Best-Practice Energieeffizienz

Elf herausragende Leuchttürme für Energieeffizienz in Unternehmen

company 186980 640
Fabrikhalle, Quelle: pixabay.de
Fabrikhalle, Quelle: pixabay.de
Fabrikhalle, Quelle: pixabay.de

Gute Beispiele für die Umsetzung von Energieeffizienz im Alltag werden auch im neuen Jahr zu einem der Schwerpunkte hier gehören. Nicht nur in privaten Haushalten ist effizienter Energieeinsatz von Interesse. Auch im Handel, in Handwerksbetrieben und in der Industrie hat die Energieeffizienz noch einiges an Potential zu bieten. Durch Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz verringern sich nicht nur die laufenden Kosten, auch der Einfluss künftiger Energiepreise verringert sich.

Eine große Rolle für die Energieeffizienz in Unternehmen könnten künftig die Industrie- und Handelskammern (IHK) einnehmen. Hier laufen die Fäden zusammen, gibt es Kontakte zu allen Betrieben vor Ort, kompetente Ansprechpartner und das Interesse an wettbewerbsfähigen Unternehmen. Auch über der Ausbildung haben die IHK großen Einfluss auf die künftigen Mitarbeiter, sowie deren Einstellung zum Energieverbrauch und damit dem Umgang mit elektrischen Geräten und auch bei Entscheidungen von Investitionen.

Elf energetische Leuchttürme der IHK Bonn/ Rhein-Sieg

Bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg habe ich eine Broschüre mit elf guten Beispielen entdeckt, die als energetische Leuchttürme von der IHK ausgezeichneten wurden. Damit sollen weitere Unternehmen für die Thematik zu sensibilisiert werden, so Ingrid Heider, Ansprechpartnerin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg zum Thema Energieeffizienz, in der Pressemeldung zur Broschüre.

Als Beispiel wird die Warlich Druck Meckenheim GmbH hervor gehoben. Dort musste nur zwischen Weihnachten und Neujahr die 2.300 Quadratmeter große Halle beheizt werden. Mit einem intelligenten Energiekonzept und verschiedenen Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz konnte die benötigte Heizenergie um 90 Prozent reduziert werden.

Nachhaltiges Wirtschaften und Wettbewerbsfähigkeit

Die in der IHK-Broschüre (Download der pdf-Datei mit 3,3 MB) beschriebenen Leuchtturmprojekte nehmen eine Vorreiterrolle ein. Alle Beispiel zeigen, dass sich ein nachhaltiges Wirtschaften auszahlt, ohne dabei auf Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit zu verzichten. Sie gehen als gute Beispiele voran und sensibilisieren für das Thema Energie. Ziel ist es, einen neutralen Informationstransfer zu gewährleisten und Transparenz für die Themen Energieeffizienz, intelligente Energiesteuerung bzw. -controlling und die Nutzung erneuerbarer Energien zu schaffen.

Ich hoffe, dass diese Aussage von Dr. Ines Knauber-Daubenbüchel, Geschäftsführende Gesellschafterin der Carl Knauber Holding GmbH & Co. KG und Vizepräsidentin der IHK Bonn/Rhein-Sieg, mehr ist als nur ein schöner Satz einer Pressemitteilung:

 „Wir übernehmen Verantwortung für unser Umfeld, in dem wir leben und wirtschaften. Ökologisches und gesellschaftliches Engagement ist Teil unseres Selbstverständnisses“.

Noch mehr gute Beispiele für Energieeffizienz in Unternehmen

Weitere interessante Beispiel von Energieeffizienz in Unternehmen aus der Broschüre sind die

  • ASCEM Arndt Schäfer Chemie und Umwelt GmbH, ebenfalls mit der energetischen Modernisierung einer Industriehalle,
  • die Carl Knauber Holding GmbH & Co. KG mit der Installation von Schnelllauftoren,
  • die Gerflor Mipolam GmbH mit der Nutzung von Abwärme aus der Produktion für die Beheizung des Produktionsbereichs,
  • das Hotel-Restaurant „Zur Post“ in Bonn mit einer effizienteren Haustechnik und einer Photovoltaik-Anlage,
  • die energetische Sanierung der Jugendherberge Windeck-Rosbach,
  • das Hotel KAMEHA GRAND BONN mit innovativer Nutzung von Erdwärme,
  • neue Haustechnik für das Senioren-Wohnstift Beethoven in Bonn, sowie
  • die Optimierung der Druckluftversorgung der Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA in Siegburg,
  • die TETRA® Computersysteme GmbH mit ihrem Plusenergie-Büro und
  • die VERPOORTEN GMBH & Co. KG mit einer neuen Kälteanlage, einer neuen Druckluftanlage, neuen Heizzentrale und einer Photovoltaikanlage auf dem Dach.

Wer kennt noch weitere gute Beispiele oder Initiativen der IHK, die ich vorstellen sollte?

Schlüsselwörter

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

2 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.