Toshiba Modell Stromversorgung

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Kommentare

  1. Wieder mal wurden die Preise für Energie erhöht. Wir haben uns gefragt, welche Möglichkeiten hier bestehen gegenzusteuern? Mehr als Energie einzusparen, bleibt einem da nicht wirklich. Doch sollte man hier auf jeden Fall sehr darauf achten, was man kauft und zu welchem Preis. Wir haben sehr gute Erfahrung mit http://www.solardiscounter.de gemacht. Hier hat man uns unsere Möglichkeiten, wie man am besten Energie spart, aufgeführt. Mit der neuen Solaranlage und der neuen ökologischen Heizung fühlen wir uns sehr wohl. Vielen Dank für die kompetente technische Beratung, sehr zu empfehlen.

  2. Toller Artikel. Danke. Ich denke wir werden noch mehr von dieser Art von Produkten sehen.
    Noch ein wenig herausfordernder dürfte der Eigenverbrauch durch PV-Balkonmodule gekoppelt mit Batterien (ich denke da z.B. an gut designte Möbel mit eingebauten Akkus) sein, welche dann so wie die Sonnenbatterie Strom ins Netz der Wohnung speisen und dabei die Wohnung vom Netz trennen. Sofern ein Anschluss möglich ist, der Einspeisung ins Netz verhindert wäre es dann auch legal. Technisch nicht ganz einfach aber bei weitem nicht unmöglich. Wenn die Speicherpreise dank Tesla und Co weiter sinken dürfte auch da so einiges möglich werden.
    Wer an diesem Thema Interesse hat darf sich gerne bei mir melden.
    VG
    Fritz

  3. Ich erreiche ca. 60 – 70% Netzunabhängigkeit durch PV am Dach und Speicher im Keller; zusätzlich habe ich eine IR Heizung installiert, die zwar mehr Strom braucht aber langfristig wesentlich geringere Investitions- und Wartungskosten (=0) hat als eine herkömmliche Heizung. Heiz- und Stromkosten sind minimal geworden. Wenn man jetzt noch die Speicherung vergrössert sind 100 % zu schaffen.