Allgemein

Neue Qualitätsinitiative zur oberflächennahen Geothermie in Rheinland-Pfalz

Die beiden Institute der FH Bingen, das Institut für geothermisches Ressourcen-management (igem) und die Transferstelle für Rationelle und Regenerative Energienutzung Bingen (TSB), starten ab März 2012 mit einer Qualitätsinitiative zur oberflächennahen Geothermie. Gefördert wird die Initiative durch das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz.

Ziel ist es, den Anteil optimal funktionierender, erdwärmesondengekoppelter Wärmepumpenanlagen in Rheinland-Pfalz zu erhöhen. Um dies zu erreichen, ist eine Evaluation geothermischer Anlagen vorgesehen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Dokumentation und der Auswertung von sowohl gelösten als auch bislang ungelösten Problemen bei der Planung, Errichtung und dem Betrieb von geothermischen Anlagen.

Diese Evaluierung soll weiterführende Erkenntnisse dazu liefern, wie Probleme vermieden und auch behoben werden können. Zusätzlich soll geprüft werden, an welchen Stellen der oft komplexen Anlagen Optimierungspotentiale bestehen und wo optimierende Maßnahmen am vielversprechendsten sind. Es wird außerdem ermittelt, wo Weiterbildungsbedarf bei der bisherigen Ausbildung der an diesen Projekten beteiligten Berufsgruppen besteht. Die Ergebnisse der Initiative sollen in einem Weiterbildungsangebot münden, welches die bisherigen auf dem Markt erhältlichen Programme ergänzt und unterstützt.

Da diese Qualitätsinitiative maßgeblich vom Umfang der evaluierten Klein- und auch Großanlagen zehrt, ist eine Mitarbeit der beteiligten Berufsgruppen und Verbände unbedingt gewünscht. Die Anfrage richtet sich dabei nicht an Endverbraucher sondern an Planer, Geologen, Behörden, das Fachhandwerk, die Berufsverbände und alle fachlichen Akteure in Rheinland-Pfalz.

Kennen Sie fehlerhafte Anlagen oder Anlagen bei denen anfängliche Startfehler erfolgreich behoben werden konnten, dann kontaktieren Sie diesbezüglich gerne die Projektleitung. Selbstverständlich werden die eingegangenen Informationen vertraulich behandelt und lediglich zur statistischen und inhaltlichen Auswertung verwendet. Die Experten von igem und TSB sind überzeugt, dass nur eine interdisziplinäre Zusammenarbeit der an Geothermieprojekten beteiligten Berufsgruppen langfristig dazu beitragen kann, die volle Effizienz der Anlagen auszuschöpfen.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.