BorWinbeta Warnemuende

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Kommentare

  1. Das aber hunderte von Öl- und Gasplattformen, die zum Teil noch viel größer sind in allen Weltmeeren stehen, das wundert niemanden?
    Komische Welt.
    Bei den Bildern fällt mir die ESSO Werbung aus den 70igern ein, wo ein riesige Ölplattform aus einem Fjord geschleppt wurde und darunter stand: „Es gibt viel zu tun – packen wir es an!“
    Dem gilt es bei der Energiewende nichts hinzuzufügen.

    1. Das Problem ist, diese riesigen Plattformen sieht fast kein Mensch. Die Plattformen für Windenergie sind wenigstens noch sauber, aber was bei den Öl- und Gasplattformen abgeht, will man nicht wissen.

  2. Es geht bei der Energiewende um viel mehr als nur das abschalten und ersetzen von 20 Deutschen Atomkraftwerken! Es geht um das Loslösen von der Fossilen Industrie, vom sinnlosen verheizen und verfahren von wertvollen Rohstoffen. Öl und Gas werden in Kürze auf Grund der Rückgänge der Fördermengen sowie des Anstieges des Verbrauchs weltweit aber auch in Deutschland massiv teurer werden. Daran hängen auch Industrien wie Kunststoffe, Kosmetik und vielem mehr. Alles kann auch aus biologischen Stoffen und Verfahren hergestellt werden. Dafür benötigen wir Energie! Deshalb benötigen wir alle erneuerbare Energien! Der Zubau an Land ist begrenzt und stößt jetzt schon auf Widerstände. Die Biomasse ist in Masse auch umstritten. Solarstrom haben wir nur wenn die Sonne scheint. Deshalb benötigen wir den Verbund. Desweiteren reden wir von Speicherung. Nur wie und wo? In D ist alles ausgereizt. Batteriekraftwerk dort, Druckluftspeicher hier. Das reicht nicht aus. Wir müssen die nicht benötigte Energie umwandeln in Speicherbare Energie wie Methan, Wasserstoff. Dabei benötigen wir wieder Energie und die Verluste sind sehr hoch! Desweiteren sind Pumpspeicherwerke hocheffizient in den Alpen sowie in Skandinavien. Dazu benötigen wir aber die Netze! Offshore Wind ist ein weiterer Schritt in die Richtige Richtung einer 100% EE VERSORGUNG. Außerdem müssen wir europäisch denken dazu benötigen wir Netze! Dezentral, Genossenschaften, Energie Zusammenschlüsse sind Super und müssen weiter gefördert werden. Das reicht aber nicht aus!

    Zu den Offshore Kosten: Ja es ist etwas teurer, aber wo haben wir die Chance 25 GW an erneuerbare Energie zu zubauen die kein Putin diese Welt verteuern oder abdrehen kann, zu einem Preis von etwa 9 Cent/KWh über 20 Jahre gerechnet! Offshore Wind erzeugt 4500 Volllaststunden – an Land haben wir 2500 bis 3000 standortabhängig. Nebenbei entstehen noch Tausende Arbeitsplätze! Volkswirtschaftlich ist es besser Arbeitsplätze mit 9 CentKwh zu haben statt Hartz vier Bezieher die wir komplett finanzieren müssen. Es gibt viele weitere Aspekte sich von der Verteufelung von einer Erneuerbaren Energieform zu lösen! Wir brauchen alle! In diesem Sinne – weiter machen!