Eröffnung größte Solarthermie-Anlage in Berlin

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare

  1. Was mich an dem Projekt etwas stört ist die ungenutzte Brachfläche unter den Kollektoren.
    Warum wird nicht eine gebäudeintegrierte Lösung genommen?

    Gerade in großen Städten wird über die Wohnungsnot und entsprechende Mietpreise gejammert und hier wird die Chance vertan auf der Fläche Wohnungen und erneuerbare Energienutzung zu vereinen.

    1. Die Nutzung von Gebäuden, bzw. Dachflächen, ist in Großstädten sicher sinnvoller als eine freie Fläche für die Kollektoren. In diesem Fall hat das Grundstück bereits dem Betreiber der Anlage gehört, wäre vermutlich nicht als Grundstück für den Wohnungsbau in Frage gekommen.

    1. Das kann ich nicht genau sagen. Aber ich gehe davon aus, da der Hersteller der Kollektoren mit einem Wasser-Glykol-Gemisch als Medium arbeitet.