Energieeffizienz

Energie-Scouts werden zum Export-Produkt

Lernen fürs Leben
Energie-Scouts helfen bei der Entdeckung von Energieeffizienzpotentialen in Unternehmen, Foto: pixabay/ geralt
Lernen fürs Leben
Energie-Scouts helfen bei der Entdeckung von Energieeffizienzpotentialen in Unternehmen, Foto: pixabay/ geralt

Welchen Erfolg in der Aufdeckung von Energieverschwendung im Unternehmen Azubis als Energie-Scouts haben können, hatte ich bereits in einem Interview mit dem Pressesprecher von ebm-papst vor knapp drei Jahren berichtet. Auch in weiteren Beiträgen habe ich aufgezeigt, wie Energie-Scouts große Potentiale für einen effizienteren Energieeinsatz im Unternehmen aufdecken konnten und dafür ausgezeichnet wurden, wie in Ostwestfalen-Lippe im November letzten Jahres. Das Thema ist hierzulande aber immer noch nur wenigen Insidern bekannt, könnte jetzt aber zu einem Exportschlager werden.

Bundesweit Qualifizierungsmaßnahmen für Azubis als Energie-Scout

Für eine bundesweite Ausbreitung der Energie-Scouts bietet die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz des DIHK eine Qualifizierungsmaßnahme für Auszubildende an. Den Azubis wird dabei das Wissen vermittelt, um in den Ausbildungsbetrieben Energieeinsparpotentiale zu erkennen, zu dokumentieren und passenden Maßnahmen anzuregen. Die Qualifizierung erstreckt sich über unterschiedliche Ausbildungsberufe, sowohl aus dem technischen als auch aus dem kaufmännischem Bereich.

Durch das zusätzliche Qualifizierungsangebot werden Ausbildungsbetriebe interessante für die künftigen Auszubildenden und profitieren durch die Entdeckung neuer Potentiale zur Steigerung der Energieeffizienz.

Azubis von ebm-papst stellen Energie-Scouts in den USA vor

Aus verschiedenen Ausbildungsberufen kommen auch die drei Azubis von ebm-papst, die am 01. Juni in die USA reisen werden. Sie haben die große Aufgabe die Energie-Scouts bei einer Firmenniederlassung vorzustellen, Vorträge und Präsentationen vor interessierten Unternehmen zu halten, wie u.a. dem Laserspezialisten Trumpf. Auch bei örtlichen High Schools sowie in der Deutschen Außenhandelskammer in New York werden die Energie-Scouts vorgestellt.

„Wir wären stolz“, so die 18-jährige Eva-Maria Wolfart, die bei ebm-papst eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation im zweiten Lehrjahr absolviert, „wenn es uns gelänge, einen Startschuss für amerikanische Energiescouts zu erreichen, wie es unsere Vorgänger in Deutschland geschafft haben.“

Bundesweit tausend Energiescouts und hohe Einsparung an Energiekosten

In der dazugehörigen Pressemitteilung von ebm-papst wird berichtet, dass in der bundesweiten Qualifizierung von Auszubildenden bisher in 33 Industrie- und Handelskammern rund 1.000 Energiescouts ausgebildet wurden. Alleine bei ebm-papst konnten sie dadurch eine Energiekosteneinsparung von rund einer Millionen Euro erzielen.

Der Höhepunkt der Reise in die USA ist ein Treffen der Auszubildenden mit Elliott Harris, dem Leiter des UNEP New York Office und United Nations Assistant Secretary-General. Das klingt doch nach einer tollen Belohnung für den großen Erfolg der Energie-Scouts.

Das Beispiel von ebm-papst ist sicher herausragend unter den Betrieben, die Energie-Scouts ausbilden. Immerhin gehört ebm-papst hierzulande zu den Vorreitern, neben der Region Ostwestfalen-Lippe. Ich würde mich aber freuen, auch von weiteren Erfolgsbeispielen der Energie-Scouts zu lesen. Und es wäre natürlich ein riesiger Erfolg, wenn die Energie-Scouts in anderen Ländern Nachahmer finden würden.

 

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Ein Kommentar

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

  • Dieses Programm ist total spannend und seit einem Jahr auch ein richtig großes Thema in unserem Betrieb! Wir sind gerade dabei unsere Prozesse zu optimieren, unnötige Arbeiten und eben auch Energieverbrauch einzusparen und generell effektiver zu Arbeiten! Wichtig dabei ist uns aber auch selbstverständlich ein gutes Arbeitsklima zu schaffen und auch die bestehenden Posten zu erhalten! Momentan sind wir gerade dabei gemeinsam mit Kaisersysteme an einer Optimierung unserer Lager zu arbeiten (<a href="http://www.palettenregal-shop.de/Planung-und-Projekte">palettenregal-shop.de) und veraltete Modelle zu ersetzen! Das oben vorgestellte Engerie Scouts Modell finde ich sehr spannend und werde ich am Dienstag gleich einmal meinen Kollegen vorstellen, ich habe auch schon einen Azubi im Kopf, der daran sehr interessiert sein könnte! Toller Beitrag, vielen Dank!
    Noch ein schönes Wochenende, Sigmund

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.