Die Nedap Lösung – 70% Begrenzung am Netzanschlusspunkt, Quelle: http://www.powerrouter.com

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 Kommentare

  1. “ einer Kapazität von 3,2 kWh eine Lebensdauer von 10 Jahren (Wirkungsgrad ca. 95%) erreicht, mit 15.000 Zyklen bei 100%-iger Entladung.“

    Da stimmt was nicht, würde ich spontan meinen… 1500 Vollzyklen pro Jahr?
    Wenn das ein repräsentativer Wert für die Inanspruchname wäre, wären andere Akkusysteme schon nach wenigen Monaten Schrott, trotz tw höherer Kapazität.

  2. Mir würde es schon reichen wenn die Einspeiserichtlinien vereinfacht würden.
    Kleine Anlagen bis 500 – 600W sollten auch ohne separaten Einspeisezähler zulässig sein.
    Wenn dort einfach ein Zähler mit Rücklaufsperre eingebaut würde, hätte man eine reine Eigenverbrauchsanlage.
    Mit einer Anlage dieser Größe käme ich auf einen Eigenverbrauchsanteil von etwa 90%. Da verzichte ich dann auch gerne auf die Einspeisevergütung!

    1. Hallo Erhard,
      bei Juwi habe ich nur kurz vorbeigeschaut, es waren aber leider alle in der Beratung. Wir können das System mal gerne genauer betrachten und darstellen, warum die JHP momentan Benchmark ist.

      Die Öffentlichkeitsarbeit ist m.E. noch nicht optimal bei Juwi, habe schon öfters Probleme gehabt Informationen zu finden. Aber vielleicht kannst Du mir da helfen.

  3. Ja die Intersolar war ein Knaller. Die Kollegen waren ständig in Gesprächen und inzwischen sind die ersten Batterien ausgeliefert. Meine Batterie wird ja erst nach meinem Urlaub (Mitte Sept.) montiert. Momentan arbeite ich mich noch ein. Aber heute Abend flüstere ich den ersten Vortrag zum repowern plus Batteriespeicher…
    Wenn du Fragen hast einfach melden.