die Pumpe. Diese Maßnahme eignet sich besonders für Mietshäuser mit unterschiedlichen Zeiten für den Warmwasserbedarf. Von den verringerten Heiz- und Betriebskosten profitieren zudem auch die Mieter.“ (Zitat aus den WISO-Energiespartipps)

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Ein Kommentar

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

20. Forum Neue Energiewelt 2019

Digitale Energiewelt 2019

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.