Photovoltaik

Eigenverbrauch von Solarstrom optimieren mit spezifische Wetterprognosen

Wettervorhersage mit Enercast
Smart Home Systeme mit enercast Prognosen, Quelle: Enercast GmbH
Wettervorhersage mit Enercast
Smart Home Systeme mit enercast Prognosen, Quelle: Enercast GmbH

Die Berücksichtigung des aktuellen Wetters und auch der Vorhersage für den aktuellen Tag für die Optimierung des Eigenverbrauchs von Strom aus der Photovoltaik-Anlage vom Dach hatte ich bereits im Podcast Nummer 13 mit Christian Höhle von SMA diskutiert. Dort ging es um die Funktionsweise des SMA Sunny Home Managers, der die großen Elektrogeräte im Haushalt entsprechend des zur Verfügung stehenden Solarstroms steuert. Soll zum Beispiel nur am Vormittag die  Sonne scheinen, werden Geschirrspüler, Waschmaschine und Trockner am Vormittag eingeschaltet, damit sie mit Solarstrom laufen können und kein Netzstrom benötigt.

Meines Wissens nach ist das immer noch die Lösung zur Steuerung von Haushaltsgeräten entsprechend dem Wetter, nicht nur dem aktuellen Wetter nach, sondern auch dem des laufenden Tages. Dabei ist es wichtig für Betreiber von neuen Photovoltaik-Anlagen, die im letzten und in diesem Jahr in Betrieb genommen wurden, den erzeugten Strom möglichst selbst zu verbrauchen. Die Kosten für Strom aus dem Netz liegen mittlerweile deutlich über den Kosten für die PV-Anlage, so dass man durch den Verbrauch des selbst erzeugten Stroms Geld sparen kann.

Ein Anbieter von Wetterprogrognosen, die Enercast GmbH aus Kassel, bietet zum Beispiel Ausrüstern von Smart-Home-Systemen die passenden Wetterprognosen für die Optimierung der Smart Home Systeme an. Durch die Kombination verschiedenster Wetterdienste sind die enercast Wetterprognosedaten optimiert und präziser als die Daten eines einzigen Wetterprognosedienstleisters.

Die Integration der Erzeugungsprognosen der Enercast GmbH in die Smart-Home Systeme soll wohl recht unkompliziert sein. Damit kann der selbst erzeugte Strom nach der Vorhersage auf den Tag verteilt werden. Die entsprechenden Geräte werden entsprechend angesteuert und die Bewohner erhalten individuelle Handlungsempfehlungen, zur optimalen Nutzung ihres Solarstroms.

Mit enercast Erzeugungsprognosen, die den Ertrag bis zu einer Woche im voraus in 15 Minutenbändern prognostizieren, kann der Eigenverbrauch geplant und somit um bis zu 25% erhöht werden.

Interessant wäre als weitere Anwendung eine Integration der Wärmepumpe, um den Brauchwasserspeicher zu erwärmen, solange die Sonne scheint. Weitere Anwendungsfälle wären in einer Smart-Home Umgebung die Verbindung zum Sonnenschutz, der vor einem Gewitter eingefahren wird oder die Rolläden werden vor dem Regen geschlossen, wenn das Fenster offen ist. Auch eine Kombination mit der Heizungsregelung ist denkbar, die rechtzeitig vor niedrigeren Temperaturen die Heizung entsprechend hochfährt.

Kennt Ihr noch weitere Anwendungsmöglichkeiten einer Wettervorhersage im Smart-Home?

Was heißt Eigenverbrauch von Solarstrom?

Mehr über den Eigenverbrauch von Solarstrom und wie man das Optimum aus seiner Photovoltaik-Anlage heraus holen kann, hat SMA in einem kurzen Erklärvideo schön anschaulich dargestellt. (Blogbeitrag von SMA zur Erklärung des Eigenverbrauchs)

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

2 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

  • Ein sehr interessanter Artikel. Ich denke das der Eigenverbrauch bezogen auf das Wetter sehr individuell optimiert werden kann. Sicherlich wäre es praktisch wenn es zu bestimmten Zeiten Tipps geben kann, was nun am besten zu erledigen sei. Vieles kann programmiert werden wie die Waschmaschine usw. Empfehlungen könnten sein wann nun gebügelt oder gestaubsaugt werden könnte. Das setzt natürlich voraus das man in der Zeit auch da ist und Lust zu solchen Tätigkeiten hat.

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

 

Energy Efficiency Hack 2019

Tech Festival 2019

European Electric Vehicles Batteries Summit 2019

Branchentag Windenergie NRW 2019

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.