Bauen

Bedeutung von Energieeffizienz beim Immobilienkauf zunehmend wichtiger

Wohlfühlen in energieeffizienten Gebäuden, Bild: Sto AG
Wohlfühlen in energieeffizienten Gebäuden, Bild: Sto AG
Wohlfühlen in energieeffizienten Gebäuden, Bild: Sto AG
Wohlfühlen in energieeffizienten Gebäuden, Bild: Sto AG

Besser als jede staatliche Förderung, die ohnehin von der Willkür der Politik abhängig ist, wie man an der geplanten steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung gesehen hat, ist der Druck durch den Markt auf die Akteure. Wenn die Nachfrage nach energiesparenden Gebäuden und Wohnungen ansteigt und die Frage nach dem Energieverbrauch eine der zentralen Fragen von Wohnungs- und Haus-Kauf- oder Mietinteressenten wird, dann könnte der Druck zu sanieren ansteigen.

Es scheint sich was zu bewegen auf dem Markt, ausgelöst durch steigende Heizkosten, denn eine Studie der Hochschule Nürtingen-Geislingen in Zusammenarbeit mit Immowelt.de hat ergeben, dass Interessenten von Immobilien beim Kauf einer Immobilie zunehmend auf den Energieverbrauch achten.

64 Prozent der Makler gaben an, dass ihre Kaufinteressenten häufiger nach dem Energieverbrauch und der Nutzung alternativer Energieressourcen, Dämmung oder Wärmeschutzverglasung fragten als noch vor zwei Jahren. So kommt durchschnittlich bei jeder zweiten Besichtigung einer Kaufimmobilie die Frage nach den energetischen Standards der Immobilie. Der Energieverbrauch und die Maßnahmen zu dessen Senkung ist für die Interessenten ein wichtiges Kriterium zur Entscheidungsfindung.

Bei Wohnungen und Häusern zur Miete ist der Energieverbrauch für die Kunden nicht ganz so bedeutend. Hier hätten die Kunden während der Besichtigung bei 43 Prozent der Makler häufiger als noch vor zwei Jahren danach gefragt. Im Schnitt komme die Frage hier bei jeder dritten Besichtigung einer Mietimmobilie.

„Energieeffiziente Immobilien lassen sich grundsätzlich schneller vermarkten und in der Regel werden hier höhere Preise erzielt“, unterstreicht Andreas Scheidt, Geschäftsführer RE/MAX Deutschland Mitte. „Die Makler sind hier besonders gefordert, die Eigentümer hinsichtlich der energetischen Standards umfassend zu beraten. Dies besonders, da die Novellierung der Energieeinsparverordnung vorsieht, dass künftig in Immobilienanzeigen stehen muss, welchen energetischen Standard ein Haus oder eine Wohnung hat.“

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

PV-Wind-Betreiberkonferenz

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.