Energie-Blogs

Energieblogger versammeln sich unter einem Dach

Energieblogger.net
Energieblogger sind die Stimmer der Energiewende
Energieblogger.net
Energieblogger sind die Stimme der Energiewende

Hatte ich nicht vor einigen Wochen geschrieben, die Energieblogger sind auf dem Vormarsch? Auch im aktuellen Ranking der Umwelt-Blogs bei ebuzzing stehen die Energieblogger gut da, es sind sogar einige neue Blogs hinzu gekommen. Natürlich freue ich mich über meinen 2. Platz, aber mir ist auch wichtig, dass die Gemeinschaft der Energieblogger insgesamt mehr wahrgenommen wird.

Ein Schritt dazu ist das gemeinsame Magazin in der App Google Currents, das ich vor kurzem vorgestellt hatte und mittlerweile deutlich mehr Blogger beinhaltet. Aber seit dem Treffen der Energieblogger bei SMA im April tut sich noch mehr in der Gemeinschaft der Energieblogger. Neben der geschlossenen Community bei Google+ (neben dem Thema Energie, ist das Ziel der Bürger-Energiewende wichtig als Voraussetzung zur Aufnahme) zum internen Austausch, gibt es jetzt auch eine gemeinsame Website energieblogger.net.

Anlässlich der Messe Intersolar startet diese gemeinsame Plattform von 21 Energiebloggern aus Deutschland und Österreich. Durch die Kooperation wollen die Energieblogger in der öffentlichen Diskussion um die Energiewende eine höhere Aufmerksamkeit erreichen.

Geschichte der Vernetzung von Energieblogger

Seit ca. zwei Jahren wächst jedoch die deutschsprachige Community der Energieblogger immer weiter zusammen. Anfangs gab es eine lose Liste verschiedener Blogs aus der ein kleiner Kreis das Projekt Energiefacetten schuf – ein Online Magazin mit Inhalten von verschiedenen Bloggern.

Offline-Treffen gab es vor allem auf Initiative von SMA, wie vor einem Jahr auf der Intersolar in München und im September 2012 auf dem Barcamp Renewables in Kassel im Schulungsgebäude von SMA. In diesem Jahr wird es wieder sowohl ein Bloggertreffen geben auf der Intersolar, als auch wieder ein Barcamp Renewables.

Vernetzung und Dialog mit Energieblogger

Die Energieblogger schaffen jedoch mehr als nur reine Texte zur Energiewende. Angefangen von Infografiken, über digitale Werkzeuge wie den Strommix Navigator, die interaktive Kraftwerkskarte, Stellenbörsen, Expertensuche, Media-Monitoring bis hin zu Veranstaltungen und verlegten Büchern ist ein umfangreiches Repertoire zum Thema Erneuerbare Energien und Energieeffizienz entstanden. Verlage, Unternehmen und Organisationen nutzen die Energieblogs bereits intensiv für ihre Hintergrundrecherche. Energieblogger haben einen großen Vorteil, sie sind unabhängig, nah an den aktuellen Themen und treten in Dialog mit ihren Lesern. Das macht sie zu glaubwürdigen und einflussreichen Experten mit einer teilweise beachtlichen Reichweite.

Stimmen über die Energieblogger

Wir wollen nicht nur für uns alleine sprechen beim Start der neuen Plattform. Dazu haben wir einige bekannte Persönlichkeiten und Verbände angefragt nach Ihrer Stimme zu den Energiebloggern. Frau Prof. Claudia Kemfert betont, dass die Energieblogger es mittlerweile geschafft haben eine wahrnehmbare Stimme für den Umbau unseres Energiesystems zu werden. Sie unterstützt diese Gruppe, „weil wir für die Kommunikation dieser Themen viele Stimmen brauchen“. Hans-Josef Fell, MdB, energiepolitischer Sprecher Bündnis90/ Die Grünen, hebt hervor, dass die Energieblogger die Energiewende mit fachlicher und journalistischer Expertise begleiten, und zwar entgegen des Mainstreams der deutschen Medienlandschaft. Weiterhin sagt er: „Ziel muss sein, die Argumente der alten Energiewirtschaft zu entlarven und die Debatte um Kosten und Nutzen ehrlich zu machen“.

Auch für Prof. Volker Quaschning haben die Energieblogger eine „immens wichtige Bedeutung für die Energierevolution und die Zukunft unserer Kinder“. Und für Dr. Fabio Longo, aus dem Vorstand von  Eurosolar Deutschland e.V., ist es wichtig, „dass sich  Informationen bis hin zu den Graswurzeln verbreiten und sich die „Wurzeln“ miteinander vernetzen. Er schreibt weiter „Nur mit den Energiebloggern hat die Energiewende eine Chance, die jeden Tag neu erstritten werden muss.“

Energieblogger
Energieblogger zur Bundestagswahl 2013

Geplante Aktionen 

Unter der neuen Dachmarke stellt die Gemeinschaft nicht nur Artikel der Mitglieder zur Verfügung, sondern plant auch gemeinsame Aktionen. Zum Start der neuen Website stellen die Energieblogger die frei verwendbare Infografik „Erneuerbare Energien in Deutschland und Österreich“ zur Verfügung. Politische Banner und weitere Aktionen werden – auch im Hinblick auf die Bundestagswahl 2013 – folgen.

Die Liste der Energieblogger im Juni 2013:

Daniel Bönnighausen (saving-volt.de) – Cornelia Daniel (dachgold.net/blog) – Robert Doelling (energie-experten.org) – Claudia J. Gasmi (energiewendig.de) – Jürgen Haar (photovoltaikforum.com) – Kirsten Hasberg (energydemocracy.tv) – Patrick Jüttemann (klein-windkraftanlagen.com) – Ron Kirchner (biomasse-nutzung.de) – Andreas Kühl (energynet.de) – Björn-Lars Kuhn (proteus-solutions.de) – Craig Morris (renewablesinternational.net) – Erhard Renz (sonnenfluesterer.de) – Kilian Rüfer (blog.sustainment.de) – SMA Solar Technology AG (sma-sunny.com) – Tina Ternus (pvbuero.de) – Michael Ziegler (photovoltaik-guide.de) – Thorsten Zoerner (blog.stromhaltig.de)

Schlüsselwörter

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

3 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

PV-Wind-Betreiberkonferenz

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.