energy 2050 - Die Energiekonferenz von VERBUND
Ökostrom Strom

Mit dem Wechsel zu einem Ökostrom-Anbieter kann man in ganz Deutschland sparen

Zu Ökostrom wechseln und sparen, Quelle: http://pixabay.com/de/energiewende-%C3%B6kostrom-atomstrom-49556/
Zu Ökostrom wechseln und sparen, Quelle: http://pixabay.com/de/energiewende-%C3%B6kostrom-atomstrom-49556/
Zu Ökostrom wechseln und sparen, Quelle: http://pixabay.com/de/energiewende-%C3%B6kostrom-atomstrom-49556/
Zu Ökostrom wechseln und sparen, Quelle: http://pixabay.com/de/energiewende-%C3%B6kostrom-atomstrom-49556/

Über Portale für einen Vergleich von Strompreisen ist schon so viel geschrieben worden, was will man da noch schreiben? Man könnte vielleicht wieder einmal schreiben, worauf man achten sollte, also z.B. keine Vorauskasse und keine lange Vertragsbindung. Oder dass ein Neukundenbonus vielleicht den Blick auf zu hohe Preise versperrt? Wie lange werden die Preise garantiert stabil gehalten, gibt es eventuelle eine Preisgarantie?

Ich könnte auch schreiben, wer Wert legt auf den Bezug von Ökostrom, der sollte auch die qualitativen Unterschiede im Angebot beachten. Denn da gibt es nicht nur preisliche Differenzen, auch die Angebote von Ökostrom unterscheiden sich deutlich. Die einzelnen Label oder Siegel für Ökostrom unterscheiden sich doch sehr deutlich. Wenn mit Zertifikaten von norwegischen Wasserkraftwerken aus deutschem Kohle- oder Atomstrom Ökostrom wird, ist das Angebot natürlich günstiger, als wenn der Anbieter auch nachweisen kann, dass er aktiv in erneuerbare Energien investiert. Letzteres sollte möglichst vorgezogen werden.

Kosten sparen durch Wechsel des Stromanbieters

Man kann aber auch mal konkret nachschauen, wie viel man bei einem Wechsel des Stromanbieters sparen kann. Das ist doch der Punkt, der für die meisten Menschen wichtig ist. Es jammern so viele über hohe Strompreise, aber mal nachrechnen wie viel man mit einem Wechsel einsparen kann, haben bestimmt nur wenige davon gemacht.

Also habe ich mir einen der vielen Rechner auf Vergleichsseiten wie preisvergleichstrom.net angeworfen und für zehn verschiedene und zufällig gewählte Postleitzahlen in Deutschland mir die Strompreise des lokalen Standardanbieters und des günstigsten Ökostromanbieters, ohne oben erwähnte qualitative Bewertung, angesehen. Das Ergebnis ist erstaunlich, denn bundesweit kann man in allen Regionen durch den Wechsel zu einem Ökostromanbieter seine Stromkosten senken.

Der Standardtarif für einen Jahresstromverbrauch von 3.500 kWh in den zehn PLZ-Gebieten liegt zwischen 874 € und 1.004 € pro Jahr. Mit dem günstigsten Angebot für Ökostrom liegen die Kosten hingen zwischen 811 und 877 € pro Jahr. Damit kann man also zwischen 2% und 18% sparen und je höher die Differenz ist, umso mehr Spielraum hat man, um sich das qualitativ beste Angebot für Ökostrom.

Also, habe ich wieder einen Text über Stromrechner gefunden, und wer sparen möchte, kann dies auch mit Ökostrom tun. Auf http://www.strompreisvergleich.org/ findet sich sicher auch für Sie ein günstiges Angebot von Ökostrom.

Schlüsselwörter

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

2. gwf-Fachtagung

PV-Wind-Betreiberkonferenz

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.