Energieeffizienz

Lackieranlagen bieten großes Potential zur Energieeinsparung

EcoDryScrubber
Spart Energie und verzichtet auf Wasser und Chemikalien – der EcoDryScrubber von Dürr. Foto: Dürr
EcoDryScrubber
Spart Energie und verzichtet auf Wasser und Chemikalien – der EcoDryScrubber von Dürr. Foto: Dürr

Der letzte Beitrag mit erfolgreichen und ausgezeichneten Energieeffizienz-Maßnahmen der Robert Bosch GmbH kam sehr gut an bei den Lesern. Jetzt habe ich einen weiteren Beitrag über die Bosch-Gruppe gefunden. Das Industrie-Magazin Scope Online berichtet von einer neuen Lackierei in Schweden, die Bosch-Rexroth in Betrieb genommen hat. Diese kommt mit einem Energieverbrauch aus, der um 75 Prozent geringer ist als vorher.

Zum Thema industrielle Lackierung habe ich noch einen weiteren Beitrag gefunden. Eine neue Technologie von der Dürr AG macht Energieeinsparungen von bis zu 60% in der Lackierkabine in Verbindung mit einem geringeren CO2-Ausstoß und weniger Farbpartikelemissionen möglich. Von Peugeot wurde das Lackierkabinensystem EcoDryScrubber mit dem „Industrial Equipment Performance Award“ ausgezeichnet. Der französische Automobilhersteller setzt das innovative System zur Trockenabscheidung des Lacknebels in seinem Werk in Sochaux ein.

Der sogenannte EcoDryScrubber von Dürr kommt völlig ohne Wasser und ohne Chemikalien aus. Dadurch wird es möglich, die Lackierkabine mit bis zu 95% Umluft zu betreiben. Somit verkleinern sich Zuluft- und Luftkonditionierungsanlagen und die Wärmerückgewinnung erübrigt sich. Das bewirkt nicht nur 60% weniger Energieverbrauch, sondern auch eine Verkleinerung des Anlagenquerschnitts um bis zu 35%.

Energieverbrauch in Lackieranlagen

Bei der Lackierung kann häufig über die Hälfte des Energieeinsatzes zur Herstellung von Produkten aus Halbzeugen, z.B. Blechbändern, anfallen. Laut einer Untersuchung der bayerischen Landesanstalt für Umwelt, in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung, über Energieeinsparungen in Lackierbetrieben (aus dem Jahr 2006) haben die Energiekosten bezogen auf die Lackierprozesse immerhin einen Anteil von 5 – 15%. Damit zählt die Lackierung zu den besonders energieintensiven Produktionsprozessen.

Bereits im Vorfeld der diesjährigen Hannover Messe hatte ich von Innovationen aus dem Bereich der Energieeinsparung in der Lackierung berichtet.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

3 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

PV-Wind-Betreiberkonferenz

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.